• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Die Krebs-Angst...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Krebs-Angst...

    Ich hatte eine sehr schwierige Zeit, wo es mir total egal gewesen wäre, wenn ich in der Nacht gestorben wäre.

    Einmal ging es mir ganz schlecht (es war aber "nur" eine Gallenkolik), es kam Blut beim Übergeben, ich schwitze, dabei war mir auch eiskalt, usw... - und ich dachte mir: okay, das sieht nicht gut aus, ich warte was passiert, aber es kann sein, dass es mich morgen in der Früh nicht mehr gibt.

    Ich lebte alleine im Ausland und es war die Zeit, wo man kaum von einer Ambulance aufgenommen wurde.

    Dadurch ich sowieso keine große Lebenslust hatte, wäre es mir egal gewesen, einfach weg zu sein.

    Dann wurde eine Bauchspeicheldrüsen-Zyste diagnostiziert und auf einmal lief ich zu allen möglichen Ärzten.

    Zysten hat man anscheinend viele im Körper, aber nur wenige sind gefährlich - doch ich ließ auch Leberzysten und Nierenzysten begutachten.

    Nun habe ich durch viel Sitzen eine verspannte Haltung und die strahlt auf den Hals aus - nun bilde ich mir ein, dass ich irgendwas am Kehlkopf habe und müsste eigentlich - Selbstdiagnose :-) - zur Kehlkopfspiegelung.

    Kann ich das nicht über die Krankenversicherung machen, zahle ich es meistens privat.

    Keine Ahnung, woher auf einmal die Angst des Krebses kommt...

    Hat das noch jemand???



  • Re: Die Krebs-Angst...

    Das haben sehr viele Leute.
    Wie wäre es mit einer Psychotherapie?

    Kommentar


    • Re: Die Krebs-Angst...

      Das haben sehr viele Leute.
      Wie wäre es mit einer Psychotherapie?
      Bitte nicht zu jedem Posting den Senf dazu geben... Dankeschön!

      Kommentar


      • Re: Die Krebs-Angst...

        Warum ignorierst du es nicht einfach?
        Was stört dich an der Frage?

        Kommentar



        • Re: Die Krebs-Angst...

          Hallo, ich kann deine Sorge ganz gut nachvollziehen. Ich lebe aktuell auch noch mit der Angst Lungenkrebs haben zu können. Momentan habe ich nerviges räuspern und ein Kloßgefühl im Hals.
          War bestimmt bei 5 Ärzten (Lungenvolumentest, Kehlkopfspiegelung, Röntgen-Thorax, Großes Blutbild) keine Auffälligkeiten.
          Morgen werde ich, weil es irgendwie nicht aufhört, den Blutwert "CEA" abnehmen lassen, wenn dann nichts ist, muss ich es akzeptieren.. (mich stört mein Shisha-Konsum letztes Jahr) 2-5 Köpfe in der Woche.

          Zu deiner verspannten Haltung. Ich sitze seit zwei Jahren vermehrt (Bürotätigkeit) und bei mir mit 27 Jahren wurde eine Starke Blockade in der Wirbelsäule gefunden. Die kommt immer wieder. Habe mir nun Bänder gekauft zum Dehnen. Die strahlt bei mir überall aus. Auch zur Brust/Arm.

          Der Tipp von "Tired" ist nicht verkehrt, es wird zu 95% psychisch sein, wie bei mir auch. Mein Kopf sagt mir weiterhin, das irgendwas ist.
          Ich weiß nicht wie Alt du bist, aber ich bezweifle das du irgendwas mit deinem Kehlkopf hast.
          Verspannungen tragen so viel bei auch im Halsbereich.

          Außerdem ist es auch momentan stark Corona geschuldet.

          Kommentar


          • Re: Die Krebs-Angst...

            Hallo, ich kann deine Sorge ganz gut nachvollziehen. Ich lebe aktuell auch noch mit der Angst Lungenkrebs haben zu können. Momentan habe ich nerviges räuspern und ein Kloßgefühl im Hals.
            War bestimmt bei 5 Ärzten (Lungenvolumentest, Kehlkopfspiegelung, Röntgen-Thorax, Großes Blutbild) keine Auffälligkeiten.
            Morgen werde ich, weil es irgendwie nicht aufhört, den Blutwert "CEA" abnehmen lassen, wenn dann nichts ist, muss ich es akzeptieren.. (mich stört mein Shisha-Konsum letztes Jahr) 2-5 Köpfe in der Woche.

            Zu deiner verspannten Haltung. Ich sitze seit zwei Jahren vermehrt (Bürotätigkeit) und bei mir mit 27 Jahren wurde eine Starke Blockade in der Wirbelsäule gefunden. Die kommt immer wieder. Habe mir nun Bänder gekauft zum Dehnen. Die strahlt bei mir überall aus. Auch zur Brust/Arm.

            Der Tipp von "Tired" ist nicht verkehrt, es wird zu 95% psychisch sein, wie bei mir auch. Mein Kopf sagt mir weiterhin, das irgendwas ist.
            Ich weiß nicht wie Alt du bist, aber ich bezweifle das du irgendwas mit deinem Kehlkopf hast.
            Verspannungen tragen so viel bei auch im Halsbereich.

            Außerdem ist es auch momentan stark Corona geschuldet.



            Das mit Lungenkrebs dachte ich auch - weil ich 4 Monate extrem starken Husten hatte...

            Tipp: geh mal zu einer Gastroskopie.

            Bei mir kam heraus, dass die Magensäure schuld am Husten war...

            Hab dann eine Diät gestartet und fast zeitgleich hörte der Husten auf - und kam nie wieder.

            Krebsangst direkt habe ich gar nicht sooooo sehr, eher Krebsangst auf die Bauchspeicheldrüse bezogen - denn das überlebt man meistens nicht. Oft ist nach wenigen Monaten GAME OVER :-(

            Ich denke aber auch, dass vieles psychisch bedingt ist. Beispielsweise hatte ich mal eine Thrombose und unendlich Angst danach und auf einmal passierte etwas in der Familie, ich war abgelenkt von der Thrombose und auf einmal war die Thrombose wie weg aus dem Gedächtnis...

            Heute hatte ich die 2. Gastroskopie... nichts mit dem Kehlkopf, aber eben eine Entzündung wegen Reflux... die kommt noch von den 4 Monaten Husten...

            Kommentar


            • Re: Die Krebs-Angst...

              Ich habe zum Glück kein Husten, nur gefühlte Schleimbildung und räuspern und so ein komisches Gefühl beim Einatmen tief im Rachen unten im Hals.
              Gastroskopie hab ich mir auch einmal gedacht. Aber ich huste nun nicht, ich meine aber das der HNO gesagt hat, das ich trockene Schleimhäute habe, vielleicht ist das mein Problem momentan mit dem räuspern.

              Hast du sonst einfach bestimmte Tumormarker machen lassen? Natürlich sind sie nicht garantiert.
              Ich habe Heute den CEA und CYFRA 21-1 Wert abnehmen lassen. Bekomme Montag bescheid und habe Angst, das etwas erhöht ist.
              Wenn dann nichts ist, denke ich ist es einfach Corona, Wetter und der aktuelle Sportmangel geschuldet.

              Bei so vielen Krebsarten im mittleren Stadium ist "Game Over"
              Aber ich denke nicht das du etwas hast.


              Kommentar