• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ist Osteochondrosis heilbar???

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ist Osteochondrosis heilbar???

    Hallo ihr Lieben,...
    ich leide seit einem halben Jahr an OD und habe bereits die erste Operation hinter mir. Der Arzt ist soweit von dem Heilungsprozess sehr zufrieden, allerdings habe ich seit ein paar Tagen (bin mittlerweile fast wieder bei Vollbelastung angekommen und die Krücken sollen eigentlich in einer Woche weg sein) wieder Schmerzen im betroffenen Bereich...rechtes Sprunggelenk.
    Dazu kommt, dass mir jemand der eben diese Krankheit hat, gesagt hat, das OD in keinem Fall heilbar sei und IMMER auf kurz oder lange Sicht wieder kommen würde. Etwas was mir noch niemand gesagt hatte und für mich vollkommen neu sowie niederschmetternt klingt.
    Ich habe in ein paar Tagen einen Termin bei meinem Arzt und werde ihm dort die selbe Frage stellen, aber die Ungewissheit zerreißt mich.
    Vielleicht hat einer eine Antwort!?!
    Bitte meldet euch falls ihr eine Info bezüglich der Heiliung bei OD habt. Gibt es Einzelfälle in denen man Beschwerdefrei davon gekommen ist oder steht jetzt schon für jeden Betroffenen unabhängig vom Verlauf der Krankheit fest, das es zu erneuten Operationen kommen wird?

    LG und gute Besserung an alle die es nötig haben!!!

  • Re: Ist Osteochondrosis heilbar???


    Hallo,
    bin Physiotherapeutin und hatte schon einige Fälle zur Behandlung.
    Es ist heilbar.
    Was wurde denn operativ bei Dir gemacht?
    Wie alt bist Du?
    Welche Schäden hat dein Sprunggelenk noch?
    Grüße

    Kommentar


    • Re: Ist Osteochondrosis heilbar???


      Hi,...
      also bei mir wurde eine retrograde Anbohrung der betroffenen Stelle gemacht. Der Knorpel hat wohl soweit keine Schäden davon getragen. Und abgesehen von dem abgestorbenen Stück Sprunggelenk ist der Rest so weit ich mitbekommen hab ok....ich kann dir ja mal die Erstdiagnose von vor der OP rein kopieren
      +++
      Diagnose:

      Osteochondrosis dissecans med, des rechten Talus (Stadium 3 nach Kramer),
      Knochenödem Sinus tarsi

      +Stressfraktur Tuber calcanei

      Klinisch: Osteochondrosis dessecans des rechten Talus, Schmerzen seit 06.04.2009.

      Befund: An der medialen Talusschulter Nachweis einer umschriebenen osteochondralen Läsion mit einem ventrodrosalem Durchmesser von 12mm, im Querdurchmesser von 9mm eine Tiefe von 6mm. Das Dissekat ist leicht inhomogen T2-hyperintens mit stellenweise nachweisbarer Spaltbildung im Bereich der signalarmen Demarkierungslinie. Das Dissekat ist an der horizontal verlaufenden Gelenkfläche des Talus geringfügig eingesunken. Der das Dissekat bedeckende hyaline Knorpel ist abgeflacht, erkennbar an einer umschriebenen Vermehrung der Gelenkflüssigkeit über dem Dissekat. Geringes perifokales Ödem in der Umgebung des Dissekats, von dem aus eine lineare signalarme Strucktur nach ventrocaudal in die Spongiosa einstrahlt(Infraktion). Leichte Flüssigkeitsvermehrung im oberen Sprunggelenk. Geringes flächenhaftes Knochenmarködem im Talus oberhalb des Sinus tarsii. Kleines akzessorisches Knochen-Element an der Dorssalseite des talonavikularen Gelenks. Kapsel-Bandapparat und Sehnen unauffällig.*

      Frischere Stressfraktur des Tuber calcanei im oberen Quadranten (Länge:14mm) mit perifokalem Knochenmarködem in der benachbarten Spongiosa

      *Na wenigstens etwas

      +++
      Yoah,...also mir sagt das persönlich bis Heute nich ganz so viel
      Ach ja und ich bin mitlerweile 24 Jahre alt

      Ganz lieben Dank für dein Interesse
      Beste Grüße
      ME

      Kommentar


      • Re: Ist Osteochondrosis heilbar???


