• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Darmkrebs

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Darmkrebs

    Hallo, ich bin 40 Jahre alt und hatte vor 10 Jahren eine Magenspiegelung mit der Diagnose Helicobacter pylori. Dies hat meine Magenschleimhaut extrem belastet und ich hatte ca. jeden Monat extreme Magenschmerzen. Nach der Einnahme von Antibotika hat sich das erledigt. Jetzt habe ich seit ungefähr 1,5 Jahren immer mal wieder extreme Probleme mit der Verdauung. Ich habe meistens nachts extreme Krämpfe, aber nicht so wie damals bei der Magenschleimhautentzündung sonder mehr im Unterbauch. Wenn ich dann auf Toilette geht, dann ist mein Stuhl meist extrem "fluffig", breiig und machmal mit Schleim versetzt. Teilweise schwimmt er auch. wenn ich so einen "Anfall" hatte, dann muss ich zeitweise gar nicht mehr aufs Klo. habe dann 3 - 4 Tage keinen Stuhlgang und dann wieder harten Stuhl. Dann gibt es wieder Zeiten, da habe ich gar keine Probleme und kann frühs einfach auf Toilette ohne das irgendwelche Probleme auftreten. Einen Bluttest habe ich bereits gemacht. dort wurde nur ein leichter entzündungswert gefunden. Normal wäre wohl 5, meiner ist derzeit auf 10. Jetzt soll ich aber einen Stuhltest abgeben und ich mache mir derzeit wirklich arge Gedanken, dass da eine Diagnose wie Darmkrebs raus kommt. Wenn man googelt, dann findet man unter meinen Symtomen ständig Darmkrebs. Das macht mich wahnsinnig. Wie wahrscheinlich wäre denn eine Erkrankung mit 40. Ich habe keine Verwandte, die an Darmkrebs leiden. ich selber rauche nicht, trinke nicht. das einzigste was mein Darm mir zum nachteil auslegen könnte, wäre, dass ich ca 25 kg Übergewicht mit mir rumtrage.

  • Re: Angst vor Darmkrebs

    Hallo Sarah,

    googeln ist bei so etwas ganz klar Gift! Gibst Du Schwindel und Kopfschmerzen ein, landest Du bei Dr. Google schnell beim Hirntumor.

    Ein crP-Wert von 10 mg/l ist nur ganz minimal erhöht. Mach' Dir darum mal keinen Kopf. Für Darmkrebs bist Du noch zu jung. Schleim im Stuhl hat meistens überhaupt nichts zu bedeuten, da die Darmschleimhaut permanent Schleim produziert, u.a. um die Passage des Stuhls zu erleichtern. Viel wahrscheinlicher sind nach Deiner Schilderung Probleme mit z.B. Divertikeln (Schmerzen primär links). Warte das Ergebnis der Stuhluntersuchung ab und mach' Dich nicht verrückt.

    Liebe Grüße
    Monsti

    Kommentar