• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sprachlos

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sprachlos

    Unser Sohn wird im Juni 3 Jahre alt. Er spricht noch kein Wort. Er macht Geräusche ( der Kinderarzt nennt es "Verlautbart"), zeigt was er will oder holt es sich selbst. Sein Gehör ist völlig in Ordnung. Montorisch ist er total fit.
    Seit zwei Monaten sind wir in der Mototherapie. Nun hat er seit kurzem nächtliches Kopfschlagen. Man hat uns vage darauf hingewiesen, dass es Krankheiten gäbe, die "Sprachlos" machen. Aber davon gehe man erstmal nicht aus.
    So langsam liegen meine Nerven blank. Ich habe das Gefühl, alles falsch zu machen. Wer hat einen Rat für mich ?
    Unsere Tochter (6) ist völlig gesund.


  • RE: Sprachlos


    Hi,

    habt Ihr denn die Spezialisten schon durch (vor allem Neurologen, Sprachheilpädagogen?). Wenigsten *Versuche* der Wortbildung sollten mit knapp drei schon da sein. Als Mutter kannst Du da nichts falsch machen, außer auf die "Jungs sind halt spät" oder "das wächst sich aus" Ratschläge zu hören und das tust Du ja nicht =0) Ich würde auf einer Abklärung durch entsprechende Experten bestehen. Die Zeit bis zur Schule ist im Nu rum (der Sohn einer Freundin geht auf eine Sprachheilschule - der hatte aber auch schon vor der Einschulung bestimmt 3 Jahre Ergotherapie und Logopädie hinter sich (hat auch sehr geholfen, aber es gibt eben auch viel zu beheben). An der Intelligenz mangelt es ihm übrigens nicht, er hat schon im zweistelligen Bereich gerechnet, bevor er besonders verständlich reden konnte.

    Ich schicke viel Durchsetzungskraft!!!

    Catherina

    Kommentar


    • RE: Sprachlos


      Hallo Drogo,

      das Nichtsprechen kombiniert mit dem Kopfschlagen lässt mich hellhörig werden.

      Es könnte auf Autismus hindeuten. Auch mein Sohn ist autistisch.

      Hier findest du Symptome zur Früherkennung:
      http://home.t-online.de/home/autismus.meppen/erkenn.htm

      Viele weitere Informationen zu Autismus findest du auf meiner Website:

      http://www.autismus-etcetera.de


      Ich würde dir dringend raten, den Jungen sicherheitshalber einmal in einer mit Autismus erfahrenen Kinder- und Jugendpsychiatrie vorzustellen.

      Du machst nichts falsch. Das Verhalten des Kindes hat nichts mit dir als Vater zu tun. :-)


      Liebe Grüße
      Cornelia

      Kommentar


      • RE: Sprachlos


        Hallo !
        Bei meinem Sohn, heute 6 Jahre alt, war es damals genauso.
        Jeder, auch der Kinderarzt meinten, ich solle mir keine Sorgen machen, irgendwann fängt er schon an zu sprechen.
        Nur mir kam das alles sehr komisch vor.
        So verschaffte ich mir einfach einen Termin bei einer Logopädin, sie sollte sich die Geräusche einfach mal anhören. Vielleicht könnte sie mir ja Tipps geben, wie ich meinen Sohn zum Sprechen bekommen könnte.
        Sie hörte sich meinen Sohn an, und meinte nur ich könne mir ein Rezept für eine Sprachtherapie besorgen.
        Mein KA hat nicht schlecht gestaunt, ein Kind 2 3/4 Jahre alt und Sprachtherapie? In der Regel fangen die erst mit ca. 4 Jahren an, was in meinen Augen auch oft zu spät sein kann.
        Heute spricht er wie ein Wasserfall und ich bin froh, das ich damals nicht auf "Jeden" gehört habe.
        Klar muss man im Rahmen der Sprachtherapie einige Untersuchungen mit machen, aber die bringen einem nur die Gewissheit, dass vielleicht doch alles in Ordnung ist.
        Vielleicht solltest du mit deinem Sohn einfach mal zu einem
        Logopäden gehen...
        Mir bzw. uns hat´s geholfen.
        Viele Grüße
        Sandra

        Kommentar



        • RE: Sprachlos


          hallo,
          ich würde gerne mehr von euch erfahren, da mein sohn ( 3 jahre) auch nicht spricht, sehr oft mit dem kopf schlägt nachts . wirr gehen zur zeit in eine therapie, aber es ist trotzdem ein schlimmer verdacht auf autismus

          Kommentar


          • RE: Sprachlos


            Hallo Karolo,

            ich habe dir oben schon geantwortet. :-)
            Der Verdacht auf Autismus ist natürlich zunächst ein großer Schreck für dich.
            Aber ein Weltuntergang ist er auch nicht. Dein Sohn bleibt ja der, der er ist. Er verändert sich nicht durch die Diagnose. Die Diagnose hilft euch nur, ihn besser zu verstehen und notwendige Hilfen für ihn auch durchsetzen zu können.

