• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

metastasen???

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • metastasen???

    bei meiner mutter wurde am 5 januar mehrere metastasen, auch im stammhirn, mit ödemen festgestellt. nach der feststellung wurde sie dann auch gleich in die uni-klinik nach tübingen eingewiesen, wo sie dann auch 2 wochen bestrahlt wurde. nach der bestrahlung wurde dann die suche nach dem primärtumor begonnen. bis heute ohne erfolg. es wurde auch ein neues ct von ihrem hirn gemacht, in dem deutlich zu sehen ist dass die großen metastasen zurückgegangen sind.
    und nun sagen verschiedene ärzte, dass sie nichts mehr für sie machen können, keine bestrahlungen mehr, keine weiteren untersuchungen. mittlerweile gehen die ärzte auch davon aus dass es doch keine metastasen sind. kann es sein, dass man einen menschen einfach aufgibt. bitte hilft mir. ich weiss wirklich nicht was oder an wen ich mich melden soll. die können doch nicht einfach zuschauen wie meine mutter stirbt und nicht versuchen irgendetwas auszuprobieren.
    bitte hilft mir.

  • RE: metastasen???


    Die Uni-Klinik Tübingen ist ein ausgewiesenes Strahlentherapiezentrum. Sicher hat man dort die mutmaßlichen Metastasen bestmöglich und effektiv mit hochpräziser Radiotherapie behandelt. Dann gilt es jetzt abzuwarten. Vielleicht und hoffentlich sind die Tumoren ausreichend behandelt und kommen nicht wieder. Man muß es von Zeit zu Zeit mit CT oder MRT kontrollieren.
    Es kommt vor, daß man einen Primärtumor bei Hirnmetastasen nicht findet. Dann kann man nichts machen und muß zuwarten (Kontrollen durchführen). Man kann ja nicht einfach ins Blaue therapieren, ohne eine Diagnose zu haben.

    Kommentar