• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage zu Blut und Darmspiegelung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zu Blut und Darmspiegelung

    Hallo.. ich bin neu hier und würde gerne etwas fragen: Ich habe seit längerer Zeit Blut im Stuhl (seit nun circa 2 Jahren immer wieder mal). Im letzten halben Jahr wurde es jedoch öfter und deswegen hatet ich vor drei Monaten eine darmspiegelung. Obwohl aufgrund eines verlängerten und stark geknickten Darms das vordringen sehr schwierig war, gelang dann laut befund doch eine untersuchung bis ins zoekum. es wurden hämhorroiden stadium 1-2 entdeckt, ansonsten ohne befund. die blutungen wurden aber in letzter zeit mehr, einmal war der stuhl wirklich überzogen von blut (hell und aufgelagert). Ich habe immer probleme mit verstopfung, mein stuhl ist sehr hart, ich sitze viel und habe mich im vergangenen halben jahr auch schlecht ernährt (viel stress, wenig gegessen, wenn da fett oder süß, hab etwas an gewicht verloren 2-3 kilo)

    letztens bin ich weiters erschrocken, als auf einmal mein stuhl insgesamt rot war, dann hab ich mich aber erinnert, dass ich tags zuvor rote beete gegessen habe. aber auch gestern kam mir der stuhl leicht rötlich vor, was ich mir aber nicht ernährungsbedingt erklären kann (hatte tomatensoße und spinat gegessen...). Mein frage wäre nun: wie zuverlässig ist eine darmspiegelung, noch dazu wenn mein darm verlängert und stark gewunden bzw. geknickt ist? Kann ein tumor, der das Blut im stuhl verursachen würde übersehen worden sein? Sollte ich nochmal eine untersuchung machen lassen? Ich hatte auch schon vor knapp 5 jahren eine darmspiegelung, die auch ob war. Bin 34 und männlich. Danke sehr für Ihren Rat!

  • Re: Frage zu Blut und Darmspiegelung

    Eine Darmspiegelung ist sehr zuverlässig und hat einen Darmkrebs bei Ihnen ja ausschließen können. Mehr noch, es wurde sogar herausgefunden woher Ihre Blutungen kommen --> Hämorrhoiden. Der Weg wäre nun mit dem Hausarzt zu besprechen ob eine Verödung der Hämorrhoiden sinnvoll ist. Den Sinn einer erneuten Darmspiegelung sehe ich nicht.

    Kommentar