• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Normale beziehung ??

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Normale beziehung ??

    Hallo ihr lieben,
    ich hab mir vorhin so ein paar Seiten durchgelesen.
    Viele handeln von streit verzwickten situationen ect ect.
    Und so langsam mach ich mir meine Gedanken mit meinen Freund.
    Wir sind inzwischen 4 Jahre zusammen. seit ca 2 1/2 Jahren wohne ich bei ihm.
    Doch was irgendwie komisch ist wir haben uns noch nie gestritten.
    Ich bin ein Mensch der gerne in Harmonie lebt. Wenn ich streit mit einer Freundin habe bin ich diejenige die sich entschuldigt (aber meist war ich auch schuld)
    Ich habe auch irgendwie angst ihn zu verlieren da ich doch ziemlich ihn Liebe. (das Gefühl bei ihm zu sein ich fühl mich wohl bei ihn. Auf einer Wellenlinie zu liegen)
    Aber ich könnt meist Platzen vor Wut auf ihn .. Er ist der Typische Kerl Haushalt was ist .
    Er sieht einfach nicht die arbeit.
    Ok ich will sie meist auch nicht sehen aber irgendwann setzt ich mich dran und mache.
    Aber was mich auch aufregt ist dieser .. Blick von ihm wenn er mal den Aschenbecher ausleert. So nach dem Thema kannst du das nicht auch mal tun ... tue ich eigentlich doch genug.
    Am Anfang als ich bei ihm eingezogen bin haben wir mal zusammen gekocht und gegessen und zusammen abgespült. Doch da er schichtarbeiter ist war es eine seltene Sache. Meist kochte ich für uns zwei und ließ für ihn eine Portion Übrig die er dann nach der Arbeit aß.
    Na ja das ewige gespräch über haushalt hatten wir schon mal. er war der meinung wenn mal 3-5 Teile zum abspülen da liegen würde .. würd er auch abspülen ... Aber nein es steht tagelang da bis ich mich erbarme und abspüle..
    Na ja meine Toleranzgrenze ist wohl niedriger was spülen betrifft *lol*
    Na ja meine Frage ist eigentlich nur ... ist das eine normale beziehung wenn ich durch die Wohnung renne und über ihn schimpfe (er ist dann meist auf spät oder frühschicht)
    und wenn er dann zuhause ist.. ist meine Wut schon verraucht .

    Mfg Dru

  • RE: Normale beziehung ??


    Oh Dru, das ist ein so weit verbreitetes Problem, was leider zu oft runtergespielt wird. Ich kämpfe mit meinem Mann seit 8 Jahren um dieses Thema. Oft genug renn auch ich fluchend durch die Wohnung. Aber das einzige, was wirkt ist alle paar Monate ein Heulkrampf, wenn ich einfach überfordert bin mit Haushalt und Job und keine Zeit mehr für meine Bedürfnisse finde. Diskussionen kann ich mir sparen, machen ihn nur jedes Mal agressiv. Es ist wohl eine besondere Begabung, den Dreck und die Unordnung einfach zu übersehen. Ich bin mit Sicherheit kein Putzteufel, lass auch schon mal länger was liegen und muss nicht jede Woche einen Hausputz machen, aber eine gewissen Wohlfühlordnung muss einfach da sein.
    Es kommt natürlich auch auf Euer Alter an. Seid Ihr noch jung, lohnt sich eine intensive Diskussion sicher, bei uns ist da nix mehr zu ändern, einen Mann mit 54 kann man in dieser Hinsicht wohl nicht mehr ändern. Das einzige was mir bleibt ist entweder die Wohnung zu verlassen und mich woanders aufzuhalten, es ebenfalls zu übersehen und versuchen mich trotzdem wohlzufühlen oder den mistigen Haushalt eben zu machen. Das Ärgern sollte man sich abgewöhnen, ist aber eine Lebensaufgabe *gggg*
    Viel Glück

    Kommentar


    • alles induviduell


      liebe dru,
      ich halte es für grundsätzlich falsch, alles zu schlucken oder sogar zu resignieren. ebenfalls ist es nicht gut für dich, wenn du wartest, bis du am ende bist.

      harmoniebedürfnis ist eine schöne sache, abe was du schilderst ist ja viel schlimmer als streiten. du läuft stundenlang mit einem "hals" herum und wartest einfach, bis der anfall vorüber ist. erinnert mich an meine schwester, weil sie angst vorm überholen hat, fährt sie dann rechts ran und zählt bis 50. ist auch eine antistresslösung, aber im wirklichen leben geht sowas nicht.

      du zerstörst langsam aber sicher auf die art und weise die basis der beziehung. es frißt an dir, dass es keine lösung gibt. das frißt erst die harmonie, dann die zufriedenheit und dann deine gefühle. lass es nicht soweit kommen! einige lösungen sind natürlich finanziell begrenzt z.b. eine geschirrspülmaschine oder eine putzfrau. aber du könntest mal eine liste machen, was du alles machst und von dem was er alles macht. arbeitest du auch den ganzen tag in einem betrieb, oder bist du schon deshalb das mädel für alles, weil du arbeitslos bist?

