• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Endlich Besserung!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Endlich Besserung!

    Hallo!
    Ich habe schon mal vor einiger Zeit ins Forum geschrieben. Es gibt eigentlich gute Neuigkeiten von mir zu berichten.
    Ich hatte einen schweren Hörsturz und lief das ganze "Programm" durch (Infusionen, Cortison, Trental-Tabletten, div.Untersuchungen......) und es besserte sich bei mir gar nichts. Es wurde eher schlechter, weil ich auch noch eine starke Lärmempfindlichkeit bekam, die mir auch sehr zu schaffen machte.
    Vermutet wurden Durchblutungsstörungen, die den Hörsturz verursachten.
    Da es gar nicht besser wurde - und der Arzt sagte, ich müsse mich halt damit abfinden - ging ich zu einem sehr guten Masseur, der feststellte, dass bei mir die Muskulatur im Nacken im Bereich der Halswirbelsäule ganz verspannt ist . Die Massagen taten mir sehr gut! Und ich wusste eine Ursache für meinen Hörsturz! Ein Orthopäde konnte übrigens gar nichts feststellen, er meinte meine Halswirbelsäule ist wirklich bestens!
    Und siehe da: 6 Wochen und 2 Tage nach dem Hörsturz wird mein Gehör rechts auf einmal wieder (fast) wie früher!! Der Druck war weg und ich hörte wieder wesentlich mehr! Ich habe eigentlich nach mehreren Wochen gar nicht mehr daran geglaubt! Gehofft hatte ich schon.... Es ist vielleicht ein kleines bisschen weniger, was ich jetzt rechts höre, aber es fällt mir so gut wie gar nicht auf. So wie es während der Zeit vom Hörsturz gewesen ist, da war ich am rechten Ohr fast taub.
    Ich hatte dann auch noch einen Termin bei einem Augendiagnostiker (er sieht an der Iris im Auge, welche Organe im Körper nicht gesund sind)- er sagte, mein vegetatives Nervensystem ist total überlastet! Das führt u.a. zu Muskelverspannungen und auch zum Hörsturz!! Ich hätte eindeutig keine Durchblutungsstörungen.
    Nie würde ich mir "Stress" eingestehen, aber ich habe mir wohl immer zuviel zugemutet! Ich wollte allen helfen, es jedem recht machen, den Haushalt perfekt führen, und und..
    Nun bin ich viel ruhiger, nehme mir bewußt Zeit für mich und lege Pausen und Ruhephasen ein. Heute habe ich mir ein Buch über Autogenes Training gekauft - mal sehen!
    Ich nehme nach wie vor Trental, Magnesium und homöopathische Medikamente vom Augendiagnostiker ein. Massieren gehe ich natürlich auch wieder.
    Ich höre in der Früh immer ein bisschen weniger als normal (warum weiß ich nicht) , aber das "gibt" sich nach kurzer Zeit und ich höre wieder gut. Wie gesagt, fast so , wie es vor dem Hörsturz vor ein paar Wochen war - so gut ist es mittlerweile wieder. Ich hätte echt nicht mehr an diese Besserung geglaubt! Gut, dass es doch noch so gekommen ist!
    In zwei Wochen fahren wir nach Griechenland auf Urlaub - ich werde auf keinen Fall Stress aufkommen lassen und die Zeit sehr genießen!
    An alle Betroffenen: Gebt nicht auf! Glaubt an Besserung! Seid stark - ich glaube, es lohnt sich! Zumindest wünsche ich es allen von ganzem Herzen!!!

  • RE: Endlich Besserung!


    He Ilse,

    na also, geht doch.....!!, dass ist ja endlich mal ein recht positiver Beitrag und es ist
    auch recht selten, dass sich ein User auch nur so mal meldet, um seine Freude
    über eine gelungene Maßnahme und eine eingetretene Besserung, uns mittzuteilen.
    Find ich echt klasse.......,hast du denn auch meinen Ratschlag bezgl. des Knutschfleckes,
    beherzigt..?? (wegen der Durchblutungsförderung und so..) ??, grins,grins.........bestimmt,
    denn sonst ginge es dir jetzt nicht so gut....
    Na ja, wie auch immer wünsche ich dir weiterhin viel Erfolg bei deiner weiteren Therapie
    und einen richtig suupi erholsamen Urlaub in Griechenland, war übrigens auch schon
    mal da, ist echt spitze.......
    Also Ilse, viel Spaß dabei und bleib weiterhin so aktiv.

    liebe Grüße,
    jürgi

    Kommentar


    • RE: Endlich Besserung!


