• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rezidiv nach 15 Monaten

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rezidiv nach 15 Monaten

    Guten Tag Der Dr. Wüst
    Wir dachten wir haben es überstanden , nun dieses
    Fakten.

    November 2009
    Brustkrebs T2 Grading 3, 2,1 cm
    ER 2/12 20 %
    PR 1/12 <10 &
    Her2/Neu 1/3 Überexpression liegt nicht vor


    pNo 0/1
    pM x
    V 0
    L 0
    R 0


    Lymphknoten ( Wächter ) und eine weiterer frei von Tumorzellen
    Knochenscintigramm negativ
    Lebersonographie neg.
    Lunge geröntgt, neg
    Mammographie der anderen brust neg.

    Chemo ende 4/2010
    Bestahlung ende 5/2010
    Mammo 10/2010 und Ultraschall neg.
    Ultraschall Anfang März 2011 negativ



    Befund von heute:

    Bi RADS 4 suspekt, nicht tastbar

    101x7x10mm, Oval Volume 0,37ml
    Achse Horizontal Echoreicher randsaum vorhanden Echogenität: echoarm, Schallfortleitung verstärkt
    Komprimierkeit gering, Verschieblichkeit _ gut

    Stanze wurde gemacht, ductal invasiv, vermutl G 3,
    Rezeptoren noch nicht bekannt

    Waren Chemo ( FEC) und Bestrahlung für die Katz??


  • Re: Rezidiv nach 15 Monaten


    Nachtrag:
    Nochmals Guten Abend Herr Prof. Dr. Wust
    Ganz verstehen wir das alles nicht, der "Tumor" zeigte sich nicht durchblutet im Ultraschall, weich, deshalb zunächst Verdacht auf Fettnekrose.
    Beide behandelnde Ärzte im Krankenhaus waren sich ziemlich sicher und zeigten sich überrascht.

    Chemotherapie und Bestrahlung überlebt, und dann sofort wieder ausgebrochen??

    Kann auch eine Fehldiagnose vorliegen?ß können das wirklich abgestorbene Zellen sein? Ohne Blutzufuhr?

    Deshalb die Frage nach einer zweiten Biopsie, anderes Labor, von meinem behandelnden Frauemnarzt. Anfang März eine umfangreiche und gründliche Ultraschall untersuchung gemacht hat, das heißt, der Tumor wäre in 4 Wochenauf 1cm gewachsen, ist aber nicht tastbar gewese, da der Tumor butterweich war, was auch bei der biopsie auffiel, keine Wiederstand, keine fester Knoten,




    Ist eine Biopsie ( Stanze) möglich, angebracht, sinnvoll?? von einem anderen Arzt??

    Liebe grüße Terazza

    Kommentar


    • Re: Rezidiv nach 15 Monaten


      Hallo,

      seitdem ich auf Aromasin umgestiegen bin habe ich ständig Kopfschmerzen, Tam. hab ich absetzen müssen, das ich so große Schmerzen in den Fußgelenken hatte und dies eine ausgeprägte Morgensteifheit.
      Ich habe Angst, das sich in meinem Kopf was zusammenbraut, weil auch herkömmliche Schmerzmittel wie Aspirin, Paracetamol oder Novalgin nicht wirklich helfen.
      Kennt jemand diese Symptome.

      Die Kopfschmerzen können doch nicht nur vom Aromasin kommen??

      Kommentar