• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Seit 6 Wochen Ohrenschmerzen, Immunsystem?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seit 6 Wochen Ohrenschmerzen, Immunsystem?

    Ich glaube ich habe ein sehr geschwächtes Immunsystem. Vor 8 Wochen bin ich in den Urlaub gefahren und war seit dem Abreisetag erkältet mit Halsschmerzen und Husten. 1 Tage nachdem ich wiederkam bekam ich in einem Ohr Ohrenschmerzen, die immer schlimmer wurden. Nach 1 Woche ging ich dann zum Arzt und bekam Antibiotkastreifen reingelegt und Ohrentropfen verschrieben. Die Entzündung wurde immer schlimmer und inzwischen war auch das 2. Ohr angesteckt. Es tat zwar nicht mehr stechend weh, hat aber gebrannt und gejuckt wie die Hölle. Nach 3 Wochen wurde im rechten Ohr 1 Abstrich gemacht und es war ein Pilz, inzwischen hatte ich auch schon wieder einen viralen Infekt in Hals und Nase, der sehr weh tat. Inzwischen war ich täglich zum Streifenwechsel beim HNO-Arzt. Gleichzeitig dauerte meine Regelblutung 6 Wochen lang an und schwächte mich sehr. Letzte Woche juckten die Ohren dann nur noch leicht, waren aber laut Arzt immer noch rot und enthielten Flüssigkeit. Seit vorgestern tut das linke Ohr wieder weh und es wurde nun auch links ein Abstrich gemacht, nachdem ich mehrfach darum gebeten habe. Inzwischen habe ich seit 6 Wochen Ohrenschmerzen und bin so mürbe von den Schmerzen. Inzwischen kam auch beim Frauenarzt raus, dass ich auch vaginal eine bakterielle Infektion habe. Seit dem Urlaub scheint mein Immunsystem total hinüber zu sein, oder warum habe ich so hartnäckige Infektionen/ Entzündungen? Wie krieg ich das alles wieder weg? Ich war in den letzten 6 Wochen ca. 18 Mal beim HNO-Arzt, in der Praxis sind 3 Ärzte und je nachdem wer Zeit hat, der behandelt einen. Ich habe auch nicht das Gefühl, dass dort jemand sehr bemüht ist, mir möglichst schnell zu helfen, Es ist auch schon 2 Mal passiert, dass mir wieder der Antibiotikasalbenstreifen ins Ohr gefriemelt wurde und die Sprechstundenhilfe schüchtern von hinten sagte: "Aber bei dem Befund kam doch heraus, dass es ein Pilz ist, Frau Doktor,..." Es wäre also genau die falsche Creme gewesen. Ich weiß aber wirklich nicht wo ich einen besseren HNO-Arzt herbekomme.


  • Re: Seit 6 Wochen Ohrenschmerzen, Immunsystem?


    Diese Fragestellung kann im Rahmen eines Forums nicht zufriedenstellend beantwortet werden. Hierzu muss ein Patient persönlich betreut werden. Manche Gehörgangsentzündungen sind allerdings hartnäckig und erfordern eine längerfristige Behandlung.

    Kommentar