• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kieferknacken seit drei Jahren

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kieferknacken seit drei Jahren

    Guten Tag

    Ich bin 21 Jahre alt und habe etwa seit drei Jahren beschwerden in meinem Kiefer. Wenn ich morgens aufwache, kriege ich ihn fast nicht mehr auf, ausser mit Gewalt, und dann spickt etwas herum und es "knallt" bzw. "knackt". Dies ist nicht jeden Morgen so, nur manchmal.

    Generell aber habe ich das Problem, dass mein Kiefer beim Öffnen und Schliessen knackt. Manchmal bleibt es dann sozusagen "hängen" und ich kriege ihn nicht mehr richtig auf. Dann kann ich mit Bewegungen oder Hilfe der Hände den Kiefer wieder so "verschieben", dass er sich wieder öffnen lässt. Oder ich öffne ihn gewaltsam

    Ausserdem leide ich seit vielen Jahren unter sporadischen Kopfschmerzen (1 bis 4 Mal in der Woche) an den Schläfen. Ich weiss nicht, ob das einen Zusammenhang hat, aber ich könnte es mir noch vorstellen.

    Ich war bereits zwei Mal beim Zahnarzt wegen den Kieferknackproblemen, jedoch wurde ich beide Male hauptsächlich um mehrere hundert Franken erleichtert und vertröstet, dass man da nicht viel tun könne und dass dies in meinem Alter schon vorkommen kann.

    Ich wollte nun noch ein letztes Mal fragen: Ist das wahr? Kann ich tatsächlich nichts gegen diese Kieferprobleme machen? Sie stören mich nämlich sehr, nicht zuletzt auch die Kopfschmerzen (Auch wenn die aus anderem Grunde bestehen können)

    Vielen Dank für die Auskunft


  • Re: Kieferknacken seit drei Jahren

    Hallo,

    das Problem ist vermutlich die Muskulatur und sog. Bruxismus. Vom Zahnarzt können Sie unterstützend eine Schiene bekommen, ansonsten ist es wichtig die Aktivität/ Spannung der Muskuluatur durch Selbstbeobachtung, Übungen, ggf Physiotherapie, zu reduzieren.

    Gruß Peter Schmitz-Hüser

    Kommentar


    • Re: Kieferknacken seit drei Jahren

      Die Kopfschmerzen können tatsächlich vom Kiefer kommen. Du könntest dich nach einem CMD-Spezialisten umsehen.

      Kommentar