        Hallöchen,
        ohje, das klingt übel. Und eine solche Diagnose mit 24 Jahren. Du wärst auch gut in einem Orthopädieforum aufgehoben. Darf ich fragen wo Du operiert wurdest? In einer Klinik oder ambulant? Wo wohnst Du? War der Arzt Orthopäde?
        Das anbohren war schon mal super, jetzt muss man sehen, ob sich der Defekt füllt. Das kann dauern und ist oft nicht gleich beim MRT sichtbar, das kann bis zu einem Jahr dauern. Sollte es schlimmstenfalls nicht geholfen haben, gibt es noch weitere Wege. Es ist nicht aussichtslos. Grüße

        Kommentar


        • Re: Ist Osteochondrosis heilbar???


          Hallo Bengelchen2005,

          ich wurde im Nov. 2009 operiert.
          OD mit der bekannten retrograden Anborung und Spongiosaplastik.
          Meine Frage:
          Da sich mein Orthopäde und meine Physiotherapeutin doch mehr als sehr ratlos verhalten, möchte ich dich fragen, was ist denn so der Therapieplan....
          Bin jetzt bei 'ner max. Belastung von 20 kg angelangt.
          Hat JEMAND eine Ahnung????????

          Kommentar


          • Re: Ist Osteochondrosis heilbar???


            Hallo und sei mir gegrüßt ,...

            also bei mir hieß es jede Woche 10kg mehr belasten nachdem ich zuvor das bein für 12 Wochen absolut ruhig stellen musste ohne jegliche Belastung. Bei der Physio wurden dann auch gezielte Übungen zum Muskelaufbau, Narbenpflege (gegen Verhärtung des OP Bereichs) und generell eine art "Laufschule" gemacht. Leider sieht die Krankenkasse etwas wenig Physiotherapiestunden nach so einer OP vor. Hatte zwei Scheine, was glaube ich 12 mal Physio bedeutete. In jedem Fall hätte ich mehr vertrage können. Danach hat mein Doc mir ein Tensgerät für 3 Monate verschrieben (stimulation durch Elektrostöße,...keine angst, tat nicht weh) dazu die Empfehlung von Heiß-Kalt Fußbädern der Durchblutung wegen, Calcium als Nahrungsergänzung und mir wurde eine Schuheinlage angefertigt, eine Schuhranderhöhung, die die Belastung des Gelenkes von der einen betroffenen Seite etwas weg nimmt und sie damit sehr schont. Und dann letztlich, was ich gerade durchmache, eine Hyaluronsäuretherapie....das sind Aufbauspritzen von denen du über 5 Wochen verteilt wöchentlich eine in dein Gelenk bekommst. Sie sollen gegen den Bewegungsschmerz sein, dein Gelenk quasi wieder neu schmieren und Arthrose vorbeugen. Ein Risiko, das durch die Erkrankung an OD bei uns Betroffenen leider sehr hoch ist und dem entsprechend vorgebeugt werden muss.

            seit Beginn meiner erkrankung habe ich einen web Blog angelegt zu dem Thema. Die Beitrgäge die du dort findest beschreiben meine Erlebnisse, was dir allerdings noch viel mehr helfen dürfte ist die Linksammlung an der linken Seite, da habe ich zu eigentlich jedem oben genannten Behandlungsschritt im Internet recherchiert und die entsprechenden Links dort gepostet!
            Vielleicht einfach mal rein schauen!

            blogigo.de/kranke_Tage

            Ganz lieben Gruß und ich drück dir die Daumen!!! aus welcher stadt kommst du denn? wenns Berlin ist könnt ich dir einen verdemmt guten Orthopäden empfehlen!

            Pass auf dich auf
            Me

            Kommentar


            • Re: Ist Osteochondrosis heilbar???


