• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Beinschmerzen nach streit mit Ehemann

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beinschmerzen nach streit mit Ehemann

    Hallo

    ich 24 jahre (w) habe seit ca vier jahren folgende beschwerden. ich hatte anfangs ind unregelmässigen abständen schmerzen am rechten bein. den schmerz habe ich NUR wenn ich mich abends ins bett lege und mir ist aufgefallen das es kommt wenn ich den tag mich sehr viel aufgeregt habe. also wenn ich mich mit meinem mann gestitten habe und mich sehr sehr aufgeregt habe.

    Da es in unregelmässigen abständen kommt habe ich mir nicht weiter sogar gemacht. Jedoch vor einer woche hatten mein mann und ich stress und haben uns etwas heftiger gestritten wo ich mich auch sehr aufgeregt habe. Natürlich haben wir uns wieder vertragen. Aber als ich dann ins bett gegangen bin hatte ich wieder diese schmerzen im bein und zusätzlich auch im rechten arm.

    Der schmerz äussert sich wie folgt. Das ganze bein von der hüfte bis nach unten in die knöchel tut mir weh. ich wei saber das dieser schmerz von innen kommt von aussen kan ich drücken und machen es ist nicht von aussen das weis ich. Ich habe dann immer das gefühl das ich mein beim strecken muss und finde keine position wo es nicht weh tun. Die schmerzen kommen dann hubweise vergleich wie bei einer wehe. Ich habe die nacht wirklich nur ne nacht geschlafen der rechte arm tat mir noch den folgetag weh mein bein war aber wieder in ordung.

    Ich weis nicht zu welchem arzt ich mit diesen beschwerden hin muss.

    Was kann das sein ?

    Danke für eure antworten
    LG
    Gabi

  • RE: Beinschmerzen nach streit mit Ehemann


    vermutlich eine stark psychosomatisch geprägte geschichte -- die beste adresse wäre vermutlich ein auch psychotherapeutisch arbeitender neurologe, jedoch brauchst du da normalerweise eine überweisung vom allgemeinarzt -- wäre gut, wenn du einen arzt/eine ärztin kennst, die mit solchen psychosomatischen dingen erfahrung hat und da aufgeschlossen ist (ärzte mit zusätzausbildung "naturheilverfahren" sind da meist eine lohnende adresse). zum orthopäden würde ich mit sowas nicht - der tut dich am ende als hypochonder ab. viel glück!

    Kommentar


    • RE: Beinschmerzen nach streit mit Ehemann


      dein hausarzt sollte dir entweder selbst helfen können oder dich an den zuständigen facharzt überweisen

      Kommentar


      • RE: Beinschmerzen nach streit mit Ehemann


        Vielleicht ist es ein ganz schlichter Magnesiummangel? Das war es nämlich bei mir. Ich hatte ähnliche Schmerzen, die jedoch irgendwie mit meiner Periode zusammen hingen. Manchmal verliert man den Blick für andere Ursachen, wenn man eine Situation als sehr belastend empfindet. Es mag natürlich möglich sein, dass man in Stresssituationen Magnesium stark abbaut. Frag doch mal Deinen Hausarzt, ob das wohl sein kann. Oder kauf Dir ein Mg-Präparat in der Apotheke uns schau, ob Dir die Einnahme hilft. Hoch dosiertes Johanniskraut wirkt übrigens entspannend und kann Unruhezustände lindern helfen, wenn man es regelmäßig nimmt (auch hier: hoch dosierte Kapseln aus der Apotheke). Ein guter Hausarzt hilft Dir bei Wahl der Mittel, damit Du nicht kostenintensiv herumexperimentieren musst.

        Viel Glück!

        Anke

        Kommentar



        • RE: Beinschmerzen nach streit mit Ehemann


          Hallo liebe Gabi
          Ich moechte Dir sagen, dass Du mit deinem Problem nicht alleine bist. Auch ich bin davon betroffen - kenne Deine schmerzen und Gefuehle. Ich habe ueber viele Jahre gebraucht, mich aus meiner Ehe zuloesen. Es hat leider viel zu lange gedauert. Durch Dauerstress - sei es im Privatbereich oder im Geschaeft, kann man leicht in eine psychosomatische Schiene rutschen. ich habe viele Moeglichkeiten ausgeschoepft und war mit meinem Latain am Ende. Durch intensive Gespraeche mit meinem Hausarzt und einem Neurologen nehme ich ein Antidepressivum - und es hilft mir. Ich rate Dir, wende dich an deinen Hausarzt und rede offen. Viel Glueck !!!!!!!


          Gabi24 schrieb:
          -------------------------------
          Hallo

          ich 24 jahre (w) habe seit ca vier jahren folgende beschwerden. ich hatte anfangs ind unregelmässigen abständen schmerzen am rechten bein. den schmerz habe ich NUR wenn ich mich abends ins bett lege und mir ist aufgefallen das es kommt wenn ich den tag mich sehr viel aufgeregt habe. also wenn ich mich mit meinem mann gestitten habe und mich sehr sehr aufgeregt habe.

          Da es in unregelmässigen abständen kommt habe ich mir nicht weiter sogar gemacht. Jedoch vor einer woche hatten mein mann und ich stress und haben uns etwas heftiger gestritten wo ich mich auch sehr aufgeregt habe. Natürlich haben wir uns wieder vertragen. Aber als ich dann ins bett gegangen bin hatte ich wieder diese schmerzen im bein und zusätzlich auch im rechten arm.

          Der schmerz äussert sich wie folgt. Das ganze bein von der hüfte bis nach unten in die knöchel tut mir weh. ich wei saber das dieser schmerz von innen kommt von aussen kan ich drücken und machen es ist nicht von aussen das weis ich. Ich ha....

          Kommentar