• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Glucose 40 Konzentrat - sinnvoll?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Glucose 40 Konzentrat - sinnvoll?

    Hallo

    ich habe wegen meiner häufigen Hypoglykämien immer Traubenzucker mit. Dabei hab ich jetzt aber mehrmals festgestellt, dass ich in einer kritischen Situation nicht mehr in der Lage bin diese Dextro-Energeen Täfelchen zu zerbeissen. Nein eigentlich scheitert es schon beim Aufmachen, ist alles viel zu fuzzelig, wenn man schon am Zittern ist. Dann bin ich mal auf das Glucoselösungskonzentrat vom Braun gestossen. Das gibt es praktisch verpackt in Plastikfläschchen zu 10 ml. Die sind leicht zu öffnen, schmecken scheußlich, aber haben sich für mich als wesentlich effizienter erwiesen im Notfall. Spricht Ihrer Meinung nach irgendwas gegen die Einnahme dieser Lösung? Ich weiß, dass es eigentlich als Infusionslösungskonzentrat gedacht ist, so steht's jedenfalls auf der Packung, aber urprünglich hab ich es mal in einem NAW zum Trinken bekommen.
    Jetzt eben hat mich nur irritiert, dass als Kontraindikation u.a. Hypokaliämie angegeben ist. Woher weiß ich denn bitte, wann das der Fall ist bzw. ist das, so wurde mir das erklärt, u.U.eine Folge der Hypo?? Ach vielleicht gilt das nur für die i.v. Anwendung?

    Ich glaube, jetzt hab ich mich mal wieder sehr umständlich ausdedrückt. Bin sehr müde heute. Naja ist halt Montag ....

    Haben Sie eine ruhige Nacht,
    Nikola


  • RE: Glucose 40 Konzentrat - sinnvoll?


    Hllo Nikola,

    besorg dir Jubin aus der Apotheke, das habe ich als
    Diabetikerin schon getestet, habe aber fast nie Hypos.

    Vermutlich hast Du diese seltene Krankheit, bei der die BSD
    zuviel Insulin ausschüttet. Ich meine, kürzlich in einem Forum
    gelesen zu haben, daß der-/diejenige sich operieren lassen
    wollte.

    Kommentar


    • RE: Glucose 40 Konzentrat - sinnvoll?


      Hallo Tania,

      Danke für deinen Hinweis. Jubin, das kenn ich auch, aber ich finde es insofern nicht so praktisch, weil man nie alles rauskriegt und ganz so billig ist es ja auch nicht. Außerdem schmeckt es trotz enthaltener Aromastoffe auch nicht besser finde ich.

      Also operieren lasse ich mich auf gar keinen Fall, solange es nicht unbedingt sein muß. Eine OP ist in meinem Fall nicht immer erfolgversprechend. Aber ich weiß von Leuten, die das schon hinter sich haben mit derselben Indikation. Nun, das muß jeder für sich entscheiden. Grundsätzlich ist es gut, von dieser Option zu wissen.

      Kommentar