• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sexlose Ehe - Kein Ausweg

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sexlose Ehe - Kein Ausweg

    Lieber Herr Dr. Rieke,
    liebe Forum-User,

    vor etwa einem Jahr habe ich meinen letzten Thread erstellt:



    An meiner Situation hat sich nichts geändert. Ich war zwischenzeitlich für 4 Wochen ausgezogen, mein Mann wollte mich aber wieder zurück und ich hatte große Hoffnungen... nichts hat sich geändert.

    Ich will keine Trennung, weil das auch keine Lösung ist.
    Eine Therapie will er nicht, wenig Zeit haben wir dafür auch.

    Kein Ultimatum meinerseits nützt etwas, wenn ich keine Konsequenzen ziehe.

    Was kann ICH noch tun? Ich kann nicht mehr reden, reden...


  • Re: Sexlose Ehe - Kein Ausweg


    man - o man , du bist 26/27 ?
    und seit zehn Jahren keinen Sex?
    und Ihr liebt Euch sehr?

    Ist das Liebe, wenn einer seit zehn Jahren nicht bereit ist, auf die
    Bedürfnisse seiner Partnerin einzugehen?

    Okay, Du willst Dich nicht trennen. Dann bleiben Dir zwei Möglichkeiten- nach der langen Zeit würde ich es aufgeben, auf die Veränderung meines Partners zu hoffen:

    a) weiterhin verzichten mit der Vorausschau, dass das wohl lebenslang so weiterläuft, Kinder würden dann wohl adoptiert werden müssen.

    b) oder dir Alternativen für die sexuelle Befriedigung zu suchen. Ihn damit kontrontieren, dass es dann einen zweiten Mann als Sex-Partner, einen Besuch im Swinger-Club oder-oder-oder gäbe.

    *Sexlose Ehe - Kein Ausweg*.
    Der Ausweg liegt auf der Hand. Vielleicht müßtest Du es ja auch nicht einmal umsetzen. Vielleicht würde er dann mal kapieren! Dass Deine Bedürfnisse ganz berechtigt einer Befriedigung bedürfen, dass Du Dich nicht lebenslang einschränken kannst. Entweder durch ihn oder andere!

    Bei soo viel Liebe - ist das so schwer ja nicht zu verstehen!

    Kommentar


    • Re: Sexlose Ehe - Kein Ausweg


      ...Kein Ultimatum meinerseits nützt etwas, wenn ich keine Konsequenzen ziehe....

      Ich würde sagen keine Änderung ohne Ultimatum.
      Stell eins und ziehe die Konsequenzen wenn es nichts fruchtet. Du kannst doch nicht deine Ehe retten indem du dich selber kaputt machst, damit verlierst du nicht nur deine Beziehung sondern auch dich selber.
      Gib dir einen Ruck, er kann zeigen was ihm an der Ehe liegt indem er auf dich eingeht, wenn er das nicht tut lohnt es sich nicht dich weiter kaputt zu machen. Auch wenn jetzt es weh tut, auf lange Sicht wird es gut tun.

      Kommentar


      • Re: Sexlose Ehe - Kein Ausweg


        Es ist eine Symbiose. Dein Mann LEBT durch deine Depressionen besser als würde er alleine leben.

        Das ist oft so zu beobachten.
        Einer der Beiden ist immer krank..wie bestellt...immer der eine nur- der andere seltsamerweise nie- ganz im Gegenteil. Überall wird er bewundert wie er es nur schafft neben so was Krankem zu leben- vor allem: überall hört man- ach, hätte ich nur weniger Sorgen...

        Dabei sind sie klammheimlich nicht unerwünscht diese Sorgen...

        Ein eindeutiges Zeichen ist deine bestetige Verschlimmerung- und sein NichtEingreifen oder schnell Gegenhandeln.

        Wir Menschen sind so veranlagt. Wie suchen uns einen "Wirt".
        Von dem zehren wir dann.
        Es ist immer immer immer wichtigst, dass man alle Bekanntschaften und Besuche immer wieder überdenkt.
        Warum sind sie da???
        WARUM will jener dass ich da bin???

        Wie reagiert er, wenn ich ausfalle??
        Wenn ich einmal NICHT mehr verfügbar bin...

        Es ist eine bloße Theorie. Prüfe sie selber nach und jeder der sie liest.

