• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Einseitiger Haarausfall

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Einseitiger Haarausfall

    Guten Tag

    Ich habe seit kurzem ein Problem. Ich nehme seit ca. 5 Monaten Regaine gegen androgen Haarausfall. Doch seit ca. 3 Wochen wird meine linke GHE in der ich es unter anderem auftrage immer lichter. Zudem ist die gesamte linke GHE gerötet und schuppt sehr stark. Die Haare werden von Tag zu Tag weniger und ich habe ein bisschen Angst, das es irgendetwas in die vernarbende Alopezie Richtung ist. Sind bei vernarbender Alopezie die Areale des Ausfalls dann vollkomen ohne Haare, also auch keine neu wachsenden kleinen Haare? Oder könnte dem Haarausfall und der Reizung auch etwas anderes zugrunde liegen? Werde vorsichtshalber Regaine 2 Wochen nicht nehmen und benutze zudem jetzt Ket Shampoo. Oder sollte ich Reagine weiter nehmen? Denn in den 5 Monaten hat es sehr gute Resultate erzielt und ich möchte nicht, dass diese durch die Pause zunichte gemacht werden. Und zuletzt, sollte ich schnellstmöglich einen Termin beim Hautarzt machen oder erstmal abwarten?


    Ich bedanke mich schonmal für die Antwort und Hilfe.

  • Re: Einseitiger Haarausfall

    Hallo,
    Regaine ist leider sehr alkohollastig. Das kann bei einigen Personen zu einer Reizung der Kopfhaut führen. Durchaus möglich, dass die Reizung daher kommt bei Ihnen.
    Regaine wirkt jedoch nur, wenn es angewendet wird. Sie sollten beobachten, ob die Kopfhaut sich ohne Regaine beruhigt. Das wäre ein eindeutiges Indiz. Evt. wäre dann die Möglichkeit auf Pantostin auszuweichen.
    HG
    Jenny Latz

    Kommentar


    • Re: Einseitiger Haarausfall

      Guten tag,

      hatte jetzt eine 2 wochige Minoxpause gemacht, in der zeit sind die Rötungen in den Ghe weggegangen, die roten Pickel an den Kopfseiten leider nicht, diese sind sogar noch stärker geworden. Habe zudem jetzt von der Regaine Lösung auf den Schaum gewechselt, der keine Hautirritationen mehr an den aufgetragenden Stellen verursacht. Meine Frage ist, was ich jetzt gegen diese Pickel an den Seiten tun kann, denn mitlerweile jucken diese auch verstärkt und die Haare gehen da verstärkt aus? Da ich leider den frühsten Termin beim Dermatologen in 2 Monaten habe, suche ich doch nach einer Möglichkeit selber noch etwas zu tun oder an wen man sich sonst noch wenden könnte.
      Würde mich über ihre hilfe freuen.

      Kommentar


      • Re: Einseitiger Haarausfall

        Sorry, aber da werde ich Ihnen auch nicht weiterhelfen können. Es stellt sich die Frage, was für Pickelchen das sind.
        Ein kleines Hausmittel kann ich Ihnen jedoch empfehlen.
        Tragen Sie mit Wasser angerührte Heilerde auf diese Stellen auf und lassen Sie sich eintrocknen. Am besten am Abend und über Nacht mit Handtuch einwirken lassen.

        Kommentar