              [quote LinaMe]Bitte meldet euch falls ihr eine Info bezüglich der Heiliung bei OD habt. Gibt es Einzelfälle in denen man Beschwerdefrei davon gekommen ist oder steht jetzt schon für jeden Betroffenen unabhängig vom Verlauf der Krankheit fest, das es zu erneuten Operationen kommen wird?[/quote]

              Leider ist diese Krankheit verdammt fies! Das oben Zitierte habe ich vor 4 Monaten geschrieben....nachdem das rechte Bein scheinbar auf dem weg der Besserung ist und mein arzt doch begann recht optimistisch zu klingen kam der schlag...
              vor einem Monat...Diagnose...Osteochondrosis dissecans Stadium 3 - 4 im linken Bein,....sprich in meinem anderen nicht operierten und vermeintlich Gesunden!!! Jetzt snd aso beide Beine betroffen und das rechte wirkt (meine persönliche Einschätzung) nicht so, als ob es wirklich keine Probleme mehr machen würde und geheilt wäre. Verdammter Scheiß
              die Ärzte hatten mir Monate lang erzählt, das es absolut unwahrscheinlich ist, das man die Krankheit parallel an 2 Sprunggelenken hat, als ich mich auch über Schmerz im anderen Gelenk beklagt hatte. Und jetzt?!?
              Nach eigener Recherche habe ich dann noch viel Schockierenderes herausgefunden: Die Wahrscheinlichkeit das man OD in mehreren Gelenken gleichzeitig hat liegt bei 40 Prozent!!! Von wegen unwahrscheinlich...
              Hiermit kann ich nur jedem raten, falls ihr einen Verdacht habt, oder selbst wenn nicht...lasst euch zur Sicherheit durchchecken! Ein einfaches Röntgenbild reicht aus und ihr habt Gewissheit!

              Passt auf euch auf und ganz lieben Gruß
              Me

              Kommentar


              • Re: Ist Osteochondrosis heilbar???

                Hallo,

                wenn ich das hier alles so lese, dann bekomm ich echt Angst vor der OP am 06.01.
                Bei mir waren sie noch nicht sicher ob sie Anbohren müssen oder ob sie fixieren wollen.
                Der MRT bericht schreibt eine OD, Knochenmarksödem und Gelenkerguss...liest sich nicht toll....
                Ich hab bisher nicht viel gutes gelesen.
                Das betroffene Fragment misst eine Größe von ca 4mm ist die Folge eines Umknicktraumas und zum Schlss
                kam dann noch ein Bänderriss dazu im linken OSG
                Bin w. 24 Jahre jung und am verzweifeln mit den Schmerzen....

                wie waren die Heilungsfolgen hier? Ist ja nun schon bissl her der Beitrag!

                LG Julia

                Kommentar


                • Re: Ist Osteochondrosis heilbar???

                  Hallo namine89, ich habe mit Interesse Ihren Beitrag gelesen. Bei meinem 17jährigen Sohn wurde als Zufallsbefund eine OD großen Ausmaßes (3. bis 4. Grades) im Sprunggelenk festgestellt. Wo haben Sie Ihren Eingriff machen lassen und wie ist der Verlauf ? Es wäre sehr hilfreich, wenn wir dazu Informationen bekommen könnten. Schönen Gruß, Christine 81

                  Kommentar


                  • Re: Ist Osteochondrosis heilbar???

                    Hallo namine89, ich habe mit Interesse Ihren Beitrag gelesen. Bei meinem 17jährigen Sohn wurde als Zufallsbefund eine OD großen Ausmaßes (3. bis 4. Grades) im Sprunggelenk festgestellt. Wo haben Sie Ihren Eingriff machen lassen und wie ist der Verlauf ? Es wäre sehr hilfreich, wenn wir dazu Informationen bekommen könnten. Schönen Gruß, Christine 81

                    Kommentar


                    • Re: Ist Osteochondrosis heilbar???

                      Hallo christine Ich hatte inzwischen zwei ops und dennnoch wird es nicht wirklich besser. Ich wurde stationär operiert jeweils 3 tage. nach der ersten anbohrung teilbelastung für 6 wochen dann bis zur schmerzgrenze. Allerdings hatte sich der defekt danach vergrössert. Nach der 2. Op im nov. 14 6 wochen vollentlastung danach wieder bis schmerzgrenze. Operiert wurde ich im marienkrankenhaus ottweiler und in der shg klinik merzig wobei merzig wesentlich angenehmer war ;-) Schmerzen habe ich nach wie vor aber erst muss ich nun umziehen und dann seh ich weiter. Eine tätigkeit im stehen darf ich nicht mehr ausüben sagte mein orthopäde

                      Kommentar


                      • Re: Ist Osteochondrosis heilbar???

