• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rheumafaktor positiv aber null Gelenke betroffen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rheumafaktor positiv aber null Gelenke betroffen

    Hallo,wenn Rheumakaktor positiv muss man da auch Rheuma haben oder können auch andere Ursachen sein? Mein HA pocht aber auf den Rheumafaktor und sagt es muss eine rheumatoide Athritis sein.
    Röntgen- alles negativ (Wirbelsäule,Becken Brustk. usw.)
    MRT Befund: nur geringfügige Scheuermannresiduen. Beginnende Spondylossis deformans der LWS. K. WK-Hämangiom bei th 12-
    Gerinfügige Bandscheibenprotrusion bei L4/5

    Diagnose KKH: Herr Bonitz kam zur stationären Aufnahme wegen Rückenschmerzen. Es fanden bereits ambulante radiol. Untersuchungen statt beim Orthopäden HWS,BWS und LWS statt, dabei wurde eine leichte Kyphose im HWS und BWS Bereich festgestellt. Wir ergänten die Diagnostik mit serologischen Kontrollen von Rheumastatus und Infektionsserologie- hier kein auffälliger Befund.

    Der Rheumatologe hat mich auch nicht richtig untersucht nur die befunde des KKH durchgelesen und mir Tabletten verschrieben und ich soll in 3 Monaten wieder kommen. (PredniHexal 20mg und Voltaren Resinat)

    Ich muss dazu sagen das ich seit 3,5 Jahren durch Elternzeit und Arbeitslosigkeit zu Hause bin ohne sportliche Aktivität und sehr oft vorm PC sitze.
    Ich habe keinerlei Schmerzen in Gelenken oder Deformationen. Der Physioterap. bei dem ich Krankengymnasik im KKH machte sagte auch er tippt auf Zurückbildung kleinere Muskeln die ich in den 3,5 Jahren kaum nutzte.

    Mein HA pocht auf den RF positiv,der Rheumatologe hat sich nicht gerade Mühe gegeben ( meine Meinung ) und die Innere Abt. im KKH schliest Rheuma auch aus.


    Was habe ich nun????


    Danke
    B.Enrico

  • Re: Rheumafaktor positiv aber null Gelenke betroffen


    Hallo Enrico,

    Ihre Darstellung ist etwas verwirrend. Einerseits berichten Sie über Schmerzen, die medikamentös behandelt wurden, andererseits schreiben Sie, keinerlei Beschwerden zu haben.

    Ihre vielleicht überzogene PC-Tätigkeit sollte zugunsten einer permanenten Rückenschulung Platz greifen. Damit bekommen Sie aktuelle Probleme, aber auch künftige besser in den Griff.

    Frdl. Gruß
    Kurt Schmidt

    Kommentar


    • Re: Rheumafaktor positiv aber null Gelenke betroffen


      Kurt Schmidt schrieb:
      -------------------------------------------------------
      > Hallo Enrico,
      >
      > Ihre Darstellung ist etwas verwirrend. Einerseits
      > berichten Sie über Schmerzen, die medikamentös
      > behandelt wurden, andererseits schreiben Sie,
      > keinerlei Beschwerden zu haben.
      >
      > Ihre vielleicht überzogene PC-Tätigkeit sollte
      > zugunsten einer permanenten Rückenschulung Platz
      > greifen. Damit bekommen Sie aktuelle Probleme,
      > aber auch künftige besser in den Griff.
      >
      > Frdl. Gruß
      > Kurt Schmidt



      Hallo,

      ich schrieb das ich an der Diagnose zweifle da ich weder Schmerzen in Gelenken noch Schwellungen und Deformationen habe. Schmerzfrei bin ich keinesfalls. Die Schmerzen treten im LWS Bereich auf in den Beinen am Oberkörper Rücken unter den Achseln abstrahlend in die Arme sowie über dem Brustbein. Auch die Medikamente brachten bisher keine Besserung.

      mfg Bonitz E.

      Kommentar


      • Re: Rheumafaktor positiv aber null Gelenke betroffen


        Die Ärzte der Inneren Abteilung haben recht: Wenn keine typischen Beschwerden und Symptome einer rheumatoiden Arthritis vorliegen, ist diese Diagnose eher unwahrscheinlich. Ein positiver Rheumafaktor findet sich zuweilen auch bei Gesunden, hat also für sich allein genommen keine Aussagekraft. Er dient nur als zusätzliches Kriterium, wenn andere Hinweise bereits vorliegen.

        Im vorliegenden Falle läßt die Schilderung der Beschwerden eher an ein orthopädisches Problem der Wirbelsäule denken, das auch von einem Orthopäden behandelt werden sollte.

        MfG,

        Ulrichs

        Kommentar