• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zyprexa 5mg

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zyprexa 5mg

    Hallo,
    mein Vater wurde vor zwei Wochen in die Psychiatrie eingeliefert...
    Suizidversuch, schwere Depression!!!
    Nun wird er unter anderem mit Zyprexa behandelt....ich habe mich im Internet schlau gemacht und gelesen dass Zyprexa bei Manie oder Schizophrenie angewendet wird!!!
    Ich verstehe den Zusammenhang zwischen der Depression meines Vaters (ganz sicher ist er nicht manisch - depressiv) und einem Mittel wie Zyprexa!
    Können Sie mir weiterhelfen?
    Anna

  • RE: Zyprexa 5mg


    Hallo,
    Sie haben recht, es ist kein klassisches Antidepressivum. Es kannu.a. auch bei Apathieerscheinungen verwendet werden.
    Ich empfehle Ihnen, das Gespräch mit ihrem Vater und dem behandelnden Arzt zu suchen, damit er Ihnen die notwenigen Therapieschritte erklären kann.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Heike Pipping

    Kommentar


    • RE: Zyprexa 5mg


      Guten Tag Dr. Pipping,

      ich (w, 33 Jahre) nehme u.a. wg Bipolarität seit 1998 Psychopharmaka.
      Hatte schon Haldol, Fluanxol, Leponex, Risperdal, u. a. auch Tavor und Rohypnol eingenommen. Hängen geblieben bin ich dank des guten Vertrages an Zyprexa (normale Tabletten), + Ergenyl = meist 10mg Zyprexa und 1000 mg Ergenyl; da ich darunter "nur unter Fressatacken" litt.

      Zur Zeit bin ich akut manisch-depressiv, da ich dieses Jahr mit der Einnahme der Tabletten geschludert hatte und nach ca. 2 Wochen mit 2,5 mg Zyprexa und 500 mg Ergenyl (diese Dosis war abgesprochen) alles absetzte. Das ging nur ca. 3 Monate "gut"; nun bin ich z.B. arbeitslos geworden.
      Seit 11 Tagen nehme ich nun (vollstationär; bin grad auf WE-Urlaub) ausschließlich Zyprexa Velotabs (anfangs 5 mg, nun seit 3 Tagen 7,5 mg; jetzt gehts mir stimmungsmäßig wesentlich besser, da ich stabiler bin.
      Nun habe ich gehört, dass die Velotabs keinen Heißhunger verursachen würden; stimmt bei mir nicht. Seit ca. 4 Tagen habe ich ständig steigenden Heißhunger (z.b. nachts 1 Tafel Schoki + 7 Pralinen). Alles so wie früher unter den normalen Zyprexa. Weiterer Nachteil 1/2 Velotabs die nicht geschluckt werden, müssen wg. Nichthaltbarkeit weggeschmissen werden :-( weitere Nebenwirkung ist bei den Velotabs dass ich Verstopfung habe. Meine Ärztin will ein neues Medi aussuchen; ich habe Angst vor einer Umstellung, möchte fast lieber die normalen Dragees von Zyprexa,

      Nun lese ich mich googelnd durch die Artikel.... Ich würde gerne mehr über Medis wissen und nicht ausschließlich auf meine Ärztin vertrauen.

      Inwieweit ist hier theoretische Hilfe möglich?

      LG Novella





      Kommentar


      • RE: Zyprexa 5mg


        Zyprexa wird oft eingesetzt um die Wirkung des Antidepressivum zu verstärken,ausserdem können schwere Depressionen einen wahnhaften Charakter haben,wogegen Zyprexa gut und schnell helfen kann.Mach einen Termin mit dem Stationsarzt aus und lass dich darüber aufklären.

        Kommentar