        So weit gehe ich mit meiner Behauptung, dass ich sage: manchmal nimmt jemand seinen eigenen Tod in Kauf, als dass er sich entziehen kann.

        Was ich raten würde wäre: liebst du mich? zu fragen.
        Wenn ja, willst du dann nicht, dass es mir gut geht?
        Warum unternimmst du nichts, wenn du mich liebst. Warum setzt du nicht alle Hebel auf einmal in Bewegung, sobald du siehst mir gehts nicht gut?
        Warum bringst du mich nicht zu den besten aller Ärzte, warum verkaufst du nicht Haus und Hof um mich zu retten??
        Das würde die Liebe tun.

        Kommentar



        • Nachtrag


          Niemand stirbt an Sexlosigkeit- das was unter Sex allgemein verstanden wird. Geschlechtsverkehr und so weiter.. Die halbe Menschheit hat keinen Sex. (Kinder, alte Menschen, Singles, Religiöse, moralische Gründe..etc..).
          Was aber durch Studien bewiesen werden können hat ist- dass man äusserst leidet, wenn man nie berührt wird.
          Nicht nur Babies- JEDER muss hin und wieder berührt werden von jemandem der ihn gerne hat- geherzt, gelobt, geachtet, wertgeschätzt lebt es sich guuuuut..und immer besser.

          Das ist sicherlich einer der Gründe warum sich deine Depressionen nicht vertreiben lassen. Dir geht die liebevolle freundliche greifbare, spürbare Zuwendung ab. Dir mangelt es an Liebe.
          Diese bedarf keines Wortes. Liebe ist Tat.
          Ich tu dir was Gutes. So dass du es fühlen kannst, dass du geliebt wirst.
          Würden wir uns alle gegenüber sitzen und mit dem Mund andauernd sagen: ich liebe dich, ich liebe dich, ich liebe dich , ach wie lieb ich dich und würden keine einzige Geste oder Tat der Liebe drauf folgen lassen, dann wäre es um uns alle schlecht bestellt.
          Mich hat jahrelang ein Vertauter aus dem Verwandtenkreis mißbraucht- immer im Zeichen der Liebe. Du bist sooo lieb, komm her...ach wie mag ich dich doch...
          Was ich hiermit sagen will- dieses Wort hat viele Kleider.
          Gegenseitig von einander Nutzen ziehen ist absolut normal und richtig- wenn es keinem schlecht dabei geht.
          Wir treiben uns gegenseitig an, wir kräftigen uns gegenseitig, wir stützen und stärken uns gegenseitig. Einmal ist dieser dran, ein anderer mal jener der Hilfe braucht und Unterstützung und auch die Kraft des andern.
          Die hochwertigste Liebe die es gibt ist die uneigennutzige.
          Die gesündeste Liebe die es gibt ist die zu sich selber.

          So wird niemandem entzogen und man ist dennoch gut genährt.
          Ich frage mich bei dir: WARUM hast du keinen Sex??? Du hast Hände!!!

          Kommentar


          • Re: Nachtrag


            "Die hochwertigste Liebe die es gibt ist die uneigennutzige.
            Die gesündeste Liebe die es gibt ist die zu sich selber."

            Und hier fehlen beide.

            Kommentar


            • Re: Nachtrag


              ..ja, und man beschließt lieber zu sterben...

              Kommentar



              • Re: Nachtrag


                Dann wäre doch ein sinvolle beschluss, ohne partner definitiv zu leben, der tellerand muss nicht nur (um) die partnerschaft im "leben" gehen.