            Ich habe auf meiner Homepage einen schönen Text, der dir vielleicht ein bisschen helfen kann,mit dem ersten Schock umzugehen:

            http://www.autismus-etcetera.de/Inha...n_holland.html


            Welche Fragen hast du denn?

            Liebe Grüße
            Cornelia

            Kommentar


            • RE: Sprachlos


              Hallo Cornelia!

              Du hast Dich in Bezug auf Autismus so sehr ins Zeug gelegt, dass auch ich neugierig wurde, Deine Homepage zu besuchen, die übrigens professionell anheimelt und sehr schön gestaltet ist. Einen kleinen „Schluckauf“ hat es mir allerdings bereitet, im Gästebuch nachzulesen, dass Du Dich im „medicine-worldwide-Forum“ aufhältst, dessen „Betreiber“ Behrmann uns schon mehr als einige „Sorgen“ bereitet hat. Vielleicht kannst Du etwas detaillieren, welche Beiträge man dort wo bei Dir finden kann, um sich ein Bild von Dir zu machen?

              Viele Grüße Pépé

              Kommentar



              • RE: Sprachlos



                Hallo Pépé,

                deine Anfrage befremdet mich.

                Herr Behrmann ist für sich selbst verantwortlich.

                Wenn du meine Website gesehen hast, dann hast du doch ein gutes Bild von mir bekommen, nicht wahr?
                Wenn dich meine Forenbeiträge interessieren, dann solltest du dir besser selbst die Mühe machen, danach zu suchen.

                Ich sehe nicht ein, warum ich mich vor dir rechtfertigen sollte, was ich wann warum in welchem Forum schrieb.
                Ich mag keine Schwarz-Weiß-Malerei und keine künstliche Frontenbildung und schreibe darum, wo es mir beliebt und wo immer ich etwas mir wichtig Erscheinendes beizutragen habe.

                Gaben meine Beiträge hier bislang Anlass zur Sorge?

                Gruß
                Cornelia

                Kommentar


                • RE: Sprachlos


                  hallo,
                  bei uns hat es eine tolle veränderung gegeben. seitdem louis mit dem laufrad fährt ist sein gleichgewicht viel besser geworden und langsam kommen wortansätze.
                  vielleicht ist das ja ein tip für euch

                  Kommentar


                  • RE: Sprachlos


                    Hallo,
                    wir sind in der zwischenzeit zu weiteren Ärzten gegangen. Dabei wurden vorwiegend Gehör und Sprachvemögen getestet. Bei der Sprache steht unsere Sohn auf der Stufe eines Einjährigen. Ein anderer Arzt zieht die Aussagekraft dieser Tests in Zweifel, wir haben nochmals einen Test in einem Kinderzetrum (mit Ärzten, Therapeuten und Psychologen). Da unser Kleiner aber sehr kontaktfreudig ist und sofort auf andere Menschen zugeht, hat man Autismus ausgeschlossen. Es gäbe jedoch noch verschiedene Erkrankungen (Seeische Erkrankungen, Stoffwechselstörungen..), die möglich wären. In der Mehrzahl der Fälle habe diese Sprachverzögerung jedoch keine feststellbare Ursache und man könne nur die Symtome behandeln. Entweder ambulant mit Logopädie und ggf. Ergotherapie oder in einem integrativen Kindergarten, in dem die Kinder gezielt gefördert werden.
                    Wir werden jetzt noch den Termin im Kinderzentrum abwarten und dann entscheiden, wie wir weiter vorgehen. Auf keinen Fall wollen wir, dass unser Kind gängige Medikamente bekommt, nur weil es für die Ärzte bequem ist, wenn man keine genaue Ursache findet.
                    Ich wünsche euch viel Durchhaltevermögen und alles Gute.
                    Elke

                    Kommentar



                    • RE: Sprachlos


                      hallo
                      es hört sich fast so an wie bei meinem sohn. er geht auf menschen zu und sucht auch die nähe von anderen kindern. gehen im gerresheimer KNZ zur motophädie. da ist anscheinend auch gut für unseren sohn, jedenfalls hat er dort viel spass. wie reagiert euer sohn denn auf musik?

