• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Seit 4 Wochen Magen-Darm-Probleme

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seit 4 Wochen Magen-Darm-Probleme

    Hallo,

    ich möchte auch gerne Ihre Einschätzung. Bin weiblich, 32 Jahre.

    Es fing vor 4 Wochen an, plötzlich beim Frühstück Übelkeit, wässrigen Durchfall, starkes Kranheitsgefühl. Ich war beim Hausarzt, Magen-Darm-Grippe. Das ging dann über 1 Woche (Durchfall war meist nur früh gleich nach dem Aufstehen wässrig 3-4x täglich vielleicht) und ich war nochmal beim Hausarzt. Dicke belegte Zunge. Krankheitsgefühl. Sie untersuchte das Blut und wollte eine Stuhlprobe. Blutbild top und Stuhlprobe ohne Befund. Was mich am Meisten belastete war die Übelkeit/Appetitlosigkeit.

    Nach 2 Wochen wurde der Stuhl wieder fester, ich fühlte mich nicht mehr krank, Zunge war nicht mehr dick belegt. Aber die Übelkeit, Aufstoßen, Appetitlosigkeit blieb. Ich bin nochmal zu meiner HÄ und diese meinte mein Darm wäre wahrscheinlich Fehlbesiedelt durch den Infekt (Darmgeräusche abgehört) und ich solle Probiotika aus der Apotheke nehmen und der Magen hätte sich entzündet - also Pantoprazol 2x20mg 1 Woche und dann auf 1x20mg eine Woche.

    Bis heute hab ich direkt nach dem Aufwachen (so um 6 rum) Stuhlgang. Da merke ich das es mir im Bauch rumgeht (Blähungen) und wenn ich dann zur Toilette gehe ist der Stuhl weich, aber geformt. Meist muss ich dann im Laufe des vormittages noch 2x mit weichem Stuhl (wenig). Dann ist mir meistens bis Mittag leicht übel in Verbindung mit einem flauen Gefühl im Magen. Luft aufstoßen. Aber auch meinen Darm merke ich früh-vormittag am Meisten. Mir fällt es dann schwer etwas zu essen (schnell Völlegefühl) (frühstücke meist Naturjoghurt und Banane damit ich wenigstens etwas esse) und das wird dann ab frühen Nachmittag meistens besser. In Verbindung mit Lebensmitteln und der Nahrungsaufnahme kann ich es gar nicht bringen. Sodbrennen etc. hatte ich die ganze Zeit gar nicht.

    Können das wirklich alles Nachwirkungen von einem Infekt sein? Meine HÄ meinte das dauert schon mal bis zu 6 Wochen bis da alles wieder normal läuft... Aber es belastet mich, hauptsächlich die Vormittage eben. Soll ich wirklich einfach noch abwarten (es wird ja prinzipiell alles etwas besser... aber so lange) oder sollten weitere Untersuchungen folgen?

    Vielen Dank,
    Marie

  • Re: Seit 4 Wochen Magen-Darm-Probleme

    Achso, meine Ernährung ist grunsätzlich gesund, ich bin Vegetarier und enähre mich ausgewogen, wenig Zucker, viel Gemüse und Obst. Seit diesen Problemen habe ich die erste Woche nicht wirklich etwas gegessen, dann Schonkost (Zwieback, Kartoffeln, Karotten, Naturjoghurt, Banane) und im Moment versuche ich eine leichte Kost, ich esse im Moment weder scharf gewürzt, fettig, oder ähnliches.

    Kommentar

    Forum-Archive: 2017-10
    Lädt...
    X