• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Meinungsfreiheit

Einklappen

Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Meinungsfreiheit

    Es ist immer bedauerlich, wenn jemand das Forum verlässt, obwohl er gern bliebe.
    Ein besonderer Verlust ist dabei ein „Altgedienter“, der vielen vertraut war und mit seinen Beiträgen Spuren hinterlassen hat, die Halt und Richtung für manchen gewesen sind.

    Natürlich sind die Gründe für das Ausscheiden immer interessant, wenn auch schwer nachvollziehbar, da die Steine des Anstoßes oft aus verschiedenen Foren stammen.

    Aus den begründenden Mails der Betroffenen an mich und aus Gesprächen mit der Redaktion habe ich den Eindruck, dass besonders über den Terminus Meinungsfreiheit verschiedene Ansichten bestehen und in der Plauderecke sogar das Grundgesetz bemüht wurde.

    Onmeda ist ein Unternehmen, das sich Gesundheitsfragen widmet, dazu auch Foren betreibt, die einen Austausch zwischen Betroffenen und Interessierten ermöglichen und einen Experten hinzuziehen können.
    Wenn diese Modalitäten sachlich erfolgen, ohne Polemik und persönliche Anschuldigungen, wenn eine Meinung mal von der davor geäußerten abweicht, wird das Miteinander funktionieren.
    Das beweisen die rein medizinischen Foren, in denen es beim Sachverhalt bleibt.

    Gerade weil sehr verschiedene Charaktere die Foren nutzen, muss der Betreiber sehr auf die Qualität des Umgangs achten aber auch versuchen, die wirklich Ratsuchenden, aber weniger Eloquenten vor Angriffen anderer zu schützen.
    Dieser Schutz schließt auch das Bestreben mit ein, im jeweiligen Forum auf die Richtung zu achten und polemisches Ausufern zu verhindern.

    Natürlich kollidiert jede Einschränkung mit dem Begriff der Meinungsfreiheit, wenn man ihn aus dem eingeengten Bereich eines Unternehmens herauslöst.

    Ich bitte alle Betroffenen, Ihre Haltung nochmal zu überdenken, bei Diskussionen so sachlich wie möglich zu bleiben (Humor zugelassen) und vor allem auf den „roten Faden“ zu achten, dass die Fragenden sich nicht unverstanden oder gar geringschätzt fühlen.

    Dr. Riecke


  • Re: Meinungsfreiheit


    Hallo Dottore,

    Ja, schade, tatsächlich sehr bedauerlich. Das Forum hat mir gute, sowohl als auch schlechte Zeiten gebracht ( ich möchte an dieser Stelle anmerken, ich bin kein GZSZ- Fan, falls der Verdacht aufkommen sollte), einge mir sehr an´s Herz gewachsene User, und einige weniger gern "gelesene".

    Was die Plauderecke betrifft, ich sehe sie als das was sie ist, eine Plattform zum plaudern. Nicht das ich jetzt befürworte daß man hingehen kann und wahllos mit Schimpfwörtern um sich wirft, aber ich denke doch, das da Tontechnisch durchaus ein anderer Wind wehen darf.
    Wenn mir in der Plauderecke jemand käme und erzählte er hätte ´ne Fettleber aufgrund zuviel eingepfiffener Alcoholica, würde ich an dieser Stelle antworten "Na, dann sauf weniger". An anderer Stelle, auf der medizinischen Plattform würde ich anders antworten.
    Des weiteren möchte ich anmerken, das es Threaderstelller gibt, die sich gerne und oft die Zeit vertreiben und einen Sermon hier reinschreiben, dem man von weitem ansieht, das es mehr als nur Humbug ist, was da palavert wird. Das passiert hier, im Partnerschaftsforum weniger, aber gerne und öfter mal, im Sexualitätsforum.
    Soviel zum "ernstnehmen" des Ratsuchenden.
    Mir ist bekannt das ich öfter einen rüden Umgangston pflege, es dürfte aber auch bekannt sein, das ich einen tatsächlich Ratsuchenden nicht anpöbel. Die ewig langen Thread"bäume" die meine Postings hinter sich herziehen, liegen meist daran, das irgendeiner hingeht und meint, er müße meinen Ton mokieren. Das tut übrigens weniger der Threadersteller selber, Beschwerde einreichen, sondern irgendwelche selbsternannten Moralapostel, die schon öfter, oder schon wieder mal hier sind, und denen mein Nick ein Begriff ist. Natürlich könnte ich hingehen und das ignorieren, aber soweit bin ich noch nicht.