                Kommentar


                • Re: Nachtrag


                  Ja so ist es.
                  Eine beglückende Partnerschaft ist Speisen- Nähren. Den andern, um den andern zu geben, zu sättigen.
                  Ich dich, du mich.
                  Drum sagt man ja, ich habe dich zum Fressen gern. Du bist die Stillung meines Hungers ( nach Lust, nach Wohlbehagen, nach Trautigkeit- Vertrautheit, nach Geborgenheit, nach Zuspruch, nach Trost, nach einem guten Wort, nach Jauchzen und Jubeln und mich freuen..)
                  Was für ein Segen, wenn BEIDE das so erleben.
                  Ein Baby stillt zugleich den Hunger einer Mutter, wenn es an der Brust liegt und sie mit Blicken der Seligkeit beschenkt.
                  Eine Geliebte ist die Erfüllung schlechthin, wenn sie seufzt vor Glück.
                  Ich "ernähre" im Vorbeihgehen...
                  Hallo, Servus! Freu ich mich dass ich dich wieder einmal sehe! Dazu ein Handschlag inclusive Kraftübertragung...
                  Jeder kann das.
                  Das ist gegenseitig füttern und erhalten.
                  Das Leben erhalten, die Liebe erhalten- bewahren, die Laune erhalten, die Lust erhalten und bewahren. Den Menschen an sich erhalten- Liebe rettet vorm Tod.
                  Das ist dieser Tod, der aus so vielen Augen bereits herausschaut.
                  Leben- Liebe kann man retten, wirklich, es ist so, wenn man spontan umarmt, spontan "wachküsst". Du mein Schatzerl du!!!...jemand, der sinnierend und mit leerem Blick bereits am verhungern war..hat Speis und Trank erhalten. Speis ist Berührung, Trank ist Wort.

                  Kraftübertragung.
                  Nicht Kräftezehren.

                  Ein Kräftezehren ist: liebe mich.
                  Tu was für mich. Gib mir. Sei nicht böse sonder lieb zu mir...und und und ...
                  Wie denn?? Meine Taschen sind leer...ich bin selber am Verhungern...

                  Kommentar


                  • Re: Sexlose Ehe - Kein Ausweg


                    [quote Mensch vom anderen Stern]
                    Kein Ultimatum meinerseits nützt etwas, wenn ich keine Konsequenzen ziehe.

                    Was kann ICH noch tun? Ich kann nicht mehr reden, reden...[/quote]

                    wenn reden nicht mehr hilft, kann man nur eines tun, handeln!

                    sag ihm, dass du dir jemanden suchen wirst, der lust hat dich zärtlich zu berühren, weil du so nicht mehr leben kannst.
                    und dann tu das auch.

                    Kommentar



                    • Re: Sexlose Ehe - Kein Ausweg


                      Vielen vielen Dank für die lieben Worte an alle!

                      Nun zu dreizack und auch einem Kommentar davor (Swingerclub etc.).

                      Ich möchte keinen anderen Mann. Das ist es nicht was mir fehlt. Ich mag auch keine SB mehr. Ich will MEINEN Mann mit Haut und Haaren und keinen Sex-Dienstleister. :-(

                      Kommentar


                      • Re: Sexlose Ehe - Kein Ausweg


                        Hallo Menschlein vom andern Stern

                        Freu dich auf das was kommt. Dein Vorsatz ist wie ein Schwur. Es ist gut, wenn du deine Kräfte nicht einer Ansammlung von traurigen trostlosen Gedanken überlässt.

                        Einen Schritt übernehmen wir- das heißt wir bestimmen die Richtung, für den Rest sorgt die Zukunft.

                        Kommentar


                        • Re: Sexlose Ehe - Kein Ausweg


                          Ich soll aufhören Trübsal zu blasen, denn ich hätte ein wundervolles Leben - mit ihm.

                          Ich wüsste nichts zu schätzen und sei völlig übersättigt. Ich gehöre zu einer undankbaren und im Überfluss lebenden Generation und wisse ihn und mein tolles Leben nicht zu schätzen.

                          Darauf konnte ich nichts sagen. Bevor ich loslegen konnte wütend alles zu zertrümmern habe ich gebebt und gesagt: Hau bloß ab!

                          Kommentar


                          • Re: Sexlose Ehe - Kein Ausweg


                            Hast du´s geschaft, dich von den ketten zu trennen ? Wen ja, bin ich platt, hätte ich nicht gedacht das du entlich weisst dich daraus zu hollen... Manschmal passieren wunder & nicht mal soweit von uns, der hammer!

                            Kommentar


                            • Re: Sexlose Ehe - Kein Ausweg


                              Ich glaube, ich muss Dich enttäuschen. So stark bin ich nicht. Habe zwar "Hau ab!" gesagt, aber sicher nicht so gemeint. :-(

                              Wenn wir uns nachher wieder sehen, werde ich wieder versuchen die Wogen zu glätten. Ich sitze hier und heule vor mich hin. Ich bin echt so armselig.