      das sind natürlich alles fragen, die hier die antwortmöglichkeiten eingrenzen. aber wenn du so eine liste hast, solltest du mit ihm mal alles intensiv erörtern und zwar auf eine weise, dass er es nicht als meckern einstufen kann. gib ihm vor allem statements wie z.b. dass du dich ausgenutzt fühlst, dass du unzufrieden und unglücklich bist, dass du wenig spaß hast und wenig zeit für dich. dass ihr beide doch gleichberechtigt seid und dass es dir wirklich ernst ist.
      ziel wäre, die liste so zu ergänzen, dass auf seiner seite genauso viele dinge stehen, um die er sich kümmert, wie auf deiner seite. du musst aber auch so viel toleranz walten lassen können, dass du ihm seine aufgaben nicht abnimmst, weil du nix liegen sehen kannst. das geht nicht.

      denk mal über alles nach, denn leider sind die zeiten zwar lange her, wo die frauen sich ums feuer kümmerten und die männer die mammuts jagten. in einem zwei-personenhaushalt gibt es vier hände und die sollten auch alle tätig sein, nicht nur zwei.
      liebe grüße Rita

      Kommentar


      • RE: Normale beziehung ??


        Hallöchen Dru!

        Habe so eine Situation auch durchgemacht!
        Ich war mit meinem Ex 4 1/2 Jahre zusammen, bin nach einem dreiviertel Jahr zu ihm gezogen. Das Problem hier war, daß er von Anfang an nie etwas gemacht hat. Davor war seine Mama für ihn da, die alles für ihn gemacht hat, von essen kochen, über zimmer aufräumen über Sachen hinterher räumen, bis hin zu Kleiderschrank-Betreuung.....
        Er wurde zur Unsälbständigkeit erzogen.
        Nunja, anfangs macht man alles furchtbar gerne für den Partner(rosarote Brille), man will sich ja wohl fühlen und man will, daß sich der Partner wohlfühlt.
        Anfangs gibt sich auch der Partner etwas Mühe.
        Schleichend wurde aber alles schlimmer. Er war ständig unterwegs(wenns beruflich gewesen wäre, hött ich ja nix gesagt) und ich(ganztags berufstätig) wirbelte in der Wohnung rum, putzte, räumte auf, alles was er liegen ließ. Er war nicht fähig, den Aschenbecher auszuleeren, seine Klamotten in den Wäschekorb zu tun, einen dreckigen Teller einfach nur in die Spüle zu stellen, eine Schublade wieder zu zu machen, die er 3 min. vorher aufgemacht hat......
        Was haben wir uns oft deswegen gestritten. Im Guten, im Bösen......nichts half.
        Irgendwann war ich mit den Nerven echt am Ende. Es wurde immer schlimmer, auch in anderen Dingen. Ich war auch so, habe irgendwann angefangen, alles runterzuschlucken.
        Irgendwann habe ich dann den Schlußstrich gezogen-und er fiel aus allen Wolken und verstand gar nicht, warum und wieso, was ich denn auf einmal hätte.....
        Mittlerweil wohnt er wieder bei Mama....
        Jetz habe ich seit fast einem Jahr einen neuen Partner, mit dem einfach alles anders ist. Er ist ein guter Hausmann und hilft immer mit.
        Dir rate ich, setz Dich in aller Ruhe mal mit ihm zusammen und rede Dir alles von der Seele. Wie Du Dich fühlst, wie es in solchen Situationen in Dir aussieht, was Du Dir wünschst, was Du erwartest. Zu einer Partnerschaft gehören immer 2. Und zu einer Parnterschaft gehört nunmal auch Haushalt. Folglich gehören auch da immer 2 dazu. Er ist mitverantwortlich für den "Dreck" also ist er auch mitverantwortlich, diesen weg zu machen.
        Anfangs war es ja so. Er hat mit Dir gekocht, Dir geholfen, mit angepackt. Erinnere ihn daran. Das kann er wiederlernen. Er war ja am Anfang anders und ich denke unter dem Aspekt stehen die Chancen gut, daß er sich da wieder etwas mehr reinhängt. Schlucke nicht alles runter. Nimm es nicht so hin. Auf Dauer macht es Dich kaputt. Es frustriert und wirkt sich auf die ganze Beziehung aus. Ja, streiten ist nicht schön. Aber auch das gehört dazu.
        Rede mit ihm. Er soll erstmal nur zuhören und rede Dir alles von der Seele.

        Kommentar



        • RE: Normale beziehung ??


          Ja, streiten ist nicht schön.

          Ganz recht... nur hab ich das Gefühl, dass man sowas auch erstmal richtig lernen muss, v.a. wenn man als Mann mit ner Frau streitet... das ist irgendwie anders, als wenn das z.B. mein Bruder wäre...

          Schon komisch... alle erwachsen und keiner hat gelernt, wie man sich richtig streitet und zum Schluss was Schönes dabei rauskommt...