                        Hallo,

                        ich leide seit knapp 2 Jahren an einer OD (Stadium 4) im linken OSG. Wurde vor 4 Monaten operiert (retrograde Anbohrung), leider erfolglos. Wie ist euer Krankheitsverlauf? Hat sich irgendwas verbessert, wenn ja was habt ihr gemacht?

                        LG

                        Kommentar


                        • Re: Ist Osteochondrosis heilbar???

                          Hallo,
                          mir wurde Mitte Dezember die Diagnose zu Osteochondrosis Dissecans tali sin Ende Stadium 2 diagnostiziert. Jetzt bin ich 15 und damals war ich 13. Ich erkläre es jetzt mal kurz, 6 Monate Krücken darunter wurde eine Anbohrung geplant die aber nach einer Konferenz mit einem anderen Krankenhaus wieder abgesagt wurde, da diese Ärzte meinten, noch zu warten. Ich bekam deswegen 4 Wochen einen Softcell-Gips.
                          Nach den 6 Monaten musste ich eine 3 wöchige Physiotherapie machen um wieder ohne Gehhilfen zu gehen.
                          Tja, das war meine Krankheitsgeschichte!
                          Ich habe beim Sport und auch manchmal beim normalen gehen erträgliche bis extreme Schmerzen. Die Ärzte wollen mich nicht operieren, da ich ihrer Meinung nach noch zu jung wäre.

                          Ich wünsche allen Betroffenen liebe Grüße und alles Gute!

                          Kommentar


                          • Re: Ist Osteochondrosis heilbar???

                            nabend ich stelle mich mal vor ich bin 21 jahre alt habe OD seit 4 1/2 jahren und kämpfe seit dem mit sehr starken schmerzen habe jetzt schon 3 offene operationen hinter mir athroskopien und es nimmt kein ende hier mal der letzte bericht vor der großen operation die ich am 26.02.2016 hatte die hat 7 std gedauert es wurden 2 std nur angesetzt aber mein sprunggelenk ist so kaputt das mein orthopäde mich gefragt hatte ob ich mir vorstellen könnte das bein abnehmen zu lassen.
                            bericht vom MRT:
                            etwa 7mm großer,ostechondraler defekt im bereich der medialen talusschulter mit 4 gradiger knorpelulzeration in dieser lokalisation.
                            die synovialitis im osg ist jedoch lateral deutlich ausgeprägter
                            zusätzlich zeigt sich ein kräftiges,etwas atypisch lateral lokalisiert os trigonum mit angedeutetem spongiosaödem bei verdacht auf posteriorem imingement mit kräftigem kapselödem dorsal.
                            verdacht auf kleine,zusätzliche ostechrondrale läsion am ventrolateralen talus(Bestätigt)
                            diskretes ödem im sinus tarsi.
                            leichtgradige ansatzendinose der distalen achillessehne mit reizung der bursa retrocalcanea.
                            planarfaszie ebenfall mit leichtgradiger dorsaler ansatzreizung am calcaneus

                            danke für eure antworten bin ratlos habe tag für tag schmerzen nehme 600ibo 4 mal täglich und 3 mal täglich novaminsulfon plus magenschutz und die schwellung im sprunggelenk geht nicht weg

                            Kommentar


                            • Re: Ist Osteochondrosis heilbar???

