• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hebamme?!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hebamme?!

    Hallo,

    merke die letzten Tage, wie schrecklich unvorbereitet ich doch eigentlich bin.... (
    Ich wurde gefragt, ob ich denn schon eine Hebamme hätte. Ehrlich gesagt, habe ich mir darüber noch überhaupt keine Gedanken gemacht. Bin in der 21. SSW und lasse die Vorsorgeuntersuchungen von meiner FÄ machen. Ich dachte eigentlich, ich gehe regelmäßig zu meiner Frauenärztin, wenn los geht ins Krankenhaus und gut ist. Bin da wohl doch etwas sorglos, oder?!
    Braucht man unbedingt eine Hebamme?
    Was meint Ihr bzw. wie sind Eure Erfahrungen?

    Vielen Dank!


  • Re: Hebamme?!


    hallo,

    abgesehen von einer hebamme...würde ich dir wirklich raten, dich in einem geburtsvorbereitungskurs anzumelden !
    da bekommst du viele theoretische und praktische tips und kannst alle offenen fragen , aber auch ängste in einer schwangerschaft klären.
    mir hat es sehr viel geholfen , gerade ..da es auch mein erstes kind ist und keiner, der das erste mal gebärdert , wirklich vorbereitet sein kann (8))
    ich habe mir keine hebamme vorher geholt, werde mir aber auf jeden fall eine für die nachsorge besorgen, wenn das würmchen da ist. denn dann fangen ja auch noch viele neuen aufgabengebiete und handelings an..und du bist einfach auf der sicheren seite, weil sie dir mit rat und tat zur seite anfangs steht, auch was das stillen, ernährung und wohles des kindes angeht etc.
    eine hebamme vorher hat natürlich auch ihre vorteile..jetzt abgesehen von den vorsorgeuntersuchungen, die sie macht, und dir bei fragen zur seite steht, ist es nicht jedermanns sache, sich auf eine fremde frau bei der geburt einzulassen..man findet es bequemer, wenn eine vertraute person dir mit dem kind auf die welt hilft ()

    lg
    sabine

    Kommentar


    • Re: Hebamme?!


      ...allerdings nehmen nicht alle Krankenhäuser die Hebamme für die Geburt, die Du Dir ausgesucht hast sondern nur die eigenen, für das Krankenhaus zugelassenen. Manchmal machen die Krankenhauseigenen Hebammen auch die Nachsorge, bei manchen Krankenhäusern hast Du eine Hebamme für die GEburt (die, die gerade Dienst hat) und für die Nachsorge musst Du Dir dann eine andere suchen.

      Kommentar


      • Re: Hebamme?!


        Hallo Junili,
        um eine nachsorgende Hebamme muss man sich frühzeitig bemühen. (z.B. im Internet: Hebammennetzwerk). In der Vorsorge kann es durchaus ratsam sein, abwechselnd zu den FA Terminen Hebammen Beratungen in Anspruch zu nehmen. Der Vorteil in einer Hebammenpraxis ist, dass viel mehr Zeit pro Termin zur Verfügung steht.

        Viele Grüße


        Annette Mittmann

        Kommentar