• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pankreaskrebs/Metastasen/Gemzar

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pankreaskrebs/Metastasen/Gemzar

    siehe auch Mail v. 24.08.

    Es ist vorbei!

    Es war ein Aufbäumen, letztes Aufblühen oder wie auch immer.
    Donnerstag war den ganzen Tag Schluckauf, Freitag tagsüber ok., abends ziemlich müde, Samstag ging es los, schon nachts eine wahnsinnige Unruhe, war um 5.00 Uhr schon auf, tagsüber rastlos, aber müde, wurde immer "tattriger", Gleichgewichtsstörungen, Sonntag kam er noch alleine die Treppe runter, machte sich ein Mini-Frühstück, war ruhelos, rastlos, hinsetzen, aufstehen, die Infustion dauerte zu lange usw.
    Man konnte dem Verfall zusehen. Abends konnte er nur noch mit Unterstützung gehen. Sprechen ging nur noch in Mini-Sätzen. Montag früh kam er nicht mehr hoch, sprach nur noch mit Mühe einzelne Worte... Pampers waren angesagt. Dienstag früh war es wieder besser, er konnte wieder zusammenhängende Sätze sprechen, maulte rum,
    war unruhig. Ab Mittag konnte man dem Verfall regelrecht zusehen, nachmittags konnte er kein einziges Wort mehr sprechen, schlucken (einzelne Teelöffel Wasser) tat wahnsinnig weh, Atmen wurde schwerer. Abends war nur noch fragmentweise erkennbar, was er von uns wollte.
    Heute (Mittwoch) morgen kurz nach 5 Uhr ist er gestorben. Kurz nachdem ich das letzte mal nach ihm sah.
    Allen, die mit dieser Krankheit kämpfen, ob selbst oder als Angehörige, wünsche ich viel Kraft!
    Di