• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Single (w) und ratlos

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Single (w) und ratlos

    Hallo zusammen,
    mein Single-Dasein belastet mich und ich wollte mal nachfragen, ob jemand irgendeine Idee/Meinung zu meinem Problem hat:
    Ich bin w, so um die 40 und seit langem an Schizophrenie und Depressionen erkrankt. Ich hatte sehr schlimme Zeiten, was das Gesundheitliche angeht und bin froh, dass ich seit einiger Zeit (so vier Jahre) eine Medikamentenkombination habe, die zu "funktionieren" scheint. Ich bin auch sehr glücklich, dass ich in dieser Zeit nicht mehr ins Krankenhaus musste. Die Ärzte haben bei mir in den letzten 15 Jahren immer wieder neue Medikamentenkombinationen ausprobiert, bis meine Gesundheit jetzt endlich einigermaßen stabil zu sein scheint. Daher möchte ich die Medikamente nicht wechseln. Problem: Ich habe in den letzten 15 Jahren mit diesen ganzen Medikamenten über 50 kg zugenommen (war mal normalgewichtig) und kriege die mit der momentanen Kombi auch nicht wieder weg. Ich fühle mich total unwohl in meinem Körper.
    Trotzdem wünsche ich mir eine Partnerschaft, was mit Schizophrenie, Depressionen und so viel Übergewicht nicht leich zu finden ist.
    Der Rest meines Lebens ist eigentlich ganz okay, ich habe einen Job auf dem ersten Arbeitsmarkt, eine eigene Wohnung, ein paar Freunde und auch einige Hobbys.
    Hat irgendwer Kommentare zu meiner Situation?
    Danke fürs Lesen.


  • Re: Single (w) und ratlos

    Ich kenne genügend Männer, die auf mollig stehen und ich kenne irrsinnig viele Leute, die sich einsam fühlen, weil sich keiner mit ihnen trifft, sich nicht unterhält mit ihnen und nicht interessiert ist dran, wie schön sie sind in ihrer Art und Weise, wie sie eben sind.

    Finde solche, die wie du sind und bring halt zustande, dich anders zu nennen.....mach doch deine angeblichen Mankos zu Vorzügen, finde dich nicht fett, sondern kuschelig weiblich, nicht schizophren, sondern Eigenwillig, nimm dich und biete dich als etwas "Gutes" an, was ja stimmt.

    Was ich halt weiß, du wirst lang suchen müssen, wenn du sagst, du suchst einen Partner, oder eine große Liebe. So etwas ist man nicht vom ersten Tag an, so etwas erwächst aus dem näher Kennenlernen. Such nach jemand, der mit dir etwas unternimmt, der wie du nicht gern alleine rumsitzt, sondern mal tanzen will, oder einen Ausflug mitmacht usw. und heimlich rechne damit, deine Persönlichkeit wird dafür sorgen, dass man das gern und immer öfter mit dir tut und dann biste mittendrin in einer netten Gemeinschaft.

    Nachdem du gut eingestellt bist und dich so gar nicht krank fühlst, brauchst du auch nicht damit hausieren gehen. Man kauft nicht gern ein gutes Essen, wenn der Kellner sagt, aber eins sollten sie wissen, vor Jahren war das echt grauslig anzusehen... das verdirbt den Appetit. Heute geht es dir wieder gut, also mach dich nicht schlecht.

    Kommentar