• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zellular medizin von Dr. Rath bei Krebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zellular medizin von Dr. Rath bei Krebs

    Ich habe Krebs mit mehreren Metastasen.
    Nun wurde mir von Bekannten die Zellular Medizin produkte von Dr. Rath empfohlen.

    Hat jemand Erfahrung mit diesen Produkten ?


  • RE: Zellular medizin von Dr. Rath bei Krebs


    Auch ich als Tumorpatient (Nierenzellkarzinom mit 2-maligem Lokalrezidiv) suche bisweilen nach "alternativen" Methoden. Grundsätzlich sollte man gesunde Skepsis walten lassen und die aufgeschnappten Aussagen stets mit seinem Arzt besprechen !!!.

    Bei Dr. Rath geht es nach meinem Kenntnisstand um Folgendes: Er stellt die Theorie auf, daß z.B. Herzinfarkt und Krebs im wesentlichen Folgen einer Störung im (Binde-)Gewebsaufbau aufgrund eines akuten Vitamin-C-Mangels seien. Vitamin-C zusammen mit einigen Aminosäurebausteinen sei wesentlich an der Collagensynthese beteiligt. Ein gestörter Gewebestoffwechsel führe eben dazu, daß z.B. Herzkranzgefäße "brüchig" werden und Ablagerungen zulassen (Herzinfarkt) oder z.B. Krebszellen Gefäß- oder Organgrenzen durchdringen können (Metastasierung). Also folgert der gute Mann, daß man Vitamin-C gewissermaßen in rauhen Mengen zu sich nehmen solle (bis zu 20g/Tag), und alles werde gut.

    Der Zusammenhang zwischen Vitamin-C und dem Collagenaufbau und vielen anderen Stoffwechselvorgängen ist natürlich weithin bekannt. Problematisch, wenn nicht gefährlich, ist allerdings die Aufstellung des o.b. monokausalen Zusammenhangs.

    Bezeichnenderweise betreibt Dr. Rath keine Klinik oder Praxis, sondern einen Versandhandel mit Nahrungsergänzungsmitteln in Holland. Diese Mittel sind im wesentlichen hochkonzentrierte Vitamin-C-Präparate mit Zusätzen je nach Zielgruppe. Seine Werbung garniert er grundsätzlich mit Attacken auf die Schulmedizin und vor allem auf die Pharmaindustrie, die mit Vitamin-C-Produkten nichts verdienen würde und nur deshalb den Wert seiner Theorie leugnen würde.

    Er sagt natürlich nicht, daß er mit der Scheißsituation von unsereinem sein Geld machen möchte !

    Nach meiner Meinung ist Vorsicht geboten. Zwar macht man mit Vitamin-C nichts grob Falsches, weil es wasserlöslich ist und ggf. einfach ausgeschieden wird. Allerdings können Überdosen von Vitamin-C auch z.B. den Vitamin-A-Haushalt stören. Alles in allem kann man sich auch ein Multivitaminpräparat im Supermarkt kaufen oder Ascorbat-Pulver in der Apotheke (Ascorbinsäure=Vitamin-C). Das spart Geld im Vergleich zu Dr. Raths Pülverchen, und man macht wenigstens keine Experimente. Die Wirkung ist im günstigsten Fall allgemein stärkend oder belebend, im schlimmsten Fall Null.

    Merke: Wenn es ein durchschlagendes Krebsmittel gäbe, würde es jeder verantwortungsvolle Mediziner (und das das ganz sicher 99,9...%) von Stund an verschreiben.

    Zwei Dinge von dem feinen Herrn Rath noch zum Schluß (gewissermaßen zur Aufheiterung):

    Dosierungsanleitung für Vitamin-C: Man nehme, ausgehend von ein paar Gramm/Tag, täglich 1 Gramm mehr Vitamin-C, solange, bis man Durchfall bekommt. Dann nehme man in der Folge 1 Gramm weniger als diese Grenzmenge und hat dann jene Dosis, die der Körper braucht.
    Ist das nicht einfach toll ???!!!

    Warum bekommen Eisbären keinen Herzinfarkt, obwohl sie extrem fett essen und im Winter extremen Bewegungsmangel haben ? Antwort: Weil sie Vitamin-C in rauhen Mengen selbst produzieren !
    Vermutlich hat Dr. Rath in 90 % aller Bärenhöhlen klinische Studien durchgeführt, oder ? Schade nur, daß er keine Bärenstudie über das diffuse retroperitoneale Lokalrezidiv des Nierenkarzinoms durchgeführt hat, sonst würde ich noch glatt in die Arktis gehen und bei den Eisbären wohnen.

    Alles Gute trotz allem wünscht Dir
    Rüdiger.

    Kommentar


    • RE: Zellular medizin von Dr. Rath bei Krebs


      Hallo Inge,

      Um es auf den Punkt zu bringen:

      Wenn Dr Raths Pülverchen überhaupt was helfen dann nur als Vorbeugung gegen Krebs!
      Und das ist noch nicht mal bewiesen.

      Da wäre es noch sinnvoller sie würden eine Misteltherapie in Erwägung ziehen,als das was Dr Rath da verkauft.Die Wirkung einer Misteltherapie ist im Gegensatz zu Dr Rath *Wundermittel* nämlich nicht ganz von der Hand zu weisen.

      Gruß
      Michael D.

      Kommentar


      • RE: Zellular medizin von Dr. Rath bei Krebs


        Ich kann mich den Vorredednern nur anschließen. Es handelt sich um eine Therapie, über die absolut keine Daten vorliegen. Wenn unsereins in der Schulmedizin mit solchen ungesicherten Verfahren auf die Patienten losgehen würden, wären wir sofort erledigt. Außerdem müssen Sie vermutlich die Therapie teuer bezahlen. Darum (und nur darum) geht es. Also überlegen Sie gut, ob Ihnen das wirklich hilft.

        Kommentar