• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Non Hodgkin Lymphom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Non Hodgkin Lymphom

    Sehr geehrter Herr Prof. Dr. med. Wust,

    bei meinen 77 jährigen Vater haben die Ärzte ein hochmalignes Non Hodgin Lymphom der B-Zell-Reihe vom diffus-großzelligen Typ diagnositziert. Er bekommt R-Chop 21 und das 6 mal. Die erste Chemo war in März.
    Meine Frage ist, kann aus einem Non-Hodgin-Lymphom eine akute lymphoblastische Leukämie werden??? Oder sind dies 2 verschieden Krankheiten. Die Ärzte im Krankenhaus haben kein Befall vom Rückenmark festgestellt. Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen. Vielen Dank im Vorraus


  • Re: Non Hodgkin Lymphom


    Die beiden von Ihnen genannten Erkrankungen haben keine Gemeinsamkeiten. Ein hochmalignes B-Zell Lymphom kann mit der Chemotherapie R-CHOP kurativ (also i.S. einer Heilung) behandelt werden. Ev. muss noch eine 3-4 wöchige Bestrahlung angeschlossen werden. Vermutlich meinen Sie, dass das Knochenmark nicht befallen ist. Welches Stadium liegt denn vor, d.h. wie ausgedehnt ist der Befall? Danach richten sich Behandlung und Prognose.

    Kommentar


    • Re: Non Hodgkin Lymphom


      Guten Morgen Dr. med Prof. Wust,

      vielen Dank für Ihre Antwort. Bei meinem Vater ist es Stadium 3, die Ärzte geben ihm eine Behandlungserfolg von 60 - 70 %. Mehrere Ärzte stellten bei meinem Vater das NHL und sein Hausarzt hat die akute lymphoblastische Leukämie diagnosiziert, deswegen war ich ein bisschen verwirrt.

      Kommentar


      • Re: Non Hodgkin Lymphom


        Die Erkrankungen haben auch gewisse Gemeinsamkeiten. Das NHL wird aus einer Biopsie aus dem betroffenen Bereich diagnostiziert. Der Pathologe kann hier eine eindeutige Diagnose treffen, obwohl das mitunter nicht ganz einfach ist (Referenzpathologe, Spezialuntersuchungen). Diese Befunde müssen Sie studieren, um die Sicherheit der Diagnose beurteilen zu können. Stadium III bedeutet, dass beide Seiten des Zwerchfells befallen sind. Dann ist die Chemotherapie mit Antikörper Rituximab die alleinige Behandlung. Eine Bestrahlung wird i.allg. nicht durchgeführt.

        Kommentar



        • Re: Non Hodgkin Lymphom


          Guten Abend Prof. Dr med Wust,

          vielen Dank für Ihre schnellen Antworten, Sie haben mir wirklich weitergeholfen.

          Mit freundlichen Grüßen

          Dounia

          Kommentar