    Was die Meinungsfreiheit betrifft, da scheint die kürzlich neu renovierte Redaktion mit zweierlei Maß zu messen. Wo ich mich dann frage...wieso schickt man mich vor die Tür, und der andere darf fröhlich weitermachen ? Wobei ich hier nicht explizit erwähnen muß, wer der "andere" ist, den ich da meine.
    Da sollte man doch hingehen und kosequenterweise beide Protagonisten zensieren.
    Bei derlei Vorgehensweise geht mir jegliches Verständnis für die Relationen, oder auch die Logik, abhanden.

    Ob ich mich hier noch weiter, des öfteren und vor allem gerne, blicken lasse, darüber muß ich erst nochmal genauer nachdenken. Vor allem im Angesicht der Begründung, die da ob meiner "Deaktivierung" geliefert wurde.

    Liebe Grüße
    Nerea

    PS: Bevor man mir hier vorwirft, ich würde unter tausend Nicks posten, möcht ich kurz klarstellen, daß ich meinen alten Nick, zumindest im Augenblick, nicht benutzen kann.
    Sobald, sollte es denn soweit kommen, ich mein "alter Ego" wiederhabe, wird dieser hier zu Grabe getragen.

    Kommentar


    • Re: Meinungsfreiheit


      Mir kommt echt das kotzen, wenn in Selbstmitleid zerfließende Userinnen immer wieder bei anderen die Schuld suchen. Nein da wird nicht der eigene Ton geändert, nein da sind andere Schuld wenn sie sich über den Ton aufregen... Himmel wird mir schlecht. Und ach nein persönliche Angriffe, die kennt sie nicht... Herrlich

      Kommentar


      • Re: Meinungsfreiheit


        Hallo Hr. Dr. Riecke,

        vorweg herzlichen Dank für ihre Bemühungen in dieser Angelegenheit.

        Wenn man bedenkt, dass die Foren schon etliche Jahre bestehen (verschiedene Betreiber), und es bisher immer zwischendurch irgendwelche mehr oder weniger heftige Übergriffe gegeben hat, wundert dieses rigorose Verhalten dann doch etwas.

        In einer Kontroverse, selbst wenn sie noch so sachlich ist, fallen bisweilen härtere Worte, die dem Gesprächspartner nicht immer angenehm sind. Aber wenn man immer nur das sagt, was der Andere gerne hört, hilft man ihm dann tatsächlich?

        ich kann selbstverständlich nur für mich sprechen. Doch ich habe schon öfters festgestellt, dass man mit der Zeit in seinem eigenen Fahrwasser ein wenig feststeckt, Betriebsblindheit herrscht. Dann ist oft gerade ein scheinbar unnützes Geplänkel, Wort, etc. die zündende Idee, um über die eigene Sichtweise nachzudenken, bzw. die Lösung zu finden.

        Ich habe die Foren hier immer geschätzt, weil sie einerseits medizinische interessante Hinweise bieten, aber andererseits auch einen Austausch mit Betroffenen, Ratgebern und auch Fachleuten zulassen. In der langen Zeit, die ich nun schon hier vertreten bin, sind mir schon die verschiedensten Perönlichkeiten untergekommen. Manche würde man auf den ersten Blick als rüde und ungehobelt abtun. Aber wenn man sich die Mühe macht, nicht nur aus einem einzelnen Posting Rückschlüsse über den Menschen zu ziehen, macht man desöfteren überraschende Entdeckungen.
        Ad hoc würden mir da nun 4 Leute einfallen, die ich aber namentlich jetzt nicht nennen will.
        Wer mich kennt, bzw. ein aufmerksamer Mitlesern, User ist, wird wissen, von welchen Leuten ich spreche. Sie sind weder asozial, geistig unterbemittelt, grundlose Streithähne.
        Dass es immer wieder Ausnahmen gibt, ist natürlich unbestritten. Aber man sollte m. E. nicht immer jedes Wort auf die Goldwaage legen.

