• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verhalten von Muttermalen nach Bestrahlung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verhalten von Muttermalen nach Bestrahlung

    1.Kann es sein, dass sich Muttermale durch Bestrahlung verändern?
    Mein Sohn (18J) hat wegen Morbus Hodgkin IIbE 40Gy Bestrahlung bekommen. Nun ist uns aufgefallen, dass sich die Oberfläche eines Muttermals (ca. 1cm) verändert hat.
    2.Er soll jetzt weil sein Tumor wieder gewachsen ist (nach anfänglichem Zurückgehen) Hochdosischemo und alogene Stammzelltransplantation bekommen. Wie können wir ihn in dieser Situation unterstützen? Bzw. wo finden wir Tipps wie wir ihm seine Situation erleichtern können.
    Danke!


  • RE: Verhalten von Muttermalen nach Bestrahlung


    Nach Bestrahlung gibt es einige Veränderungen an der Haut. So kann es im Bestrahlungsfeld es gewisse Pigmentierung geben. Das Unterhautfettgewebe kann etwas seine Konsistenz ändern (d.h. etwas fester werden). Alle diese (chronischen) Veränderungen können auch zu Verände-rungen an einem Muttermal führen, das kann vielleicht auch seine Farbe etwas ändern (Pig-mentierungsgrad, Durchblutung etc).
    Betreuungsangebote und Beratung in der psychosozialen Betreuung Krebskranker finden Sie unter http://www.dapo-ev.de/. Es gibt auch ein ganzes Heft über Psychoonkologie: Der Onkolo-ge, Band 7, Heft 2, Feb. 2001, Springer Verlag.

    Kommentar