• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Windpocken als Erwachsener

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Windpocken als Erwachsener

    Man sagt, dass alle Kinderkrankheiten fuer Erwachsene "schlimmer" sind als fuer Kinder. Wie ist dies mit Windpocken? Was muss man besonders beachten, bzw. wie lange kann sich die Krankheit bemerkbar machen?

    Danke fuer Info


  • RE: Windpocken als Erwachsener


    Sehr geehrte Frau Volkmer,

    Erwachsene können bei einer Windpockeninfektion eher eine windpockenbedingte Lungenentzündung bekommen als Kinder, die die gleiche Infektionskrankheit durchmachen. Sie sollten also auf Husten und hohes Fieber achten. Ansonsten veräuft die Windpockeninfektion ähnlich, wie bei Kindern. Sie müssen damit rechnen ca 10-14 Tage ansteckend zu sein, bis die letzten Krusten abgefallen sind.
    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. K. Blümchen/Prof.Dr.U. Wahn

    Kommentar


    • RE: Windpocken als Erwachsener


      Aus eigener Erfahrung kann ich berichten das es im Vergleich wie Erbse zur Orange ist, und ich war nicht die Erbse.
      Als erziherin seh ich das die Kinder oft schon nach einer Woche wieder in der Kita sind, ich und auch andere betroffene Erwachsene die ich kenne waren mit 3Wochen "Ausfall" dabei und zwar richtig,
      mit richtig hohem Fieber und Wp.von "innen und überall".
      Generell nicht zu emphelen!

      Kommentar