• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Yesinien und CRP Wert

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Yesinien und CRP Wert

    Hallo Dr. Ulrichs,

    ich leide seit ca. 8 Wochen an verschiedenen Gelenkschmerzen, zunächst Nacken, dann Hüfte, Brustwirbel und zuletzt geschwollenen Knie und Sprunggelenk. Mein Orthopäde hat mein Blut untersuchen lassen und die Werte sind bis auf einen hohen CRP Wert von 114 und Yersinien positiv alle weitgehende unauffällig. Er geht davon aus, dass ich chronische Polyarthritis habe und hat mich an einen Rheumatologen verwiesen. Meine Frage ist nun, ob nicht auch die Yersinien diese rheumatischen Symptome auslösen können. Mein Orthopäde sagt, dass der hohe CRP-Wert diese Möglichkeit ausschließt. Ich nehme jetzt seit 3 Tagen Cortison und Schmerzmittel und bin weitgehend Beschwerdefrei. Bei Yersinien wäre aber ein Antibiotika wichtig, oder? Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen.


  • Re: Yesinien und CRP Wert


    Es ist richtig, dass eine durchgemachte Magen-Darm-Infektion im Nachgang Gelenkbeschwerden verursachen kann, eine sogenannte reaktive Arthritis.

    Ob eine solche vorliegt oder doch eine rheumatische (chronisch entzündliche) Erkrankung kann nicht über den erhöhten CrP-Wert festgestellt werden (der kann in beiden Fällen erhöht sein), sondern sollte von einem Rheumatologen abgeklärt werden.

    Eine gründliche Untersuchung beim Rhematologen umfasst neben den Butwerten eine körperliche Untersuchung, insbesondere der betroffenen Gelenke.
    Die Überweisung an einen Rheumatologen war genau richtig.

    MfG,

    Ulrichs

    Kommentar