        Ernsthafte Problemfälle haben die Wenigsten wirklich belächelt. Wieso auch? Ein jeder, der sich hier eingefunden hat, ist mal mit einem Problem aufgetaucht, bzw. hat sich Informationen versprochen. Eine Hilfestellung wurde ihm auch zumeist in irgendeiner Form gegeben. Nur muss ein jeder letztendlich seine Probleme real und nicht nur am PC lösen. Hier kann er sich Inputs holen, für die Umsetzung ist er selbst verantwortlich. Niemand sonst. Jene Leute, die mit den Antworten oftmals unzufrieden sind, sollten das vielleicht bedenken.

        Kritik, Ratschläge, guter Wille sowie eine Portion gesunder Humor sind für mich auch in einem Gesundheitsforum ein wichtiges Kriterium. Wenn das nicht mehr gegeben ist, dann verliert das Forum für mich an Reiz. Nicht umsonst heißt es, Lachen ist gesund. dem schließe ich mich vollauf an.

        Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass Leute wie Nerea, Garth, Joe, WR und wie sie alle heißen, die mich näher kennen, mir auch gerne mal vermeintliche Beleidigungen an den Kopf werfen dürfen. Erstens weiß ich, wie das gemeint ist, bzw. kann ich es durchaus bei Bedarf direkt mit ihnen ausdiskutieren. Nicht alles was nach Beleidigung klingt, ist auch eine. Es wäre schade, wenn das Forum wegen sturem Verhalten, bzw. Missverständnissen an wertvollen Usern und somit auch an Qualität verlieren würde.

        MfG
        Shanti

        Kommentar



        • Re: Meinungsfreiheit


          Wenn du wirklich mitbekommen hast, worum es hier eigentlich geht, dann halte bitte ausnahmsweise den Mund.

          Kommentar


          • Re: Meinungsfreiheit


            Noch jemand der mich in meiner Meinungsfreiheit einschränken möchte...

            Es ist das gute Recht der Redaktion neue Regeln aufzustellen, und auch darauf zu achten das diese eingehalten werden. Aus der kindischen Trotzphase sind wohl die meisten User raus.

            Es stellt sich doch nur die Frage will ich mich anpassen oder ein anderes Forum besuchen. Aber hier ständig in einen Jammerton zu verfallen, dass ist sicher nicht der richtige Weg. Die liebe Nerea ist ja nicht nur hier unangenehm aufgefallen, sie selbst hat oft genug Beschwerden aus anderen Foren eingestellt.

            Also an wem liegt es jetzt? An ihr oder an den Forenbetreiber?

            Kommentar


            • Re: Meinungsfreiheit


              Ich muss nun leider weg, somit habe ich keine Zeit mehr darauf einzugehen.
              Du bist auch kein unbeschriebenes Blatt. Also wie ihr Deutschen so gerne sagt, halte bitte den Ball flach.

              Und nun wünsche ich allseits einen konstruktiven Tag.

              Kommentar



              • Re: Meinungsfreiheit


                Ja mit dem unbeschrieben Blatt, da gebe ich Dir recht, ohne wen und aber.
                Nur mit dem Unterschied, dass ich mich nicht hier als Engel darstellen möchte. Den das Engelsgesicht steht mir nicht, obwohl mich einige von einer ganz anderen Seite kennen.

                Für mich stellt sich Onmeda mit neuem Gastgeber dar, ich betrete sozusagen sein Haus, er darf Benimmregeln erwarten, halte ich die nicht ein, darf er mich der Tür verweisen.

                Ich würde bei meinen Gästen auch darauf achten. Wer möchte schon gerne Gäste, die das halbe Haus verwüsten.

                Kommentar


                • Re: Meinungsfreiheit


                  Kann nicht jeder für sich selbst entscheiden ob man sich angegriffen fühlt oder nicht!
                  Manche "scheinbaren" Beleidungen bauen mich sogar AUF! Wenn ich hier nicht mehr blödeln kann, bin ich nur noch in depressiver Stimmung. Na Klasse. Tolle Aussichten.