      Hi Jürgi und ein "Hallo" an alle anderen!
      Danke erstmals für deine Antwort! Ich habe mich wieder sehr darüber gefreut!
      Ich bin übrigens heute wieder beim HNO-Arzt gewesen. Es stimmt wirklich: Auch lt. Audiogramm ist mein Gehör wieder sehr viel besser geworden - beinahe so wie vorher!!!! Hätte echt nach 6 Wochen und 2 Tagen nach dem schweren Hörsturz nicht mehr daran geglaubt! Bin ich vielleicht froh!
      Alles mit Ruhe erledigen, Zeit für mich selber nehmen, positiv denken, Arbeit auch an andere abgeben und, und.... Hier hat bei mir wirklich ein "Umdenken" angefangen- es ist echt total wichtig! Nur wenn man selber ganz okay (und nicht gestreßt ist), kann man schließlich auch auf andere mit viel mehr Ruhe und Gelassenheit zugehen und allen geht es gut dabei. Es soll doch nicht einer alles erledigen, sondern gemeinsam geht es am besten!
      Massieren gehe ich weiterhin, auch das hilft mir sehr gegen meine Verspannungen.
      An alle Betroffenen: Gebt die Hoffnung nicht auf, bleibt positiv und ruhig, auch wenn es nicht immer einfach ist!!

      Kommentar


      • RE: Endlich Besserung!


        Liebe Ilse,

        Ihren Beitrag habe ich mit viel Interesse gelesen. Ich (m) bin 60 Jahre alt und habe seit meinem achten LJ Tinitus. Ich bin aber (inzwischen) gut mit dem Tinitus fertig geworden, ohne jede Hilfe.

        Jetzt plagt mich ein Hörsturz. Der wird ja bekanntlich mit Infusionen behandelt. Die dabei eingesetzten Medikamente können schwere Nebenwirkungen haben. Ich habe die Therapie nicht durchführen lassen.

        Dein Hinweis, dass durch Stress verursachte Verkrampfungen der Nacken- und Halsmuskulatur zum Hörsturz beitragen können erscheint mir einleuchtend. Da dieser Bereich schon seit langen Jahren eine meiner Quellen für Mißempfindungen ist, werde ich mich um eine Behandlung bemühen. Vielleicht hilft es mir auch.

        Danke für Deine Hinweise und weiterhin gute Besserung!

        Mit besten Grüßen, H.H.

        Kommentar



        • RE: Endlich Besserung! An H.H.


          Hallo H.H.!
          Ich möchte zu meinen Verspannungen noch folgendes mitteilen:
          Ich war beim Orthopäden. Der merkte gar nichts und sagte meine Muskulatur und die Halswirbelsäule ist wunderbar in Ordnung.
          Ich selbst "spürte" aber schon länger, dass es nicht so ist.
          Ich war bei einer Physiotherapeutin. Sie erkannte das auch nicht. Sie massierte mich zwar in diesem Bereich, was ich aber eher als "sanfte Streicheleinheiten" empfand und überhaupt nichts brachte.
          Der Masseur, bei dem ich war (er macht es in Richtung Chinesische Medizin und "arbeitet" auch an den sogenannten "Meridianen" und richtet das alles wieder ein . (Ich hoffe, dir sagt dieser Begriff etwas - sonst schreibe mir, ich erkläre es dir dann näher.) Auch das "schröpfen" mach dieser Masseur.
          Also, die anschließenden Massagen waren echt der volle Hammer und taten höllisch weh! Da ist ja alles total hart und verspannt im Hals- und Nackenbereit, das gehört alles aufgelockert und kräftig massiert, meinte er - womit er ganz genau recht hatte! Ich war dann auch ganz blau, vom Massieren, aber es half wirklcih!!! Zwar nicht sofort, aber so nach dem 2. Mal merkte ich schon, dass es viel besser war! Und natürlich Ruhe und keine Aufregungen, das war auch total wichtig für mich. (Auch die eigene Einstellung bewirkt vieles!)
          Wenn man verspannt ist, funktioniert die Durchblutung nicht mehr normal und es kann sich dann aufs Innenohr auswirken. Klingt logisch! Es ist ja dann hier blokiert.
          Eine Massage kostet bei uns in Österreich Euro 45,--, dauert eine dreiviertel Stunde und wird von der Krankenkasse nicht bezahlt. Aber es war mir das Geld wert ! Ich gehe auch weiterhin 1 x im Monat zur Massage - Gesundheit ist doch das wichtigste, das es gibt. Man ist sonst doch auch schnell bereit, mal Euro 45,-- wo auszugeben.
          Ich wünsche dir viel Glück und alles Gute! Das wäre ja echt super, wenn durch meinen Beitrag auch anderen geholfen werden könnte!!! Ich wünsche dir, dass du den für dich optimalen Masseur findest! Hör dich mal um, es "redet sich herum", wenn jemand seine Arbeit wirklich gut macht!

          Kommentar


          • Hörsturz


            Eine Besserung nach mehr als 6 Wochen ist sehr selten, konnte die Besserung auch durch einen Hörtest belegt werden?

            Kommentar


            • RE: Hörsturz


              Sehr geehrter Herr Dr. Suckfüll!
              Ja, ich war beim HNO-Arzt und er bestätigte mittels Audiogramm, dass sich mein Gehör tatsächlich wieder wesentlich gebessert hat. Er meinte, es sei eher selten, dass es nach mehreren Wochen nochmals so gut wird, kommt aber vor.

              Kommentar