• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wechseljahre HET oder Mirena mit Hormongel

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wechseljahre HET oder Mirena mit Hormongel

    Liebe Frau Dr. Anthanassiou,

    vor einigen Jahren verschrieben Sie mir (als Praxisvertretung) eine Pille, die gegen meine Blutungsstörungen helfen sollte. Nach einigen Monaten bekam ich allerdings Depressionen, die nach absetzen der Pille wieder verschwanden.

    Interessanterweise hatte sich meine Periode aber wieder normalisiert und ich hatte zwei Jahre Ruhe.

    Mittlerweile pendelte sich aber wieder ein sehr kurzer Zyklus mit langen Blutungszeiten ein. Sehr starke Blutungen und leichte Blutungen waren nicht vorhersehbar und ich konnte ohne Schutz kaum noch weg. Dazu bekam ich Suizidgedanken, Weinerlichkeit und weitere kleinere Beschwerden, die mein Gyn einem Progesterinmangel zuschrieb. Er verschrieb mir vor 4 Wochen die La famme und seitdem sind alle meine Beschwerden verschwunden und ich fühle mich wunderbar.

    Heute riet er mir zu einem Wechsel der Therapie. Er möchte mir die Mirena gegen die Blutungen einsetzen (Verhütung benötige ich wegen Sterilisation nicht mehr) und dazu ein Hormongel gegen die anderen Beschwerden verordnen, weil er meine Leber entlasten möchte. Die Werte sind zwar gut, ich nehme aber einige andere Medikamente (Pantoprazol, L-Thyroxin 100, Bisoprosol, Simvastatin, Dekristol, Symbicort und b.B. Loratadin).

    Wenn ich mir aber die Bewertungen zur Mirena durchlese, bin ich stark verunsichert. Depressionen und Gewichtszunahme sind wenig verlockend, aber es gibt ja auch selten positive ´Berichterstattungen im Netz.

    Am liebsten würde ich die la famme weiternehmen, habe aber Angst vor den beschriebenen Langzeitnebenwirkungen, wobei ich ja noch weit entfernt bin von einer kritischen Einnahmezeit.

    Wozu würden Sie mir raten?

    m.f.G.


  • Re: Wechseljahre HET oder Mirena mit Hormongel

    Hallo und es gibt einen sehr bewerten Spruch zur HRT

    never change a winning team

    und
    hören Sie bitte auf ihre eigene Innere Stimme

    Kommentar


    • Re: Wechseljahre HET oder Mirena mit Hormongel

      Vielen lieben Dank.

      Wie lange kann ich eine HET machen, ohne gesundheitliche Gefahren wie Burstkrebsrisiko o.ä. zu erhöhen?

      Kommentar


      • Re: Wechseljahre HET oder Mirena mit Hormongel

        Hallo liebe Frau Anda

        da gibt es keine Antwort, die sie weiter bringt. Die HRT steht da weit hinten in der Liste, da andere Faktoren wie Übergewicht , Alkohol und vor allem das Alter viel ausschlaggebender sind.

        ich würde algemein raten, sich mehr mit seiner Gesundheit zu beschäftigen, also dem Gefühl mit sich eins, achtsam und gut zu sein, beschäftigen. Das hilft mehr wie Angstgedanken zu kultivieren.

        Kommentar



        • Re: Wechseljahre HET oder Mirena mit Hormongel

          Dann gibt es einen Fakt, den kaum jemand kennt: unsere Statistiken beruhen auf falschen Tatsachen: es gibt in der Leichenschau keinen natürlichen Tot. Deswegen erscheint Brustkrebs in der Sterbestatistik, obwohl die Frau friedlich und gesund gestorben ist, also lebenssatt mit Alterschwäche sozusagen

          Es ist also nicht sinnvoll irgendwelchen „Angaben“ darüber zu glauben

          Kommentar


          • Re: Wechseljahre HET oder Mirena mit Hormongel

            Vielen lieben Dank, das hat mir sehr weitergeholfen.

            Ich werde den Termin zum Spirale ziehen nun absagen und die HET weitermachen, wenigstens solange, wie das für mich gut funktioniert - damit habe ich das beste Gefühl.

            Herzliche Grüße und nochmals vielen Dank für den guten Rat!

            Kommentar