                  Mir scheint hier gibt es ein bis zwei "Beleidigte", die austeilen aber nichts einstecken wollen. Da wird dann mal schnell der Papa gerufen ... Mir scheint es eher so, dass man die Falschen aus dem Forum jagt ... Aber ich bin ja keine Psychologin und ein Recht auf Meinungsfreiheit hat man doch im Grunde auch nirgendwo auf dieser Welt. Selbst die Wahrheit will heute kaum noch einer wissen, obwohl sie doch so groß im Gesetz verankert ist.

                  Ich erinne an meine hier schon mal dargestellten Eindrücke und Gedanken und an meinem Beitrag als es um Jäger und Gejagte geht. Wie Recht ich doch hatte .....

                  Also ehrlich, nachdem was ich jetzt so mitbekommen habe (gestern saß ich noch auf dem Schlauch) muss ich auch für mich überlegen, ob ich das so weiter dulden möchte. Ich bin sehr enttäuscht über die Vorgehensweise die hier gerade so vonstatten geht.

                  Kommentar


                  • Re: Meinungsfreiheit


                    Und für die die meine damaligen Beiträge nicht kennen:






                    Schade, dass wir, und da schließe ich die Redaktion mit ein, nicht in der Lage sind als Erwachsene Menschen diese Art von Probleme untereinander zu bewältigen.

                    Kommentar



                    • Re: Meinungsfreiheit


                      Mittlerweile bin ich fast ebenso dazu geneigt zu sagen, diese existiert hier in keinster Weise mehr. Schade

                      Kommentar


                      • Re: Meinungsfreiheit


                        Und wer möchte schon Gäste, die immer die anderen Gäste anpöbeln?
                        So wie ich von dir schon eine andere (nette) Seite kennengelernt habe, trifft das auch auf Nerea zu. Nur mit dem Unterschied, von ihr weiß ich, dass ich ihr auch mal meine Meinung sagen kann, ohne das sie sofort wild um sich schlägt.

                        Wenn sie wirklich so krass ist, warum gelingt es dann uns zwei einen normalen Dialog miteinander zu führen? Selbst wenn es einige Themen gibt, wo wir gänzlich andere Ansichten vertreten?

                        Ein Engel ist mir hier noch nie begegnet. Ich würde nicht einmal Kätzchen als solchen bezeichnen, obwohl ich die Dame bekannterweise sehr schätze. Und ich selbst bin auch weit davon entfernt. Warum erwartet man dann aber von ihr ein derartiges Verhalten? Sie hat eine andere Art sich manchmal zu artikulieren. Nicht immer ganz einwandfrei, keine Frage. Aber bisher hat das einer Hilfestellung noch nie einen Abbruch gebracht. Und das sie garantiert zu jenen Leuten gehört, die die meisten realen Hilfen bisher geboten haben, ist auch unbestritten und sogar nachweisbar, wenn man sich die Mühe machen würde.
                        Klar sind auch viele Beiträge dabei, die oftmals reiner Spaß sind. Ganz so, wie es auch bei vielen von uns so ist/war.

                        Probleme kann man im Regelfall ausdiskutieren, wenn beide Parteien gewillt sind.
                        Sie wird auf den Scheiterhaufen gebracht, andere wiederum nicht. In anderen Branchen würde man das unlauterer Wettbewerb nennen. Vielleicjt sollte man auch darüber mal ein wenig nachdenken.

                        Und nun wünsche ich eine gute Nacht.

                        Kommentar


                        • Re: Meinungsfreiheit


                          Hallo Katzenauge,

                          danke für Ihren Beitrag, aber besonders auch für die "Rückblicke". Vieles und Viele kommen so plastisch wieder in Erinnerung.

                          Für Sie alles Gute!

                          LG

                          Dr. Riecke

                          Kommentar


                          • Re: Meinungsfreiheit


                            Ich bin auch kein Engel und auch nicht frei von Fehlern.

                            "Wer frei von Schuld ist, werfe den ersten Stein!"

