• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lymphknotenschwellung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lymphknotenschwellung

    SOS ! Bitte dringend um Hilfe !

    Ich habe einen fast 16 jährigen Sohn, seit ca 4 Wochen hat er geschwollene Lymphkoten, angefangen hat es mit einem in der li. Leiste, mittlerweile ist es am Kopf ganz schlimm, aber auch am gesamten Körper finden sich stark geschwollene Knoten.
    1 Allgemeinmedziner, 2 Internisten, tausendmal Blut genommen nichts. Einen EBV hatte er vor ca 9 Jahren schon, Toxoplasmose ist nicht deutlich nachweisbar, alles schwach positiv, vermehrte Monozyten, vermehrte Thrombozyten, BSR 8/12.
    Irgendwie ist mein Sohn auch immer sehr müde und schlapp, deswegen schauen alle so sehr auf diesen EBV, aber wie gesagt hatte er schon, desweiteren gab es auch von 2 unterschiedlichen Laboren mit dem gleichen Blut abweichende Ergebnisse wie z.Bsp. negativ und schwach positiv.
    Was kann ich noch tun, wo kann man sich hinwenden, soll ich noch weitere 2 Wochen einfach abwarten ?
    Vielen Dank im voraus.
    Liebe Grüße Heidi


  • RE: Lymphknotenschwellung


    In solchen Fällen, wenn niedergelassene Ärzte nicht die Diagnose finden, sollte man eventuell in eine Spezialsprechstunde der nächstgelegenen Uni-Klinik gehen: zunächst Infektiologie (ev. in der Kinderklinik). Dort stehen mehr Spezialun-tersuchungsmethoden zur Verfügung. Die Frage nach einer Biopsie stellt sich, wenn es Knoten über 1,5 cm Ausdehnung gibt und/oder wenn die Knoten derb sind. Ansonsten sollte man eher ein abwartende Haltung einnehmen.

    Kommentar


    • RE: Lymphknotenschwellung


      Sehr geehrter Herr Prof. Wust,
      besten Dank für Ihre schnelle Antwort.
      Seit gestern sind nun noch weiter Lymphknoten an den Beinen angeschwollen, so dass unser Sohn Beschwerden beim Laufen hat, die Größe der Lymphknoten liegt im Durchmesser zwischen 1,0 bis 1,5 cm !! Im Kopf -und Beinbereich sind diese am Größten und schmerzhaftesten.
      Da wir in einer Universitätsstadt wohnen, werden wir versuchen gleich am Montag dort vorzusprechen.
      Ich bedanke mich für Ihre Bemühungen ganz herzlich.
      HeikeG.

      Kommentar