• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Meine Mutter ist sehr aufgedunsen - Krebs?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Meine Mutter ist sehr aufgedunsen - Krebs?

    Meine Mutter ist seit einiger Zeit so aufgedunsen, dicke Augen, dicke Finger und manchmal hat sie ein taubes Gefühl in den Händen. Das weisse der Augen ist auch so gelblich als ob die Augen entzündet wären.
    Vor einer Woche hatte sie so stechende Schmerzen in der Brust und hat kurz keine Luft mehr bekommen.

    Sie war beim Augenarzt, Augen sind etwas trocken aber Ok. Arthrose oder Gicht hat sie nicht. Urin ist in Ordnung. Sie hat ein volles Blutbild machen lassen, die Werte sind auch Ok. Sie hat eine leichte Schilddrüsenüberfunktion und müßte eigentlich Tyroxin Tabletten nehmen, aber da sie davon sehr viele Nebenwirkungen bekommt, nimmt sie die nicht.

    EKG war auch in Ordnung,, sie haben ein Lungenbild machen lassen und ein zweites Mal Blut abgenommen um nach Toxine zu suchen. und Blut auf Toxologische WErte untersucht. Da der Arzt an diesem Tag nicht da war, konnte sie die Werte nicht deuten lassen, aber sie sah selbst auf dem Ausdruck, dass der toxikologische Wert weit über dem Normalbereich liegt. Was bedeutet das? Das sie Toxine oder Gifte im Körper hat?

    Kann diese Aufgedunseheit auch Krebs bedeuten?

  • RE: Meine Mutter ist sehr aufgedunsen...


    Welcher toxikologische Wert??
    Fragen Sie bitte zunächst den untersuchenden bzw. behandelnden Arzt, wenn er jetzt hoffentlich wieder da ist.

    Laborbefunde bzw. Kopien davon kann sich Ihre Mutter aushändigen lassen.

    Grüße
    t.5

    Kommentar


    • RE: Meine Mutter ist sehr aufgedunsen - Krebs?


      Was Sie beschreiben, ist möglicherweise ein Myxödem bei einer Unterfunktion der Schilddrüse (nicht Überfunktion!). Das muss natürlich behandelt werden. Dann muss man das Thyroxin aber sehr langsam (einschleichend) einnehmen, also mit 25 ug beginnen und dann langsam in 25 ug-Schritten steigern (alle Woche). Wenn man es zu schnell nimmt, können Nebenwirkungen auftreten (was hier möglicherweise der Fall ist). Ich habe keine Idee, was Sie mit den Toxinen meinen. Zunächst muss die Sache mit der Schilddrüse geklärt werden.

      Kommentar