                            Diesen Satz kann man in Bezug auf einige User oft anwenden, nur sind diese so verblendet, verhasst und was auch immer, dass sie die Schuld nie bei sich selbst sehen. Wir werden wohl auch nie von solchen Usern verschont bleiben.
                            Und JA, auch ich habe SCHULD und ich stehe zu meinen Fehlern!!!
                            Doch mit mir kann man, so denke ich, sachlich darüber diskutieren.

                            Kommentar


                            • Re: Meinungsfreiheit


                              Schade nur, dass es meine "nur" meine Eindrücke und Gedanken sind!

                              Alles Gute, kann ich immer gebrauchen. Dito

                              Kommentar


                              • Tablaux


                                Hä? Ganz langsam mädels, von vorne....
                                Herbyschen weisst das ich ihm sehr gerne mag, auch wen er manschmal sehr direckt ist nicht drum herum um den brei geht usw, zu mindest schärze ich sehr seine art warum auch immer.- Er ist halt vielseitig und interessiert , das gefel mir persönlich, dazu brauche ich nicht länge zur erklären, Herby weisst bescheit.- ich weiss alledings nicht was ihr darin interpretiert habt, das ist alledings eure problem )

                                Kommentar


                                • Re: Tablaux


                                  Es kam so an als wolltest du ihm sagen, dass es egal ist ob er hier ist oder nicht - es würde Niemanden interessieren, weil es hier Niemanden gibt, der sich für ihn interessiert - er hat ja schließlich Niemanden.
                                  Dann habe ich es wohl falsch interpretiert. Das muss aber nicht automatisch unser Problem sein. Bevor ich das denke, reflektiere ich erst einmal meine Formulierung.
                                  Aber Vero, das gehört hier jetzt nicht her.

                                  Schönes WE Dir noch

                                  lG WR

                                  Kommentar


                                  • joa...


                                    ja jaaa... ich weisses :-) es wird vieles interpretiert, einfach nicht recht und links interpretieren, sondern das lesen was ich schreibe, reicht verlig aus.- Was hier in gehört oder nicht, kannst du mir bitte das ruhig überlassen ;-)

                                    Kommentar


                                    • Re: joa...


                                      Was hier in gehört oder nicht, kannst du mir bitte das ruhig überlassen

                                      --> das bezog sich jetzt nicht auf deinen Beitrag sondern auf meine Antwort..da musst du jetzt nicht gleich böse werden..ich bin kein Mensch, der streitet

                                      lG

                                      Kommentar


                                      • Re: joa...


                                        Hihi... um böse zu werden muss einigerst passieren sein, aber sorry das interpretierts du auch mal wieder ich kannst dir einfach erklären, ich bin swar dominant, aber böse... hm... das ist seltent wej der karton bei mir zum platzen kommt, alledings wen er platz dann richtig, das ist alles...
                                        Wünsch euch einenm schönnen tag.-

                                        Kommentar


                                        • Re: joa...


                                          Wünsch euch einenm schönnen tag


                                          danke

                                          Kommentar


                                          • Re: Tablaux


                                            Jo ihr habt euch lieb Herby und du :-)
                                            salute Vero

                                            Kommentar


                                            • Re: Meinungsfreiheit


                                              Wer ist eigentlich der neue Forenbetreiber?

                                              Jedenfalls scheint es endlich jemand mit klarem Blick zu sein. So gut die restlichen Medizinforen sind, so schlecht war stets das Forum "Partnerschaft".

                                              Weil es hier immer früher oder später nicht um die Fragestellung oder den/die Fragestellenden ging, sondern um Auseinandersetzungen der immer gleichen Leute, die dieses Forum schon seit Jahren besetzen.

                                              Die Themen und Fragen wurden benutzt um Streit und Diskussionen vom Zaun zu brechen unter Insidern.

                                              Es wäre sehr angenehm, wenn dieser Kurs nicht nur beibehalten sondern noch erweitert würde.

                                              Kommentar


                                              • Re: GÄÄÄHNNN


                                                Wurde dein Nick gelöscht, oder traust du dich nur unter neuem diese Meinung kundzutun?

                                                Kommentar


                                                • Re: Meinungsfreiheit


                                                  Da steht jemand aber zimlich allein mit seiner Menung

                                                  Kommentar