• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mykoplasmen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mykoplasmen

    Hallo!
    Ich hab mal ne Frage bezügliche Mykoplasmen.
    Unsere KiÄ hatte bei dem Blutbild vom 14.01.08 festgestellt, dass grenzwertig Bakterien vorhanden sind und der eine Wert (Mykoplasmen) wohl für den Husten verantwortlich sein könnte. Sie sagte dass wir da wohl noch ein anderes AB nehmen müssen, da Podomexef mehr für Nase/Ohren sei, wenn der Husten nicht besser wird und Fieber dazu kommt. Letzte Woche Do hat sie mir für diesen Fall Azithromycin mitgegeben. Mein Sohn hatte nur am Sonntag 38,5 Fieber, sonst nicht mehr.
    Nun meine Frage: wenn Bakterien vorhanden sind, können die auch ohne Medimatente aus eigener Kraft des Kindes verschwinden oder MUSS man da zwingend ein AB geben sonst kriegen wir die nicht los und es zieht sich ewig so hin? Also ich mein ob der Husten und das Fieber noch von den am 14.01. festgestellten Bakterien sein können oder ob es auch einfach nur ein neuer Virusinfekt sein könnte, bei dem AB eh nicht hilft?
    Bis jetzt habe ich nämlich das neue AB noch nicht gegeben. Der Husten ist nach wie vor da, einen Tag mehr, den anderen Tag weniger.
    Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt wie ich es meine.

    Liebe Grüße...Steffi


  • Re: Mykoplasmen


    Wenn Mykoplasmen da sind,sollte das Erythromycin gegeben werden.

    Was für ein Rumgefummel!

    Kinderarzt

    Kommentar


    • Re: Mykoplasmen


      leider kann man aus ihrer schilderung nicht genau sagen, was diagnostiziert wurde. welche werte im blutbild genau wurden denn ermittelt? wurde crp gemessen, leukos und differentialblutbild? wurde eine serologie auf mykoplasmen gemacht?
      so die klinischen symptome da sind und die serologie für mycoplamsmen positiv sowie crp erhoeht, ist eine makrolidantibiotikum das mittel der wahl. es gibt verschiedene. erythromycin waere ein moegliches.
      wenn allerdings ueber laengere zeit die klinischen symptome weg sind, ist eine antibiose nicht zwingend, zumal sie schreiben, die werte waren grenzwertig.
      um es genau zu beurteilen, muss man die exakten parameter kennen.
      alles gute!

      Kommentar