• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eilt:Lungenkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eilt:Lungenkrebs

    Sehr geehrter Herr Prof. Wurst,

    bei meinem Vater wurde vor 4 Wochen ein ausgedehntes
    Bronchialkarzinom (8 cm) diagnostiziert. Einen Bericht
    habe ich leider nicht, sondern das Nbg. Krankenhaus.

    Eine Operation wäre nicht möglich, da er danach ohne Be-
    atmungsgerät nicht mehr weiterleben könne. Dann wurde über die Uni eine Chemo/parallell Strahlentherapie in
    Erwägung gezogen bzw. schon angemeldet. Zwei Wo-
    chen war er so geschwächt (Aufstossen, Schmerzen, Was-
    ser in der Lunge), dass er zur Chemo nicht antreten konnte.

    Heute wurde auch noch der Zerfall des Tumores festge-
    stellt. Dazu Lungenentzündung mit Fieber! Nun könne er
    sich nach dieser Heilung nur einer Chemotherapie unter-
    ziehen.

    Ich mache mir sehr grosse Sorgen. Welche Chancen hat
    mein Vater noch? Gibt es sie noch? Kann die Chemotherapie
    ohne Bestrahlung noch etwas bewirken? Gibt es Spezial-
    centren?
    Ich wäre Ihnen für eine offene und ehrliche Antwort dankbar, denn wir sind ratlos, da die Ärzte im Krankhaus, glaube ich, meine Mutter (krebskrank) mit einer ehrlichen Antwort schonen möchten.


    Vielen Dank im voraus
    Ulrike Schmidbauer



  • RE: Eilt:Lungenkrebs


    Eine alleinige Chemotherapie sollte begonnen werden. Wenn es zu einer Besserung kommt, kann im weiteren Verlauf die Strahlentherapie ergänzend dazu kommen. Wenn die Chemotherapie nicht greift, wird es schwierig. Dann würde die Strahlentherapie wahrscheinlich auch nicht helfen.

    Kommentar


    • RE: Eilt:Lungenkrebs


      Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Wust,

      vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Heisst dies nun, das die
      Chemotherapie trotz Lungenentzündung begonnen werden kann?? Er verlor ja nun schon seit der Diagnose 4 Wochen.
      Die Zeit läuft....

      Ich danke Ihnen schon im vorlaus.

      Freundliche Gruesse
      Ulrike Schmidbauer

      Kommentar