• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ohrenschmerzen durch Kiefer?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ohrenschmerzen durch Kiefer?

    Guten Tag,

    und zwar leide ich jetzt seit 2 Wochen an starken Ohrenschmerzen. Allerdings nur auf dem linken Ohr, nur ab und zu auf dem rechten. Besonders weh tut es, wenn ich den Kiefer nach rechts/nach vorn schiebe oder weit auf mache. Häufig tut auch reden und kauen weh. Die letzten Tage ist der Schmerz dauerhaft da und manchmal so schlimm, dass ich mich vor Schmerzen krümme.
    Ich war bereits beim HNO - Ohren sind in Ordnung. War dann beim Zahnarzt. Knirschen und Kieferverschiebung wurden ausgeschlossen. Muskeln in Ordnung. Geröntgt wurde ich nicht. Arzt weiß nicht genau, was ich habe.
    Behandeln tut er mich mit Diclofenac 150 mg am Tag und bekomme eine Beißschiene. Hilft das nicht, soll ich zur Physiotherapie.
    Diclofenac wirkt bei mir nicht und führte nur zu doofen Nebenwirkungen (Magenschutzmittel nahm ich dazu) - aber das ist gerade nebensächlich.

    Sollte ich mich röntgen lassen? Er sah sich ein 1 Jahr altes Röntgenbild an.
    Was könnte das sein? An sich wüsste ich schon gerne, was ich habe! Es kam einfach so. Hatte keinen Unfall oder sonstiges.

    LG

  • Re: Ohrenschmerzen durch Kiefer?

    Hallo

    Ich hatte auch schon Ohrenschmerzen, die ihre Ursache im Kiefer haben.
    Zum einen kann es eine Form von CMD sein, es gibt aber auch noch andere Ursachen, wie zum Beispiel eine Entzündung, die weiter hinten im Kiefer ist, also zum Beispiel in der Region, in der sich die Weisheitszähne befinden. Ich hatte das Glück, dass nach Behandlung der Entzündung, die Ohrenschmerzen verschwunden sind.

    LG

    Kommentar


    • Re: Ohrenschmerzen durch Kiefer?

      Hallo,

      könnte durchaus vom Kiefergelenkt kommen, z.B. eine Capsulitis. Aus der Ferne schwer zu beurteilen. Wenn es das denn ist, machen Sie mit dem Diclo alles richtig. Also erstmal abwarten.

      Gruß Peter Schmitz-Hüser

      Kommentar


      • Re: Ohrenschmerzen durch Kiefer?

        Nach vielen Wochen von Arzt zu Arzt rennen, wurde die Diagnose gestellt, dass sich die Kiefergelenkscheibe verschoben hat. Vielleicht interessiert jemanden ja die Diagnose.

        Kommentar


        • Re: Ohrenschmerzen durch Kiefer?

          Nach vielen Wochen von Arzt zu Arzt rennen, wurde die Diagnose gestellt, dass

          Kommentar


          • Re: Ohrenschmerzen durch Kiefer?

            thireathe
            Irgendwas ging bei deinem Posting wohl schief. Ich kann da nur "Nach vielen Wochen von Arzt zu Arzt rennen, wurde die Diagnose gestellt, dass ..." lesen.

            ChocoCrossie96
            Ich finde es immer gut, wenn sich der Threadersteller nochmal meldet, und berichtet was rauskam. Was hat denn der Arzt vorgeschlagen, was nun zu tun ist?

            LG Emmahase

            Kommentar


            • Re: Ohrenschmerzen durch Kiefer?

              :-) Ich bekomme eine Repositionsschiene

              Kommentar


              • Re: Ohrenschmerzen durch Kiefer?

                Hallo,

                ich habe nun auch mal die Repositionsschiene und melde mich hier nochmal, weil ich ziemlich verunsichert bin.
                Folgendes: Ich habe durch Daumenlutschen im Kindesalter einen leichten Überbiss - bislang nie Probleme damit gehabt.
                Nun hieß es letztens beim Chirurg, dass ich die Kieferproblematik wegen einer Kieferrückstellung habe. Mit der neuen Schiene soll ich lernen meinen Unterkiefer vorne zu halten(?) (-dabei ist das gar nicht so extrem). Das hat er aber all die Termine davor nie erwähnt. Wenn ich fragte, was die Ursache für das Problem sei, hieß es nur, dass wüsste er nicht und dass das mal passieren kann.
                Das MRT und die "anderen Spezialuntersuchungen", die gemacht werden sollten, wurden bislang nicht gemacht. Bisher wurde ich immer vertrostet. Ich muss gestehen, dass ich nach all der Arztrennerei deutlich verunsichert bin, was meinen Kiefer betrifft.
                Was mich stutzig macht: Wenn die derzeitige Problematik tatsächlich durch den Überbiss kommen sollte, wieso kam es dann wirklich von einen Tag auf den anderen? Ich hatte nie Probleme. Plötzlich waren einfach so starke Schmerzen und Kieferknacken da.
                Und wenn ich den Kiefer so nach vorne schiebe, wie es die Schiene quasi verlangt, kommen meine Backenzähne nicht mehr aufeinander. Ich kann meine Zunge dazwischen schieben und fühle mich damit äußerst unwohl.

                Hätte das denn alles so seine Richtigkeit? Oder sollte ich eine 2. Meinung einholen?
                Die Schmerzen, wenn ich den Kiefer nach vorne rechts schiebe sind immer noch da, ebenso wie das Knacken (manchmal Knistern).

                Liebe Grüße

                Kommentar


                • Re: Ohrenschmerzen durch Kiefer?

                  Heute hat der Kiefer rechtsseitig fürchterlich laut geknackt und seitdem habe ich nun auch rechts starke Schmerzen, wenn ich den Kiefer nach links und/oder vorn schiebe und/oder den Mund weiter auf mache. Nun besteht das Problem beidseitig, aber rechts stärkere Schmerzen.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X