• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Auge sieht schlechter keine Brille hilft

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Auge sieht schlechter keine Brille hilft

    Hallo,

    ich habe schon seit etwas längerem Sehprobleme aber in letzter Zeit ist es schlimmer geworden.
    Nachdem ich gestern beim Optiker war haben mir keine Gläser geholfen und hatte selbst mi Sehhilfe nur 20% auf dem Linken Augen.

    Vor lauter Panik bin ich ins Krankenhaus um abchecken zu lassen ob ich eventuell eine Sehnerventzündung oder Glaukom haben könnte.

    Er hat den Innendruck gemessen und mir mit einer Lumpe in Licht ca. 5min in das Linke Auge geschaut. Er meinte meine Befürchtungen vermutet er nicht. Aber was genau war hat er mir auch nicht gesagt und meinte ich solle doch bitte nicht zu den Notfallsprechstunden nochmal kommen.

    Heute morgen habe ich sofort nach dem Aufstehen einen Sehtest zu Hause mit dem linken Auge durchgeführt und konnte ziemlich gut lesen.

    Jetzt nach 1h erkenne ich wieder keine Schriften und ich sehe wie durch einen Schleier. Mit den linken Auge sehe ich "Doppelbilder". Schriften werfen auf den Hintergrund einen nach unten einen Schatten.
    ich werde aufjedenfall zum Arzt gehen aber würde gerne mehrere Meinungen zu diesem Thema hören und ob das jemand von euch auch mal hatte oder hat.

    Danke.

    MfG
    Nayak



  • Re: Auge sieht schlechter keine Brille hilft

    Das Doppelsehen kommt nur wenn ich meine Brille wegen "Hornhautverkrümmung" trage. Habe das jetzt festgestellt. Ohne Brille sehe ich alles nur stark Unscharf und kann Schriften nur schlecht erkennen.

    Gesichtfeldausfälle hab ich selber mit einem Stift ausprobiert aber nichts ungewöhnliches festgestellt. Bei 90° ausgestrecktem Arm erkenne in den Stift noch aus dem Augenwinkel.

    Natürlich ersetzt das keinen professionellen Test vom Augenarzt.

    Kommentar


    • Re: Auge sieht schlechter keine Brille hilft

      Guten Abend, Nayak,
      alle Vermutungen wären reine Spekulationen. Das kann nur mit einer augenärztlichen Untersuchung festgestellt werden. Welche Diagnose (steht meistens auf dem Erste-Hilfe-Schein) hat der Arzt im Krankenhaus denn gestellt?
      Mit freundlichen Grüßen,
      Prof. Dr. med. A. Liekfeld.

      Kommentar


      • Re: Auge sieht schlechter keine Brille hilft

        Hallo Frau Liekfeld,

        der Arzt hat mir keinen Schein ausgestellt mit der Begründung ich wäre kein Notfall gewäsen und eigentlich hätte er mich nicht kontrollieren dürfen.
        Keine Ahnung ob das stimmt.

        Habe nächsten Montag einen Termin beim Augenarzt.
        Die einzige Beobachtung die ich die Tage gemacht habe ist, dass sich meine Sehkraft kontinuierlich verändert. Mal sehen ich ganz ok manchmal kann ich die Zahlen auf dem Amaturenbrett von meinem Auto nicht lesen. Das Rechte Auge gleicht das zum Glück alles aus.

        MfG
        Nayak

        Kommentar



        • Re: Auge sieht schlechter keine Brille hilft

          Hallo,

          ich war jetzt heute beim Arzt und weiß nicht was ich davon halten soll.

          Der Arzt mit diesem automatischen Gerät zur Bestimmung der "Refraktion" oder was auch immer beide Augen kontrolliert.
          Danach hat er mit der Spaltlampe kurz auf mein Auge geschaut max. 5 Sekunden (wahrscheinlich nichts auffälliges gesehen).
          - der Arzt in der Notaufnahme hatte aber angeblich was gesehen was soll ich jetzt denken? -

          Danach hab ich diese Augentropfen bekommen und er hat wieder mein Auge mit diesem Gerät gemessen.
          Danach hat er sich die Werte angeschaut und meinte ich hab ein Akkommodation Problem.

          Er hat sich nicht nochmal mein Auge angesehen. Was hatten die Augentropfen für einen Sinn? Ich dachte man bekommt die damit man die Netzhaut genauer anschauen kann? Ist aber nicht passiert.
          Vielleicht verstehe ich da aber was falsch.

          Alles in allem hat das ganze max. 2 min. gedauert und er hatte die Diagnose. Der Arzt war unter Zeitdruck hat man ihm angesehen und er meinte auch "das wird knapp" -.was auch immer er damit meint.

          Ich habe jetzt wieder neue Werte für eine Brille bekommen. 3x vom Optiker und 1x vom Arzt und alle unterscheiden sich extrem. Der Arzt meinte ich solle die Brille genau nach seinen Angaben anfertigen lassen und vom Optiker nicht ändern lassen. Ich solle die Brille paar Monate bzw Jahre tragen und mein Auge würde automatisch besser werden.

          Eine Brille habe ich vor einem Jahr beim Optiker machen lassen aber die hat nie etwas gebracht auch nach Wochenlanger Eingewöhnung nicht.

          Ich hab ihm natürlich auch gesagt ich hab manchmal Augenschmerzen welche aber nicht länger als 2 Sekunden anhalten und das meine Sehschärfe stark schwankt (kann dann weder in der nähe noch Entfernung irgendetwas lesen)

          Mit einem Diabetes Messgerät meine Schwiegereltern habe ich festegesllt, dass ich eigentlich kein Diabetes habe, da ich nach Kuchen und Süßgetränk immernoch einen Wert von 100xy hatte.

          Bin bisschen verzweifelt... soll ich noch einen Termin machen? Hatte das überhaupt Sinn was der Arzt gemacht hat?

          MfG
          Nayak

          Kommentar


          • Re: Auge sieht schlechter keine Brille hilft

            Guten Abend, Nayak,
            das ist leider aus der Ferne ohne genaue Kenntnisse der genauen Untersuchungen nicht beurteilbar. Wenn die Untersuchung nur 2 Minuten gedauert hat, können Sie eigentlich keine Augentropfen zur Erweiterung bzw. zur Akkommodations-Hemmung erhalten haben...
            Vielleicht sollten Sie den Augenarzt noch einmal genauer fragen, was er denn überhaupt gemacht hat und warum er denkt, dass Sie unbedingt die Brille tragen sollen...
            Mit freundlichen Grüßen, Prof. Dr. med. A. Liekfeld.

            Kommentar