• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frau in den Wechseljahren

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frau in den Wechseljahren

    Hallo,
    meine Frau ist seit nun fast 7 Monaten in den Wechseljahren. Ich sehe leider täglich wie sie leidet und auch ich kann langsam leider nicht mehr mit ihren Stimmungsschwankungen umgehen. Sie hat oft Schweißausbrüche oder leidet an Schwindelanfällen. Sie meint auch das sie Haarausfall hat.
    Habt ihr Tipps wie ich ihr helfen kann oder was sie mal versuchen könnte?

  • Re: Frau in den Wechseljahren

    Hallo und es gibt ein sehr umfangreiches Hilfsangebot, keine Frau muss in den Wechseljahren leiden.
    Der erste Schritt geht zum Frauenarzt um zu schauen ob eine Hormontherapie in Frage kommt.

    Kommentar


    • Re: Frau in den Wechseljahren

      Generell zeigt sich in den Wechseljahren das Endergebnis der vorangegangenen Selbstfürsorge. War die Frau milde mit sich selbst, hat sie selbst auf ihre Ressourcen geachtet, übersteht sie den Wechsel unbeschadet. Geht sie müde und erschöpft in die Wechseljahre kommt sie müder wieder heraus, wenn sie sich nicht helfen lässt

      Kommentar


      • Re: Frau in den Wechseljahren

        Sie können schon heute für Ihre Frau Gelee royale Präparate aus der Apotheke oder Reformhais besorgen, sie können bei manchen Frauen sehr gut helfen.

        Kommentar



        • Re: Frau in den Wechseljahren

          Da für viele Frauen in den Wechseljahren nicht nur körperliche sondern auch seelische Probleme auftreten, habe ich in meinen kostenlosen Ratgeber drüber gesprochen, was auf allen Ebenen helfen kann.
          sie finden ihn in meinem Beitrag „Seminar:Wechseljahre ja bitte“

          Kommentar


          • Re: Frau in den Wechseljahren

            Des weiteren haben sich Basenbäder sehe bewährt: der Körper wird überflüssige Säuren ( ist mit Hitze und Schwitzen das Thema) los und die Frauen lernen in der Badewanne zu entspannen und nichts zu tun, weil 1-2 h Liegezeit empfohlen ist. Die Haut alle 15 min dabei abbürsten

            Kommentar


            • Re: Frau in den Wechseljahren

              Hallo Peter,

              auch ich kann mich Dr. Athanasslou nur anschließen, dass deine Frau so schnell wie möglich einen Termin bei ihrem Frauenarzt machen sollte und dort abklären kann, ob eine Hormontherapie für sie in Frage kommt. Ich mache auch schon seit längerem eine Hormontherapie und nehme Tabletten von Famenita ein, welche mir mein Frauenarzt damals verschrieben hat. Seitdem geht es mir schon viel besser und die Beschwerden konnte ich damit sehr gut lindern. Auch ich hatte oft Schweißausbrüche und Stimmungsschwankungen waren an der Tagesordnung.. Mittlerweile tritt beides eher selten auf und ist auch nicht mehr so schlimm wie früher. Zusätzlich hilft es mir aber auch sehr, wenn ich viel an der frischen Luft bin, mich viel bewege und viel mit Freunden unternehme.. Einfach einen Ausgleich zum Alltag schaffen..

              Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen und deine Frau findet auch noch das richtige für sich, um ihre Beschwerden in den Griff zu bekommen..

              Liebe Grüße, schönen Sonntag noch!

              Kommentar



              • Re: Frau in den Wechseljahren


                Hallo Peter!
                Die Stimmungsschwankungen werden auch wieder besser werden mit der Zeit, keine Sorge! Ich hatte selbst auch eine Phase, da konnte es mir keiner recht machen, war total genervt von allem und gestresst ohne Ende. Mir hat es am meisten geholfen, wenn ich etwas gemeinsam mit der Familie und den Ekeln unternommen habe, da vergisst man es ein wenig und fühlt sich besser.
                Gegen meine sonstige Beschwerden nehme ich die Tabletten von Serelys ein. Die helfen mir ganz gut durch die Wechseljahre zu kommen und sind auch hormonfrei. Haben aber dennoch eine sehr gute Wirkung, obwohl sie so natürlich sind. Die habe ich mir in der Apotheke besorgt.
                Haarausfall ist recht oft auch durch einen Eisenmangel bedingt. Hat sie das mal kontrollieren lassen?
                Ansonsten würde es ihr sicherlich auch helfen, mit ihrem Arzt darüber zu sprechen.

                ​​​​​​​Liebe Grüße

                Kommentar


                • Re: Frau in den Wechseljahren

                  Hallo Peter,
                  deine Frau sollte sich unbedingt helfen lassen und einen Termin bei ihrem Frauenarzt vereinbaren. Es gibt einige Möglichkeiten, um den Beschwerden entgegenzuwirken und zu lindern, diese sollten jedoch zuvor unbedingt mit dem Arzt abgesprochen werden.
                  Hormontherapien sind meist mit großem Erfolg verbunden und eine tolle Möglichkeit, die Beschwerden zu senken. Da dies aber nicht für jeden in Frage kommt und Hormontherapien ohnehin verschreibungspflichtig sind, kommt deine Frau um den Arzt Termin nicht drum herum..
                  Ich mache ebenfalls schon seit längerem eine Hormontherapie und bin sehr glücklich mit dem Ergebnis bisher. Mir geht es wieder viel besser und meine Beschwerden treten seltener auf. Die Tabletten, dir mir mein Arzt verschrieben hat (Famenita) sind sogar vorbeugend für einige Krankheiten (z.B. Demenz), wenn man mit der Einnahme frühzeitig beginnt.
                  Es gibt aber auch noch einige andere Präparate (auch hormonfreie). Das sollte deine Frau dann am besten mit ihrem Arzt besprechen, was für sie am besten ist.
                  Liebe Grüße

                  Kommentar


                  • Re: Frau in den Wechseljahren

                    Hallo und geht es ihrer Frau wieder besser?
                    was hat helfen können?

                    Kommentar