• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Vitamin-D-Spiegel steigt trotz hoher Supplementierung kaum - Gründe?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vitamin-D-Spiegel steigt trotz hoher Supplementierung kaum - Gründe?

    Hallo,

    ich hatte vor 2 Jahren einen getesteten Vitamin-D-Spiegel (25-OH-D) von 8,94 ng/ml.

    Ich erhielt dann - der individuellen Dosierung und aufgrund einer Nussallergie - nicht die klassischen Kapseln, sondern Vigantol Öl (20.000 I.E./ml).
    Davon habe ich 2013 täglich 5 Tropfen genommen (1 Tropfen davon entspricht 500 IE, also 2500 IE pro Tag), 2014 dann 6 Tropfen (= 3000 IE) und seit 2015 8 Tropfen (= 4000 IE).

    Mein Spiegel jedoch steigt nur äußerst langsam über diese lange Zeit und die hohe Dosierung:
    Febr. 2013: 8,94 ng/ml
    Oktober 2013: 14,6 ng/ml
    Oktober 2014: 19 ng/ml
    September 2015: 23,0 ng/ml
    März 2016: 23,3 ng/ml

    Aus präventiven Gründen möchte ich auf mindestens 50 ng/ml kommen. Aber es kann ja nicht sein, dass das Jahre dauert?

    Ich nehme die Tropfen zum Essen ein, sonst aber außer Schilddrüsenhormonen keine Medikamente.

    Mein Hausarzt ist überfragt, was es noch für Fakten geben könnte, die einer Aufnahme von Vitamin D im Wege stehe könnte, oder was dafür verantwortlich sein könnte, dass der Vitamin-D-Spiegel nur so zögerlich steigt.

    Sind "Umstände" oder "Konstellationen" bekannt, die dafür verantwortlich sein könnten?
    Dankeschön im Voraus.



  • Re: Vitamin-D-Spiegel steigt trotz hoher Supplementierung kaum - Gründe?

    Hallo,

    auch wenn es unhöflich klingt, ist dein Gewicht Normal oder eher zuviel Pfunde...?

    Näheres erkläre ich dann..

    Lg Nesty

    Kommentar


    • Re: Vitamin-D-Spiegel steigt trotz hoher Supplementierung kaum - Gründe?

      Wenn der Vitamin D-Spiegel derart niedrig ist,macht man normalerweise eine Stoßtherapie.Das können je nach Körpergewicht schon mal zehn bis zwanzig Kapseln (20.000 I.E.) nötig sein!Da der Körper täglich neues Vitamin D benötigt füllt sich das ansonsten sehr langsam auf.Sicherlich ist das Körpergewicht ein Faktor,aber nicht zwingend.Es gibt einfach Menschen(besonders Ältere)deren Körper dieses zugeführte Vitamin nicht richtig aufnehmen bzw. speichern kann.Sprechen Sie nochmal mit Iherem Arzt darüber.Ein Spiegel von weingstens 35-40 sollte schon Ziel der Therapie sein,LG johlina

      Kommentar


      • Re: Vitamin-D-Spiegel steigt trotz hoher Supplementierung kaum - Gründe?

        Hallo,

        auch wenn es unhöflich klingt, ist dein Gewicht Normal oder eher zuviel Pfunde...?

        Näheres erkläre ich dann..

        Lg Nesty
        Verstehe ;-)
        Ich bin weiblich, 48 Jahre, und wiege bei 1,69 cm 70 kg ... ich weiß nicht, ob das schon "Übergewicht" ist :-)

        Aber wo ist dann da der Zusammenhang?

        Kommentar



        • Re: Vitamin-D-Spiegel steigt trotz hoher Supplementierung kaum - Gründe?

          Hallo,

          ganz einfach:

          Frauen mit vielen "Extra Rundungen" speichern das Vitamin D miest im Fettanteil des Körpers.

          So passiert es dann, dass trotz größerer Mengen an Vitamin D Einnahmen , nichts ankommt ,wo es soll, sondern im Fett gespeichert wird.

          So bleibt der Mangel erhalten.

          Du bist genau richtig vom Gewicht, ich halte nichts vom BMI.

          Sonst wären ja alle Bodybuilder laut "Body Mass" Stark übergewichtig, weil die Muskelmasse ja auch wiegt..... Die Jungs bringen locker 100 Kg auf die Waage, sind meist aber nicht Größer als 180 cm oder nur wenig mehr..also Quatsch.

          LG, Nesty



          Kommentar