                              Hallo zusammen,

                              Bin 21 und leide seit 8 Jahren an der od im linken Sprunggelenk. Mir wurden ziemlich am Anfang eine OP vorgeschlagen, die ich aber abgelehnt habe, da ich zu jung war. Da ich zu der Zeit auch meinen Orthopäden gewechselt habe, der meinte dass es im jungen alter häufig vorkommt und es sogar von alleine heilen kann... Ich war sehr zuversichtlich, denn die Schmerzen haben einigermaßen nach gelassen... Bis vor 2 Jahren dann tägliche unerträgliche schmerzen kamen... Hatte dann mal ne Spritze bekommen und der Arzt hat mir dann mit 20 gesagt, dass es keinen Sinn mehr macht zu warten, da sich nix getan hat und die Schmerzen zunehmen... Vor genau einem Jahr habe ich mich operieren lassen... Ohne Erfolg. Ich könnte heulen. Ich hatte wirklich sehr große Hoffnungen in diese OP gelegt... Leider hat sich nach der OP gar nichts am Sprunggelenk verändert. Alles so wie es vor der OP auch war... 12 Wochen Krücken umsonst und jetzt nach einem Jahr habe ich wieder unerträgliche schmerzen. Ich kann kaum laufen... Am Montag habe ich einen Termin bei einem Professor, bei dem ich im Mai schon mal war, da mein Orthopäde nicht mehr zu helfen wusste... Der Professor hat mir Cortison in mein Gelenk gespritzt... Und ich muss sagen ich hatte anderthalb Monate keine schmerzen... Und jetzt wieder... Aber auf Dauer ist Cortison keine Lösung... Er hat mir im Mai gesagt dass wenn es nicht besser wird Ich noch mal kommen soll und man über keine OP nachdenken solle...
                              Ja das war meine nicht so erfreuliche Erfahrung..

                              Wünsche allen gute Besserung und viel Geduld die mit dieser Krankheit zu kämpfen haben...

                              Kommentar


                              • Re: Ist Osteochondrosis heilbar???

                                ich melde mich nochmal zu wort habe erfahren das man für mich nicht mehr viel machen kann 8 operation plus mehrere athroskopien und morgen habe ich wieder einen termin im krankenhaus da die mosaikplastik fehlgeschlagen ist kann mich ja morgen nochmal zu wort melden

                                Kommentar


                                • Re: Ist Osteochondrosis heilbar???

                                  Ich möchte ein klein wenig Mut machen. Habe OD Stadium 3 nach Kramer. Bin in Siegen operiert worden (08/2012). Brauchte fast 1,5 Jahre bis ich beschwerdefrei laufen konnte. Musste mir jede 500 m Strecke hart erkämpfen. An meinem 49 Geburtstag 2016 bin ich meine frühere Joggingrunde (7,5 km) in einer Allzeitbest für 10 Jahre gelaufen. Heute laufe ich aber nicht mehr. Das ist nicht gut. Bin fast immer komplett beschwerdefrei und in mein normales Leben zurückgekehrt, außer Altherrenfußball spiele ich nicht mehr. Rauchen und Trinken ist nicht gut. Habe beides aufgegeben und 12 kg abgenommen. Nur wenn ich mehr als 10 km wandere auf schlechtem Untergrund kann es sein, dass ich für 1 Nacht Beschwerden habe, die am nächsten Tag dann aber komplett weg sind.

                                  Kommentar


                                  • Re: Ist Osteochondrosis heilbar???

                                    Kurze Ergänzung . OD im rechten OSG. Habe lange Fußball gespielt. Ist durch Zufall entdeckt worden. Zuerst Verdacht auf Bänderverletzung. Vorher hatte ich lange ein Gefühl der Instabilität. Ich gehe davon aus, dass meine OD nicht so schwerwiegend wie bei vielen hier ist. Habe aber auch meine Ernährung teilweise umgestellt. Wenig Fleisch, viel Obst (jeden tag mindestens 1 Apfel), Gemüse und Salat. Kann man sich dran gewöhnen.

                                    Kommentar


                                    • Re: Ist Osteochondrosis heilbar???

                                      Leide seit 2013 an Osteochondrosis im OSG rechts, bin genau vor einem Jahr operiert worden; retrograde Anbohrung hat leider nichts gebracht habe ein MRT machen lassen, Bilder sind eindeutig, jetzt habe ich eine Bitte an Sie maxkater014, wie es aussieht hat bei Ihnen die OP was gebracht vielleicht könnten Sie mir sagen was genau bei Ihnen gemacht wurde und bei welchen Arzt(vollständiger Name) Sie sich in Siegen operieren haben lassen, scheinbar weiss der Doctor wie es funktionin echt verzweifelt und habe nach wie vor schmerzen im Sprunggelenk, Danke für die Antwort

                                      Kommentar


                                      • Re: Ist Osteochondrosis heilbar???

                                        Mittel Gegen Osteochondrose - http://de.hondrocream-pro.com

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X