• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Entbindung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Entbindung

    Hallo Frau Mittmann,(8))

    wenn man eine Blutgerinnungsstörung hat und sich Heparin (Fragmin P forte 5000 i.E.) spritzen und Aspirin 100 einnehmen muss wie ist es für Mutter und Kind am besten zu entbinden?

    Ist es gefährlicher mit Kaiserschnitt zu entbinden wegen Blutverlust, weil ja das Blut dünner ist oder ist bei der Spontangeburt die Gefahr, dass bei Lösung der Plazenta zuviel Blut verloren geht oder durch innerliche Blutungen z.B. bei Anstrengung, dass ein Vene oder so platzen könnte?????

    Liebe Grüße
    Diana


  • Re: Entbindung


    Hallo dianamaria,
    Das Aspirin wird normalerweise ohnehin ca. 3 Monate vor der Geburt abgesetzt. Das Heparin wird bis zur Geburt und darüberhinaus weitergegeben. Man kann um die Geburt herum auf ein etwas besser steuerbares Heparin (sog. unfraktioniertes Heparin) umstellen. Außerdem gibt es auch ein Antidot(Gegenmittel). Ein Kaiserschnitt sollte nicht bevorzugt werden. Allerdings ist eine PDA (schmerzerleichternde rückenmarksnahe Spritze) unter Heparingabe kontraindiziert.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar