• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verstopfung / Durchall

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verstopfung / Durchall

    Hallo,

    Ich habe einfach mal eine Frage und hätte vielleicht gerne die Meinung von anderen, so zu sagen eine "Ferndiagnose".

    Es geht hierbei um meine Mutter, 46, Gallenblase entfernt worden, kein Blut im Stuhl.
    Sie leidet seit 1-2 Jahren an ständigen Durchfällen und Bauchschmerzen besonders nach dem Essen. Doch manchmal(2-3x vorgekommen) sind ihre Bauchschmerzen so stark dass sie nicht aufs Klo kann, sie beschreibt es als "Kugel im Darm die alles verstopft". Diese Verstopfung, nenn ich sie jetzt, geht manchmal zwei Stunden lang umher mit starken Schmerzen, welche sich aber dann von jetzt auf gleich in Durchfall verändert und alles ist wieder gut.
    Jetzt sind diese Vorfälle aber extrem schlimm geworden und sie hat fast jeden Tag Bauchschmerzen und Durchfall, Medikamente nutzen meist nichts. Der Arzt hat ihr jetzt eine Überweisung zur Darmspiegelung ausgestellt, aber die dauert noch einige Zeit. In der Familie meiner Mutter ist Darmkrebs schon vorgekommen (Ihr Opa ist daran gestorben). Deswegen meinte ihr Arzt dass es sehr gut sein könnte dass es Krebs ist, er es aber nicht zu 100% sagen könnte.

    Könnte dies wirklich ein Zeichen für Krebs sein, oder kann auch eine Unverträglichkeit, Darmverengung etc. also etwas harmloseres dahinter stecken? Andere Dinge hat ihr Arzt nämlich gar nicht in Betracht gezogen, sondern einfach nur von Krebs geredet.

    Danke für eure Zeit und danke auch für Antworten.

  • Re: Verstopfung / Durchall

    Es kann alles mögliche sein. Deine Mutter sollte die Darmspiegelung abwarten.

    Kommentar


    • Re: Verstopfung / Durchall

      Könnte,hätte,wäre.....wozu eine "Ferndiagnose"? Völliger Unsinn! Hier bringt nur die Spiegelung Klarheit.Abgesehen davon dass es bei einer Gallenblasentfernung immer zu Verdauungstörungen kommen kannn halte ich es für sehr gewagt von dem Arzt hier von Darmkrebs zu sprechen.Wäre dieser ursächlich für Schmerzen wäre er bereits weit fortgeschritten.Wenn Sie bereits zwei Jahre damit rumzieht wäre sie im Falle einer Krebserkrankung wahrscheinlich bereits deutlich abgemagert.Wurde wenigstens mal ein Stuhltest gemacht? Falls nicht ist dieser Arzt schon etwas suspekt für mich. LG J.

      Kommentar