• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Durchfall bei Chemotherapie und Herceptininfu

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Durchfall bei Chemotherapie und Herceptininfu

    Hallo Herr Prof.,

    nach Verabreichung von 6 Zyklen Taxol-Chemotherapie bei meiner
    Frau(Brustkrebs mit Metastasen) soll sie 1 Jahr lang alle 3 Wochen Herceptin 360mg bekommen,wobei sie bisher 2x die Infusion erhalten hat.
    Sie hat folgendes Problem :
    Schon während den Zyklen hat sie aufgrund der Verstopfung Abführmittel(Movikol,Laxoberal) genommen und dann plötzlich einen starken Durchfall bekommen ,der immer mehrere Tage anhält und oft auch nicht merkt,daß Stuhl abgeht.
    Auch im Moment,seit 4 Tagen,hat sie diesen Durchfall und trotz Einnahme von Kohletabletten ist kaum eine Besserung zu spüren.
    Es ist ja wohl bekannt,daß durch die Chemo und dem Herceptin als Nebenwirkung Durchfall eintritt.
    Was können Sie empfehlen,damit dieser regelmäßig eintretender
    Durchfall verhindert werden kann.
    Viele Grüße
    Heibert


  • Re: Durchfall bei Chemotherapie und Herceptininfu


    Bei Durchfall unter Chemo- und/oder Radiotherapie empfiehlt sich zunächst Loperamid. Man beginnt mit 1 Kapsel pro Tag, ev. steigert man auf 2 Kapseln. Falls das nicht reicht (also weiterhin Durchfall besteht), sollte man sehr vorsichtig weiter steigern. Man muss dann aufpassen, dass man nicht zu stark gegensteuert.

    Kommentar


    • Re: Durchfall bei Chemotherapie und Herceptininfu


      Sehr geehrter Herr Prof.,

      besten Dank für Ihre Anwort.
      Meine Frau hat bis jetzt 3x in dreiwöchigem Abstand Herceptin,360mg,als Infusion
      bekommen und hat manchmal,so wie heute,einen starken
      Brechreiz,welcher lange anhält.
      Nach der Infusion,auf den 2 darauffolgenden Tagen soll sie morgens eine Tablette Dexa-CT 4 mg einnehmen,was vermutlich
      gegen den Brechreiz ist.
      Gibt es ein Mittel bei stark auftretendem Brechreiz,wonach dieser
      schnell verschwindet.
      Würde mich freuen,wenn Sie mir entsprechendes Medikament
      empfehlen können.

      Mit freundlichen Grüßen
      Heibert

      Kommentar


      • Re: Durchfall bei Chemotherapie und Herceptininfu


        Neben den nicht so effektiven MCP-Tropfen (die man aber trotzdem als Basistherapie einnehmen sollte) ist vor allem Zofran (Ondansetron) ein sehr potentes Antiemetikum. Ich würde zusätzlich zu der schon bestehenden Medikation (inkl. Dexamethason) Zofran mind. 1 x 8 mg pro Tag, ev. 2 x 8 mg pro Tag einnehmen. Besonders beliebt ist Zofran lingual. Der Wirkstoff wird von den Schleimhäuten im Mund beim „Schmelzen“ der Tablette aufgenommen.

        Kommentar



        • Re: Durchfall bei Chemotherapie und Herceptininfu


          Sehr geehrter Herr Prof.,

          vielen Dank für Ihre Information.
          Seit meine Frau Herceptin bekommt,geht es ihr oft nicht gut,ständig müde und schlapp.
          Als sie noch Taxol bekommen hatte,ging es ihr viel besser .
          In Foren liest man oft,daß man Herceptin gut verträgt.
          Das scheint wohl doch nicht der Fall zu sein.
          Gibt es Mittel,womit man die Nebenwirkungen besser verträgt.

          Viele Grüße
          Heibert

          Kommentar