• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

@ gertraude - Lichen im Mund

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • @ gertraude - Lichen im Mund

    Hallo Gertrud,

    endlich jemand mit dem gleichen Problem.

    Ich durchforste das Internet schon seit einigen Wochen auf der Suche nach Infos zum Lichenproblem. Dabei bin ich auch auf mögliche andere Ursachen (außer Stress wie der Kieferchirurg sagte) gestoßen, die ich versucht habe abzuklären. Bei den Behandlungsmöglichkeiten steht nur leider meistens - gar nichts machen, Cortison, Vitamin-A-säure - was aber auch nicht zum Erfolg führt. Leider habe ich noch kein Forum od. Selbsthilfegruppe gefunden, in dem/der sich Leute über unser Problem austauschen. Wenn die Rede von Lichen ist, dann meistens von Licher ruber planus der Haut.

    Was ich schon alles unternommen habe kannst Du am bestens nachlesen wenn Du ins Arzneimittelforum gehst und bei "Suche im Forum" als Suchbegriff kiwifan eingibst. So findest Du alle vier Beiträge.

    Würde mich freuen, wenn wir uns weiter austauschen könnten.

    Wünsche Dir ein schönes Wochenende und bin auf Deine Antwort gespannt.
    kiwifan





  • Re: @ gertraude - Lichen im Mund

    Hallo liebe Leidensgenossen,

    bei mir (37 Jahre weiblich) trat er Lichen ruber planus im Mund Anfang letzten Jahres aus. Narbige und rauhe Stellen an Zahnfleisch und der Wangeninnenseite, die mal mehr mal weniger entzündet waren und mir das Leben schwer machten. Den ersten Verdacht äußerte der Zahnarzt, Bestätigung dann beim Hautarzt. Erste Therapieversuche mit Cortisonsalben und Behandlung einer Pilzinfektion (wohl ziemlich häufig nach Einsatz von Cortison...verschlimmert die Beschwerden). Aber der Lichen war immer noch da...und dann dieser unstillbare Durst wegen einer dauerhaft trockenen und brennenden Zunge. Als der Hautarzt mir nicht weiter helfen konnte, wandte ich mich an die Mundchirurgie in der Charité Berlin Steglitz. Hier bestätigte man mir die Diagnose, schickte mich aber ohne weitere Thearpie wieder nach Hause. Muss ich halt mit Leben!!!
    Schließlich half mir die Dermatologie in der Charité Berlin Steglitz. Hier wurden diverse Untersuchungen gemacht. Die Behandlung erfolgte wieder mit diversen Cortisonsalben und -Mundspülungen, am Ende Pregabalin (gegen das Schmerzgedächnis). Wieder eine fiese Pilzinfektion, erneute Behandlung gegen diese. Am Ende dieser fast 5-monatigen Behandlung stand die Diagnose Autoimmunerkrankung und psychosomatische Ursache....
    Ich habe mich während dieser Zeit viel belesen, mit mal mehr oder weniger hilfreichen und motivierenden Berichten.

    Der Lichen Planus ist immernoch noch da. Ich merke die Narben täglich. Aber das brennen der Stellen ist weg. Außerdem habe ich dauerhaft diese extrem trockene Zunge. Ansonsten geht es mir gut...trotz Lichen Planus! Wie???
    Ich habe meine Ernährung komplett umgestellt. Keine (nur manchmal in ganz schwachen Momenten

    Kommentar


    • Re: @ gertraude - Lichen im Mund

      Hallo liebe Leidensgenossen,

      bei mir (37 Jahre weiblich) trat er Lichen ruber planus im Mund Anfang letzten Jahres aus. Narbige und rauhe Stellen an Zahnfleisch und der Wangeninnenseite, die mal mehr mal weniger entzündet waren und mir das Leben schwer machten. Den ersten Verdacht äußerte der Zahnarzt, Bestätigung dann beim Hautarzt. Erste Therapieversuche mit Cortisonsalben und Behandlung einer Pilzinfektion (wohl ziemlich häufig nach Einsatz von Cortison...verschlimmert die Beschwerden). Aber der Lichen war immer noch da...und dann dieser unstillbare Durst wegen einer dauerhaft trockenen und brennenden Zunge. Als der Hautarzt mir nicht weiter helfen konnte, wandte ich mich an die Mundchirurgie in der Charité Berlin Steglitz. Hier bestätigte man mir die Diagnose, schickte mich aber ohne weitere Thearpie wieder nach Hause. Muss ich halt mit Leben!!!
      Schließlich half mir die Dermatologie in der Charité Berlin Steglitz. Hier wurden diverse Untersuchungen gemacht. Die Behandlung erfolgte wieder mit diversen Cortisonsalben und -Mundspülungen, am Ende Pregabalin (gegen das Schmerzgedächnis). Wieder eine fiese Pilzinfektion, erneute Behandlung gegen diese. Am Ende dieser fast 5-monatigen Behandlung stand die Diagnose Autoimmunerkrankung und psychosomatische Ursache....
      Ich habe mich während dieser Zeit viel belesen, mit mal mehr oder weniger hilfreichen und motivierenden Berichten.

      Der Lichen Planus ist immernoch noch da. Ich merke die Narben täglich. Aber das brennen der Stellen ist weg. Außerdem habe ich dauerhaft diese extrem trockene Zunge. Ansonsten geht es mir gut...trotz Lichen Planus! Wie???
      Ich habe meine Ernährung komplett umgestellt. Keine (nur manchmal in ganz schwachen Momenten

      Kommentar


      • Re: @ gertraude - Lichen im Mund

        Sorry bin neu hier und hatte wahrscheinlich zu viel Text

        Kommentar

        Forum-Archive: 2006-05 2017-05
        Lädt...
        X