                      Kommentar


                      • RE: Sprachlos


                        möchtet ihr euch mehr mit uns austauschen? vielleicht lässt sich diese sache besser bewältigen wenn man weiß daß man nicht alleine mit diesem problem ist
                        solltet ihr mehr kontakt wünschen schreib kurz dann sende ich euch meine email

                        Kommentar


                        • RE: Sprachlos


                          Ich bin froh, dass unser Kleiner offenbar kein Einzelfall ist; wir haben am Montag nochmals einen großen Untersuchungstermin, daher bin ich zZ sehr aufgeregt, was dabei wohl wieder rauskommt;
                          zwischenzeitlich ist mir aber klar geworden, egal was es ist, wir sind früh dran und tun jetzt alles, um Adrian zu helfen; und ich liebe den kleinen Kerl und kann mich wieder an und mit ihm freuen; verrücktmachen bringt wirklich nichts

                          Kommentar


                          • RE: Sprachlos


                            ich hoffe euer termin hat estwas gebracht. bei unserem sohn geht es langsam mit der sprache los aber er ist auch schon über 3 jahre. das laufrad hat uns dabei sehr geholfen. auch sagt man, das hüpfen die zunge lockert. hier hilft das trampolin.aber ich habe auch gemerkt, das man zwar früh sich kümmern sollte, aber sich auch nicht verrückt machen.

                            Kommentar


                            • RE: Sprachlos


                              Unser Termin war sehr frustrierend; ich hatte erstmals das Gefühl, ein schwerbehindertes Kind zu haben; im nachhinein denke ich, es lag an der schlechten Tagesform von Adrian und der genervten Ärztin;
                              wir machen im Prinzip weiter wie bisher, als Mototherapie oder Heilpädagogische Spieltherapie und wir warten jetzt auf einen Termin bei einer besonders ausgebildeten Logopädin zur Sprachanbahnung;
                              Adrian ist ein sehr mobiles Kind, er klettert auf jedes Spielgerüst, fährt schon Rad mit Stützrädern und springt wie ein Gummiball;
                              jetzt redet er auch viel, jedoch in seiner Babysprache und es ist immer noch unklar, ob er gelernte Woerte behalten kann;
                              Musik mag er sehr, er tanzt dazu und ahmt Melodien nach, die Therapeutin wertes das als gutes Zeichen.
                              Ich hoffe immer noch, dass der Kindergarten eine weitere Besserung bringt und er mit den Erzieherinnen und den Kindern klar kommt.

                              Kommentar


                              • RE: Sprachlos


                                hallo
                                genauso war es bei unserem sohn. während des termins hat er sich so schlimm hgezeigt wie sonst nie. und plötzlich hat diese kognitive entwicklung eingesetzt. auch uns hatte man vorher gesagt unser sohn wäre schwer behindert. Aufeinmal denken die ärzte anders. obwohl auch bei louis die sprachentwicklung langsam ist. wenn ihr euch austauschen möchtet sende ich euch gerne meine telefonnummer. wir wohnen in düsseldorf

                                Kommentar


                                • RE: Sprachlos


                                  hallo, gibt es bei euch etwas neues? bei meinem sohn hat jetzt so langsam das sprachverständnis eingesetzt. er ist jetzt 3 jahre und 3 monate alt. früher zeigt er nur auf dinge, jetzt sagt er auch mal trinken ( bei durst) oder schuhe (wenn er raus möchte ). es gibt also doch hoffnung. nur sein verhalten uns gegenüber ist manchmal noch komisch. wenn er sich unvestanden fühlt kneift er sehr doll.

                                  Kommentar


                                  • RE: Sprachlos


                                    hallo
                                    wie sieht das bei euch aus? ich würde mich gerne mit euch austauschen.
                                    gruß
                                    karen

                                    Kommentar


                                    • RE: Sprachlos


                                      Hallo Karen,
                                      wir waren in Urlaub, deshalb habe ich lange nicht ins Web geschaut.
                                      Bei uns geht es im Moment besser, Adrian hat einen Entwicklungssprung gemacht, er redet jetzt mit uns , reagiert auf Ansprache und sagt, wenn er etwas will. Natürlich ist das meiste nur für uns verständlich. Sein passiver Wortschatz ist enorm gewachsen, unsere Therapeutin hat nach drei Wochen nur so gestaunt.
                                      Seit Montag ist er jetzt fest im Kindergarten und Donnerstag geht es mit Logopädie los. Ich bin wieder hoffnungsvoller.
                                      Meine Tel.Nr möchte ich hier nicht veröffentlichen, hier ist erstmal die
                                      E-Mail Adresse : F.J.K.Klein@web.de.
                                      Ich würde mich über einen Kontakt auch sehr freuen.
                                      Gruß,Elke

                                      Kommentar