• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bromazanil 6 mg

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bromazanil 6 mg

    Ich leide unter Angstzustände und werde auch demnächst eine Therapie dafür beginnen. im moment ist es so, dass ich gelegentlich, so ca. alle ein bis zwei wochen, wenn es gar nicht mehr anders geht das Medikament Bromazanil verwende. Dann nehm ich davon 1/4. Zur Verhügung nehme ich die Belara. Meine Frage ist nun: Beeinträchtigt das Bedikament Bromazanil die Wirkung der Belara???
    Vielen Dank für die Antwort

  • RE: Bromazanil 6 mg


    Hallo,
    für Bromazanil ist bisher nciht bekannt, daß es die Wirkung von Belara beeinflussen könnte.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Heike Pipping

    Kommentar


    • RE: Bromazanil 6 mg


      Liebe Leser,

      bei dem Arzneimittel Bromazanil ( Handelsname), Wirkstoffgruppe 1,4-Benzodiazepine, also Bromazepam 6mg. Sind keinerlei Wechselwirkungen hinsichtlich Ihrer Befürchtung durch Studien belegt worden. Dennoch sollte dieses Präparat auch ohne Zusatzeinnahmen von Kaffe, Alkohol oder der Gleichen engenommen werden, nach ärztlicher Vorgabe!, denn sonst können unerwartete Nebenwirkungen auftreten. Ihr Körper ist ein sehr komplex aufgebauter Mechanismus, welcher durch Arzneimittel, Mittel zur Heilung, Linderung im Stoffwechsel, über Neuronale Systeme verarbeitet und damit fertig werden mus. Also, alles kann man nicht ausschließen! Wahrscheinlichkeiten gibt es immer. Fertigen Sie doch einfach mal einen Plan an, an welchen Tagen Sie was essen, trinken Sport treiben und wann und wie sie Ihre Bromazanil Tabletten einnehmen, vorallem, wie schlafen Sie? denn die REM- Phasen werden durch das Bromazepam unterbrochen auch hier ein schweres Kriterium, welches evtl. zu einer Wechselwirkung indirekt hervorgerufen werden kann..

      Ich wünsche Ihnen Gute Besserung!
      Und vorallem, dass Sie nicht mehr lange auf dieses Präparat angewisen sind, sprechen Sie mal mit Ihrem Behandelnden Arzt über das Medikament mit dem Wirkstoff Buspiron.
      Es wird sich lohnen:-)

      Dr. Christian Ryba

      Kommentar