• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

D-Dimer Test nicht eindeutig

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • D-Dimer Test nicht eindeutig

    Hallo,

    kurz zu meiner Vorgeschichte:

    2008 erste Thrombose in der linken Wade (ohne Schwellung, nur Muskelkaterschmerzen). Ursache: Faktor V Leiden, heterozygot. 1 Jahr lang Marcumar Einnahme, Stützstrümpfe bei Bedarf. Dann komplett beschwerdefrei (Venen auch komplett frei).

    Jetzt zu meinen aktuellem Problem:
    Vorgestern stand ich mit leichten Muskelschmerzen in der Wade auf, die im Laufe des Tages mal verschwanden, mal leichter oder stärker da waren. Gestern war ich bei der einer diensthabenden Ärztin, die einen D-Dimer-Test machte und einen Ultraschall. Ergebnis: D-Dimer-Test nicht eindeutig (Ärztin meinte, Test ist sehr unsicher), Ultraschall ohne Befund (jedoch schlecht machbar im Unterschenkel!?).
    Zur Sicherheit soll ich 4 Tage lang Clexane,40 mg spritzen!
    Bin jetzt total verunsichert, Wadenschmerz immer noch da, jedoch nicht schlimm! Ist es jetzt eine Thrombose oder nicht? Werde auf jeden Fall morgen nochmal einen anderen Arzt aufsuchen.

    Vielen Dank für Ihre Antwort und Meinung!

    mfg
    Pippilangstrumpf


  • Re: D-Dimer Test nicht eindeutig


    Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Dr. Siegers und ich betreue als Gefäßspezialist ab dem 1.4.2012 dieses Forum. Ich bin niedergelassener Chirurg und Phlebologe (Venenfacharzt)
    Bezug nehmend auf Ihre Frage, möchte ich Ihnen folgendes mitteilen.

    Der d-Dimer Schnelltest ist sehr ungenau. Sie sollten bei einem Facharzt eine erneute Ultraschalluntersuchung machan lassen. Auch den Unterschenkel kann ein erfahrerer Arzt beurteilen... und hoffentlich eine erneute Thrombose ausschließen!

    Beste Grüße,

    Dr. Siegers

    Kommentar


    • Re: D-Dimer Test nicht eindeutig


      Hallo,

      war nun gestern bei einer Internistin, die machte nochmals den D-Dimer-Test, der war negativ (Wert 0,40), auch der Ultraschall zeigte keine Thrombose. Sie diagnostizierte eine Muskelverhärtung.

      Jetzt meine Frage: Schließt der D-Dimer-Wert auch eine Venenentzündung aus?

      Vielen Dank für ihre Information und Antwort im voraus!
      mfg
      Pippilangstrumpf

      Kommentar


      • Re: D-Dimer Test nicht eindeutig

        Hallo dr. Siegers, Ich fange mal von vorne an.... habe im September 2012 eine wert heim op , aufgrund von gebärmutterhalskrebs gehabt. 3 wochen später wurde eine 3 stöckige Thrombose in der tiefen becken vene diagnostiziert! Wurde auf marcumar ein gestellt das ich seit dem nehme! Mein phlepologe machte jetzt einen d- Dimer test ,ergebniss 0,22 nehme aber immer noch marcumar! Jetzt habe ich gelesen das es den test verfälscht ??soll das marcumar absetzen und weis nicht ob dass das richtige ist??? danke für ihre Antwort. ..lg

        Kommentar



        • Re: D-Dimer Test nicht eindeutig

          Ach so.... vergessen.hatte nach der op auch Chemotherapie und bestrahlung!

          Kommentar


          • Re: D-Dimer Test nicht eindeutig

            Warum wurden die D-Dimere bestimmt. der wert von 0,22 hat keine Aussagekraft. Ein Ultraschall der Beinvenen wäre sinnvoller...

            Kommentar


            • Re: D-Dimer Test nicht eindeutig

              Hallo Dr. Siegers,ein Ultraschall wurde gemacht in der Becken Vene sind immer noch Vernarbungen aber es läuft wieder Blut durch! Der Phlepologe meinte der test wäre sinnvoll um ein rezidiv einer Thrombose auszuschließen! Es wurde auch ein test gemacht ob ich eine Veranlagung hab Thrombose zu bekommen! Weis jetzt nicht so richtig ob ich es absetzen soll! Bekomme Hormone da ich erst 29 bin und keine Eierstöcke habe, aber ein Leben lang Marcumar??? Kann mich damit nicht anfreunden! Lg

              Kommentar



              • Re: D-Dimer Test nicht eindeutig

                Diese Frage sollte der Phlebologe vor Ort entscheiden, der Sie untersucht hat. Das kann ich nicht im Internet...

                Kommentar