                              Kommentar


                              • Re: Sexlose Ehe - Kein Ausweg


                                Ach sooooooooo?! Er hat also geschaft dich weiterhin mit einen schlechtes gewiessen zu manipulieren, sowas ist der lester käse dem einen mensch antuhen kann, auch zu sagen das man " undankbar ist und lebt wie die maden in speck... eine wiederliche art muss ich sagen, aber es funktioniert wie eine art hypnose wen die person labil genug ist... ist es kinderspiel die person auf diese weise ganz klein zu kriegen & zu demolieren, tja... dein leben.

                                Kommentar


                                • Re: Sexlose Ehe - Kein Ausweg


                                  Ich wünschte so sehr ich wäre stark genug und abgeklärt und hätte einen Plan.
                                  Ich kann nicht einfach Schluss machen. Dafür liebe ich ihn zu sehr. Er gehört zu mir.
                                  So schnell geht das alles auch nicht, denn ich arbeite bei ihm und kann die Firma nicht im Stich lassen und müsste auch einen Nachfolger finden und einarbeiten und einen neuen Job finden. Ich will ihn auch nicht verlieren. Er ist nicht nur mein Mann, sondern meine Familie und mein bester Freund. Ich würde alles verlieren.

                                  Kommentar


                                  • Re: Sexlose Ehe - Kein Ausweg


                                    [quote Mensch vom anderen Stern]
                                    So schnell geht das alles auch nicht, denn ich arbeite bei ihm und kann die Firma nicht im Stich lassen und müsste auch einen Nachfolger finden und einarbeiten und einen neuen Job finden. [/quote]

                                    so lange du immer wieder ausreden kreierst, warum etwas nicht geht, so lange wirst du auch aus dieser situation (inklusive sexlosigkeit) nicht herauskommen. du verschwendest deine energien am falschen platz. anstatt für dich und die erfüllung deiner - absolut gerechtfertigten - wünsche einzusetzen, brauchst du all deine kräfte auf, um den status quo zu erhalten, dich unterdrücken und bevormunden zu lassen und unglücklich zu sein. dabei ist das herauskommen ganz einfach: job suchen, kündigen. um deine nachfolgerin kann dann er sich kümmern. das ist nämlich nicht dein, sondern sein job.

                                    wem nicht zu raten ist, dem ist auch nicht zu helfen! also, wenn du nichts kannst, dann verharre doch in deinem selbst gemachten unglück und werde für den rest deines lebens so richtig schön unglücklich. möglicherweise brauchst du das, was weiss ich?

                                    Kommentar


                                    • @ dreizack


                                      "möglicherweise brauchst du das"
                                      Ich glaube nicht mal das " möglicheweise" das richtige ist, zu mindest, nach alle argumente die sie ( dafür) einbracht, kamm mir direckt den gedanke, das aus ihre sicht, (sie gefessel werden muss).. weill es für (sie) in ihr kopf, keine einziger andere weg gibt... ob woll sie sich wünschen wurde, das es einer gäbe.
                                      Ich dachte auch, das wen wir hier einen riiiiiiesen konzept für sie( exklusiv) stellen wurde, könnten wir so oder so, damit einpacken... Sie **will* meine ansicht nach nicht, sie hat ( nur) der wunsch! ahaaa... das ist die kleine diskripanz, in ihre.... "Situation" ;-) Da felt halt einigerst an selbständigkeit, oder an normale reflex...wie auch der wille dazu ( um) helfen zu können.... hm..es ist schon entstaulich, aber es gibt und es wird immer geben.... schade gell, einfach so salop, ein leben, das einziges auch noch.... auf diese art zu verbratten... für viele von uns unvorstelbar und das ist zum glück, gut so.

                                      Ich kanns mir nur so vorstellen wie jemand jahren im knast **gefesselt** worden ist & eines tages bekommt es gesagt : hey du, die tür ist auf, lauf, loss, geh raus mensch, worauf wartes du?... na?"..... und der jeniger sagt:

                                      "hömm..aber...moment mal.. ich will aber nicht raus... Habs mir swar gewünscht, aber sagen und tun, sind ganz unterschiedlicher paar schüh"..

                                      Schöne Grüße....

                                      Kommentar


                                      • Re: @ dreizack


                                        Ich hatte den Koffer schon gepackt und wollte gehen.

                                        Er bat mich zu bleiben und den Druck rauszunehmen. Dann würde es werden...

                                        Das war vor vier Tagen.

                                        Der Koffer steht noch im Flur - gepackt.