          Kommentar


          • streitkultur oder mama ist noch da..


            hallo kennich/fröschli,
            ich habe unter anderem aus den von fröschli erläuterten Gründen meinem schatzi auch den laufpass gegeben nach fünf in dieser hinsicht furchtbaren jahren. er hatte sich nur die schönen sachen ausgesucht, mit dem auto irgend wohinfahren, irgendwas erledigen und dann telefonieren. alles ganz wichtige dinge. eine schwere kiste mit getränken von aldi nach hause zu kriegen dauerte zwei wochen obwohl er frei hatte. er hatte überhaupt keinen sinn, dinge wiede wegzuräumen, die er mal benutzt hatte. er ließ alles immer solange liegen, bis das totale chaos herrschte. in einer wahnsinnsaktion, mit der er sich dann großtat räumte er dann auf (etwa alle vier bis sechs monate) und putzte (außer klo) und machte mir dann noch vorwürfe, dass ich in der küche den ausgussdeckel aber nicht von untern sauber gemacht hatte. dass ich in der zwischenzeit schon achtmal die komplette wohnung mit allem komfort geputzt hatte, ignorierte er vollkommen.

            als feststand, dass unsere beziehung beedet war und ich bereits in psychotherapeutischer behandlung (super, prima, viel zu lernen - vor allem für die nächste beziehung) da konnten wir uns aufeinmal streiten. aber hast du nicht gesehen. ich tischte ihm immer alles unmittelbar auf, aber nicht in der weise, dass er glaubte, ich würde immer meckern (wird uns frauen immer so ausgelegt) sondern ich machte ihm sachlich klar, wie ich mich fühlte und wie dieses und jenes bei mir ankommt.
            er stellte z.b. seinen leergegessenen teller in der leeren küche auf die spülmaschine und ging wieder fernsehen.

            ich bat ihn in die küche und sagte ihm, dass das mit dem teller kein problem ist, aber wie er ihn hinstellt, steht für mich das schild dran "räum DU ihn weg". diese sichtweise war für ihn nicht nachvollziehbar. und genau das habe ich beobachtet. es ist einmal so durch die erziehung drin und er wollte auch nicht umdenken. basta.

            wenn er irgendwas mal geregelt bekommen hat, dann hatte er sich MÜHEgegeben. diese mühe wollte ich eigentlich gar nicht, ich wollte nur, dass er seine eigenen spuren mal lesen könnte und dazu verstehen, was sein verhalten bei einem anderen menschen bewirkt. die folgen, wenn die mütter ihre vor allem männlichen kinder zu solchen ignoranten und egoisten erziehen, muss letztendlich immer die partnerin in der beziehung tragen.

            ich habe gottseidank auch einen ganz anderen mann erlebt, ist leider mein neffe. der hat vor seinem studium eine knallharte bäckerlehre gemacht. es ist ihm dabei in fleisch und blut übergegangen, sich für alles um einen herum verantwortlich zu fühlen. nimmt man was, räumt man es weg. will man segeln, takelt man auf und ab. tja vielleicht finde ich ja auch mal so ein prachtstück. und wenn ich ihn finde, werde ich ihn erstmal testen, ob es spaß macht, sich mit ihm zu streiten. darauf freue ich mich schon richti.
            liebe grüße m.

            Kommentar


            • RE: Normale beziehung ??


              Dankeschön für die lieben Tipps.
              Mhh wegen der arbeitlosigkeit ... seitdem fing es eigentlich an... Ich war vorletztes jahr bis letztes jahr März ein halbes Jahr arbeitslos.. Hab eigentlich da alles gemacht... Essen machen ect ect. War für ihn eine bequeme Zeit .. jetzt arbeite ich seit März wieder und irgendwie hat er das wohl nicht mitbekommen *GRINS*
              Ich glaub da liegt der knackpunkt das der Herr gemütlich geworden ist .. Mal sehen wann ich das zur ansprache bringe .. mhh mal sehen wie lange ich heute wach bleiben kann bis er von der arbeit kommt...

              dankeschön für die vielen Tipps

              Mfg Dru

              Kommentar



              • RE: Normale beziehung ??


                " ist das eine normale beziehung "

                Ja.

                Kommentar


                • RE: Normale beziehung ??


                  Eins muss ich bemerken gestern nahm er sich frei und räumte das wohnzimmer auf.. staubgesaufggt tisch abgewischt (und mit dem krempel womit er nix anfangen kann (also mein zeug was natürlich wieder am meisten war im wohnzimmmer *ARGH*) in den schrank geräumt .. und auf den schrank ... jetzt darf ich morgen den schrank aufräumen ...
                  naja komplett aufräumen kann er ja ... aber täglich was kleines machen ...... um nicht komplett aufräumen zu müssen...

                  Kommentar


                  • RE: Normale beziehung ??


                    grins...

                    ich wusste ja schon immer, dass "normal" eigentlich nur was schlechtes bedeuten kann )

                    besser und prägnanter als du hätte ich es auch nicht ausdrücken können...

                    Kommentar