• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Thrombose Vene Fibulare

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thrombose Vene Fibulare

    Hallo. Ich habe vor einer Woche eine 10-15 cm lange Thrombose in der Fibularis Vene diagnostiziert bekommen. Musste sofort Mono Embolex spritzen und wurde/werde auf Marcumar eingestellt. Das Bein wurde gewickelt und heute erhalte ich meinen Kompressionsstrumpf. Die Angst ist seitdem mein ständiger Begleiter. In vier Wochen wollte ich nach Sardinien in den Urlaub fahren. Bin jedoch drauf und dran die Reise abzusagen aus Angst es könnte dort etwas passieren. Jetzt zu meinen Fragen. Wie lange dauert es bis sich eine Thrombose dieser Größe organisiert und wie lang geht von ihr noch eine Gefahr aus. Wann kann ich mich wieder sicher fühlen? In welchen Abständen macht es Sinn einen Phlebologen draufschauen zu lassen. Ich hab Angst das ich nie mehr mein Leben so weiterleben kann wie vor der Diagnose. Vielen Dank. Daniela


  • Re: Thrombose Vene Fibulare

    Ich wollte außerdem noch fragen ob es ok ist abends eine Stunde spazieren zu gehen oder ob das zu lange ist.

    Kommentar


    • Re: Thrombose Vene Fibulare

      Hallo, mit dem Marcumar und dem Kompressionsstrumpf sind Sie ausreichend vor Komplikationen geschützt- die Gefahr ist sehr moderat. Bewegung tut gut und ist nicht gefährlich. Mfg Dr. Siegers

      Kommentar