                                        Kommentar


                                        • Re: Sexlose Ehe - Kein Ausweg


                                          Ja, da steht er nun...der gepackte Koffer!
                                          Auf was wartest Du? Angst vor der eigenen courage...?
                                          Dann geh doch zumindestens mal weg für eine zeitlang. erst eine Woche...dann noch eine....arbeitest weiter, aber mit physischen Abstan zu ihm. zu freunden, Verwandten oder miete nur kurzfristig ein billiges zimmer irgendwo.
                                          Rintintin hat recht. Mich erinnert es an ein Tier, was jahrelang eingesperrt war und in der Freiheit kann es nicht laufen, bleibt bei der Stalltür...

                                          Außerdem scheitn alles in ordnung so wie Du es schreibst...und dennoch ist nicht in ordnung....Du redest es schön, romantisierst...

                                          Ja, Du kannst NUR noch HANDELN !!!
                                          und denk dran, Du STIRBST NICHT, wenn Du gehst! Das Leben geht weiter und hat viele neue Überraschungen parat!
                                          Und auch er sit nicht tot und aus der Welt! Nur mal aus Deiner, da es dann Dein Leben innerlich rettet!

                                          Ist es Dir das wert, oder möchtest Du leidend dahinsiechen?....

                                          Kommentar


                                          • Re: Sexlose Ehe - Kein Ausweg


                                            Es ist jetzt schon wieder eine lange Weile her und ich dachte, ich schaue mal hierher.

                                            Ich habe immer noch Hoffnung, dass wir es ohne Trennung schaffen und ich habe mir selbst ein letztes Ulitmatum gesetzt. Bis Ende der nächsten Woche muss ich ein ganz ganz deutliches Zeichen der Änderung sehen, nicht nur Gerede, ansonsten werde ich gehen.

                                            Allein beim Gedanken habe ich einen Kloß im Hals.

                                            Er sagte, er wird nur durch Pornofilme erregt. Ich schlug vor, dass er dann verdammt nochmal einen mit mir zusammen gucken soll ! Das wollen wir jetzt versuchen und ich bin gespannt mit einem Funken Hoffnung, dass das vielleicht etwas bewirkt.

                                            Kommentar


                                            • Re: Sexlose Ehe - Kein Ausweg


                                              Glaubst wohl selber nicht- du bist halt einmal nicht die, die er gerne im Bett hat oder hätte. Finde dich damit ab dass du unattraktiv bist für ihn. Dafür hast du ja all seine Liebe. Was willst du mehr.

                                              Kommentar


                                              • Re: Sexlose Ehe - Kein Ausweg


                                                "............Bis Ende der nächsten Woche ....................., ansonsten werde ich gehen........"


                                                Hm... Fals dein plan A nicht fruchtet, hast du dein plan B vorbereitet? In klartext, weiss du wo du hin gehen wird?

                                                Noch ne frage: Hofst du, das er (aus dein plan B) ob woll plan A nicht funktionieren könnte..., konfetis draus macht? Wie stabil & wie ernst für dich, ist den dein "plan B"? Gut durschdacht, oder ist es vieleicht ein wichwaschi plan B, wo er sich primat dursch schmugel kann?

                                                Kommentar


                                                • Re: Sexlose Ehe - Kein Ausweg


                                                  [quote Mensch vom anderen Stern]
                                                  Ich habe immer noch Hoffnung, dass wir es ohne Trennung schaffen und ich habe mir selbst ein letztes Ulitmatum gesetzt. Bis Ende der nächsten Woche muss ich ein ganz ganz deutliches Zeichen der Änderung sehen, nicht nur Gerede, ansonsten werde ich gehen.
                                                  [/quote]

                                                  sorry, aber ich glaub's nicht. die koffer waren auch in der vergangenheit schon gepackt. stehen sie noch im flur, oder hast du sie inzwischen schon wieder ausgepackt, ohne dass sich etwas wesentliches in der beziehung getan hat?

                                                  dein leidensdruck ist anscheinend noch nicht gross genug, sonst wärst du entweder schon längst gegangen oder hättest dir schon längst jemanden gesucht, der dir deinen (absolut zu recht) bestehenden wunsch noch erfüllter sexualität erfüllt.

                                                  mit immer wieder neuen anläufenn wirst du für deinen partner - zu all dem was sich sonst nicht zwischen euch beiden abspielt - unglaubwürdig. warum sollte er etwas ändern, wenn er ohnehin nicht glaubt, dass du wirklich die konsequenz ziehst?

                                                  Kommentar