• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Milchschorf-, Nabel-, Schluckauf-Frage

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Milchschorf-, Nabel-, Schluckauf-Frage

    Hallo,

    hier mal wieder drei Fragen, die mir auf dem Herzen liegen:

    1. Milchschorf
    Unsere Tochter (6 Wochen alt) hat seit einer Woche eine Kruste an den Augebrauen, sieht ziemlich häßlich aus, auf dem Kopf fängt es jetzt auch an, aber noch nicht krustig.
    Vermute es handelt sich um Milchschorf.
    Was kann man dagegen tun?
    Habe mal gelesen, das können die ersten Anzeichen auf Neurodermitis sein, stimmt das?


    2. Nabel
    Sie hatte anfang ein Nabelgranulom, das dann aber geheilt war. Aber der Nabel nässt manchmal immer noch ganz leicht blutig. Ist das normal mit 6 Wochen?
    Was muss ich tun?

    3. Schluckauf
    Sicher harmlos, aber sie hat ständig Schluckauf, vor allem vor und nach den Stillmahlzeiten. Normal??

    Danke für Eure Hilfe

  • Re: Milchschorf-, Nabel-, Schluckauf-Frage


    [quote hüpfer]Hallo,

    hier mal wieder drei Fragen, die mir auf dem Herzen liegen:

    1. Milchschorf
    Unsere Tochter (6 Wochen alt) hat seit einer Woche eine Kruste an den Augebrauen, sieht ziemlich häßlich aus, auf dem Kopf fängt es jetzt auch an, aber noch nicht krustig.
    Vermute es handelt sich um Milchschorf.
    Was kann man dagegen tun?
    Habe mal gelesen, das können die ersten Anzeichen auf Neurodermitis sein, stimmt das?

    Schwarzkümmelöl hilft ganz gut, damit hab ich den Milchschorf meiner Tochter in den Griff bekommen, Sie hatte das aber auch nicht so heftig.

    2. Nabel
    Sie hatte anfang ein Nabelgranulom, das dann aber geheilt war. Aber der Nabel nässt manchmal immer noch ganz leicht blutig. Ist das normal mit 6 Wochen?
    Was muss ich tun?

    Da kann ich leider gar nix zu sagen.

    3. Schluckauf
    Sicher harmlos, aber sie hat ständig Schluckauf, vor allem vor und nach den Stillmahlzeiten. Normal??

    Hatte meine kleine auch oft, ist wohl normal. Unsere hatte schon im Bauch oft Schluckauf:-)

    Danke für Eure Hilfe[/quote]

    Kommentar


    • Re: Milchschorf-, Nabel-, Schluckauf-Frage


      hallo du

      den milchschorf kannst du mit mandelöl auf einem tuch vorsichtig einmassieren(pass gut auf die äuglein auf-nur wenig öl nehmen)
      den nabel lässt du am besten viel an der frischen luft und nach dem baden fönst du ihn vorsichtig lauwarm trocken.dann wird das schon.
      schluckauf ist völlig normal.vieleicht lässt du sie einmal öfter während der mahlzeit bäuerchen machen.

      euch weiterhin viel freude zusammen.lg Jade

      Kommentar


      • Re: Milchschorf-, Nabel-, Schluckauf-Frage


        Huhu,

        unser Sohn hatte recht wenig Milchschorf gehabt. Wir haben dann immer am Badetag (1wöchentlich) die Stellen eingeölt und später beim baden den Kopf mit ein wenig Shampoo gewaschen...und dann mit der Bürste vorsichtig gekämmt...dadurch wird die Kopfhaut massiert und von Mal zu Mal verschwindet der Schorf........
        ...liebe Grüße

        Kommentar



        • Re: Milchschorf-, Nabel-, Schluckauf-Frage


          Milchschorf muss nicht unbedingt ein Vorzeichen zur Neurodermits sein. Wenn dein Baby seine Nahrung gut verträgt, ist es auch keine Unverträglichkeit z.B. gegen Milch. Mein Sohn hatte kaum Milchschorf, und hat trotzdem Neurodermitis (Gott sei Dank nicht bei Lebensmitteln).

          Bei Milchschorf hilft etwas Öl auf die Stelle ganz gut. (wie von Sternenlicht beschchrieben)

          Bei meinem Sohn ist damals der Nabel auch schlecht verheilt. Habe mir vom Arzt Silberpuder verschreiben lassen. Das half ganz gut.

          Schluckauf bei Babys ist ganz normal. Vor allem wenn sie aufgeregt sind - "Hmmm, es gibt gleich was zum Essen" oder haben vielleicht zu hastig getrunken.

          Meine Kinder hatten immer Schluckauf, wenn ihre Füße zu kalt waren. Nachdem sie dann Socken anhatten, war der Schluckauf weg.

          Kommentar


          • Re: Milchschorf-, Nabel-, Schluckauf-Frage


            Hallo Hüpfer,
            Bei meiner Tochter und bei meiner Nichte half Schüßler Salz Salbe Nr. 9 hervorragend. Genauso, wie du es schilderst, sah es bei den beiden auch aus. Auch ca. 30 min. vor dem Baden betroffene Stellen auf dem Kopf(nicht auf der Gesichtshaut!) einreiben und Schorf dann vorsichtig z.B. mit einem Nissenkamm aus der Apotheke abkämmen und anschließend auswaschen.
            Auf die Gesichtshaut Schüßler Salz Salbe Nr.8 dünn auftragen, mehrmals tägl. ruhig. Zunächst kann es zu einer Verschlechterung(kurzzeitig,ein paar Min.) kommen, z.B. Rötung an betroffener Stelle- also nicht wundern.
            Viel Spaß weiterhin mit deinem kleinen Schatz!
            Gruß Daniela

            Kommentar


            • Re: Milchschorf-, Nabel-, Schluckauf-Frage


              Hallo Hüpfer,

              mein Kleiner (13 Wochen alt) hat auch Milchschorf. Habe ihn zum Teil wegbekommen indem ich mehrmals täglich die Stelle mit Mandelöl einreibe und einwirken lasse um dann einen Tag später vorsichtig mit einem feuchten(evtl mit Shampoo) Waschlappen die Stellen abzurubbeln. Dabei löst sich dann ein Teil. Blöd ist es halt wenn das Kind viele Haare hat weil das dann immer ne ziemliche Pamperei ist!
              Das mit dem Nabel müsste sich ja schon erledigt habe, oder!()
              Und zum Schluckauf kann ich nur sagen.. ganz normal... hatte mein Kleiner auch im Bauch schon massiv... ist aber in letzter Zeit besser geworden!

              LG Flora

              Kommentar