• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Adenovirus Epidemica

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Adenovirus Epidemica

    Bei uns hat der AUgenkampf nach einer ANsteckung durch Verwandschaft bei unsere Tochter(12mon.) vor ca. 3 Wochen angefangen.
    Sie wurde nach 5 Tagen in der Klinik stationär venös mit Antibiotika versorgt. Nach 7 Tagen wurde sie geheilt wieder entlassen.
    In der gleichen Zeit habe ich mich (Vater) daheim angesteckt. Warscheinlich war der Virus von der Verwandschaft noch auf div. Mobiliar z.B Couch verteilt.
    Im rechten Auge hatte ich ein Fremdkörpergefühl. Nach ca. 12 Stunden war das Auge schon fast komplett zu, Lider oben unten geschwollen. Nach ca. 4 Tagen ist das rechte Auge total rot. Es ist nichts weißes mehr zu sehen im AUgapfel!!
    Am 5 Tag kam das linke Auge hinzu. Mittlerweile sind 8 Tage vergangen. Das rechte Auge ist extrem schlimm. Oben unten geschwollen, knallrot. ich sehe kaum noch was.
    das linke Auge ist auch extrem rot aber nicht ganz so schlimm geschwollen wie das rechte.Es ist in etwas besserem Zustand als das rechte.

    Bei unserer Tochter hat es sich um eine Bakterielle Erkrankung gehandelt. Bei mir ist es viral.
    Frage ? Kann sich unsere Tochter erneut anstecken ?

    Meine Frau hat es seit 2 Tagen auch am rechten Auge, gleiche Symptome, geschwollener Lymphknoten rechts unterm Ohr, habe ich auch.
    Ich denke in ein bis zwei Tagen fängt bei ihr das andere AUge auch an.

    Seit 3 Wochen waren wir fast täglich bei Notdiensten, Kliniken, Augenärzten.
    Die Meinungen gehen ziemlich ausseinander.
    Ich habe Floxal AT, Reforbacin, Floxal AS, Vexol (Cortison) und IsoptoMax von verschiedenen Ärzten verschrieben bekommen.
    Die Meinungen der Ärzte gehen ziemlich auseinander, der eine sagt, auf jeden Fall Antibiotika, ein anderer schwört auf Kortison. Der letzte Arzt wollte daß wir alle absetzen und gar nichts nehmen.

    Wir sind total verunsichert.
    An den AUgen haben wir aufgrund der Schwellungen extreme Schmerzen, es sticht, an den Rändern juckt es wie wild.
    Auf der rechten Seite habe ich rechts in der Gesichtshaut schon eine große WUnde von der Juckerei und Wischerei der Tränen.
    Nachts kleben die AUgen zu, sodass ein Schlaf nicht mehr möglich ist. Tagsüber sind sie extrem lichtempfindlich.

    Was sollen wir tun ?
    Unsere größte Sorge ist, daß unsere 12 mon. alte Tochter es auf beiden Augen bekommen könnte, dies wäre für uns absolut fatal, weil wir beide Elternteile bereits nichts mehr sehen und unser tägliches Leben nicht mehr wahrnehmen können.

    PS: Sorry für Rechtsschreibfehler, mit zwei fast geschlossenen, schmerzenden Augen war es recht schwierig den Beitrag zu verfassen.


  • Re: Adenovirus Epidemica


    Soweit ich weiß kann sich ihre Tochter in jedem Fall bei Ihnen anstecken, da es sich ja um eine Virusinfektion handelt. Nur weil sie bereits eine bakterielle Infektion hatte, schließt das die erneute Infektion nicht aus. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, dass sie bis sie nicht mehr ansteckend sind bei den Großeltern oder Freunden betreut wird?
    Wäre vielleicht auch das Beste für Sie als Eltern, damit sie in Ruhe wieder gesund werden können!
    Die Virusinfektion kann man mit Antibiotika nicht heilen, da es sich ja um einen Virus handelt. Meine Mutter bekam bei der Augengrippeninfektion auch weiterhin Antibiotika damit keine zusätzliche bakterielle Infektion entsteht. Das Auge ist ja bereits stark angegriffen und somit auch viel anfälliger.
    Meine Mutter hat zusätzlich ihre Augen immer mit schwarzem Tee gekühlt! Das hat ihr sehr geholfen. Vielleicht probieren sie das auch mal aus? Und gegen die Schmerzen hat sie Ibuprofen genommen. Aufgrund der Lichtempfindlichkeit tragen sie am besten eine Sonnenbrille, das ist kein Witz...hilft wirklich! Die Meinungen der Ärzte gehen wahrscheinlich deswegen so außeinander, weil man letztlich gegen die Erkrankung nichts tun kann...außer abwarten bis sie ausgestanden ist!
    Ich hoffe ich konnte Ihnen ein bißchen helfen...wünsche Ihnen gute Besserung und viel Kraft!

    Kommentar


    • Re: Adenovirus Epidemica


      Guten Tag,
      grundsätzlich kann sich Ihre Tochter anstecken, wenn es wirklich bei ihr Bakterien waren und bei Ihnen gesichert Viren (da müsste dann aber ein Nachweis erfolgen).
      Ansonsten merken Sie ja selber, dass es nicht immer einfach ist, die Ursache der Entzündung klinisch genau zu differenzieren. Solange die Hornhaut nicht mitbeteiligt ist, sollte alles ohne Folgen abheilen (mit oder ohne Augentropfen). Eine Ferndiagnose ist allerdings nicht möglich, so dass Sie tatsächlich weitere Kontrollen beim Augenarzt erfolgen lassen sollten.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

      Kommentar