• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blutentnahme vor Kontrollspiegelung und nun..

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutentnahme vor Kontrollspiegelung und nun..

    Gespräch vom Arzt.

    Hallo,

    mein Vater wird am Montag zu Kontrollzwecken im Darm gespiegelt. Hatte am Montag Gespräch, Blutentnahme und nun der Anruf von der Klinik er möchte bitte hin kommen, der Arzt wolle mit ihm sprechen.

    Klingt für mich nicht gut. Der Polyp war gutartig vor 3 Monaten, Lunge ok... und nun das.
    Parallel hat er aber einen vereiterten Zahn mit dick geschwollener Wange. Kann es sein, dass sowas im Blutbild auch ein Gespräch verlangt?

    Ich hab so Angst..
    LG Bäumchen


  • Re: Blutentnahme vor Kontrollspiegelung und nun..


    Es handelt sich vermutlich einfach nur um das obligatorische Aufklärungsgespräch vor der Unterusuchung.

    Kommentar


    • Re: Blutentnahme vor Kontrollspiegelung und nun..


      Hallo Herr Dr. Hennesser,

      also das Gespräch berief sich auf den Befund von damals, der wohl auffällige Zellen hatte, die aber noch nicht entartet waren. Davon wusste mein Vater nichts, er verließ sich auf die Aussage der Ärztin, die ihn endoskopierte, es sei alles ok.

      Nun war heute die Spigelung und er durfte nicht heim. Jetzt Kernspin etc pp.. Im Juli Operation.. also ich verstehe die Welt nicht mehr. Irgendwas soll abgetragen werden. Mein Vater redet viel durcheinander, dramatisiert gern. Nun weiß ich nicht, was dran ist. Vor allem. Wir haben heute noch Mai. Wenn man einen konkreten auffälligen Befund hätte, warum wartet man bis Juli mit einer OP? Ist es nicht sinnvoll, zeitnah zu operieren, damit nichts entarten oder im schlimmsten Fall streuen kann?

      Viele Grüße Bäumchen

      Kommentar


      • Re: Blutentnahme vor Kontrollspiegelung und nun..


        Sie haben Recht, das ist durchaus ungewöhnlich. Ich kann nun vieles konstruieren. Eine Möglichkeit wäre ein Karzinom des Enddarmes, welches vorab bestrahlt und chemotherapiert wird. Dann käme der OP-Termin im Juli aber noch 2 Wochen zu früh. Oder es ist einfach ein großer Polyp, der nicht dringend aber doch in seiner gesamten Größe abgetragen werden sollte und man einfach einen Termin mit freien OP-Kapazitäten avisiert.

        Kommentar



        • Re: Blutentnahme vor Kontrollspiegelung und nun..


          Der Hausarzt müßte alle Befunde aus den früheren Untersuchungen vorliegen haben und kann Ihnen vermutlich auch etwas dazu sagen.

          Kommentar


          • Re: Blutentnahme vor Kontrollspiegelung und nun..


            Hallo Herr Doktor,

            heute wurde nochmal eine Darm-Sono gemacht. Es gäbe zwar eine Wölbung, aber man will morgen im Kernspin nochmal kontrollieren. Überlegt auch nen Urologen wegen der Prostata mit einzubeziehen. Mein Vater hatte letztes Jahr ne OP wegen einer gutartigen Vergößerung - also keine Abhobelung, sondern Bauchschnitt - seitdem ist er beschwerdefrei.. Irgendwie war er heute gut drauf, Blut sei sehr gut.. also ich komm nicht mehr mit..

            Viele Grüße Bäumchen

            Kommentar


            • Re: Blutentnahme vor Kontrollspiegelung und nun..


              Weitere Spekulationen helfen Ihnen gewiß nicht weiter. Weiß Ihr Vater vielleicht mehr?

              Kommentar



              • Re: Blutentnahme vor Kontrollspiegelung und nun..


                Hallo Herr Doktor Hennesser,

                also mein Vater ist seit gestern zu Hause. Man hat ihn auf den Kopf gestellt. Angefangen bei der Endoskopie, Sono, Kernspin, Blut zweimal, EKG.. Befund: NIX.. Ich freu mich, aber verstehe nicht, warum sich einige Schwestern dann so seltsam äußerten und irgendwie lange keiner irgendeine Richtung von Befund preis gab. Also nichtmal: "Sie müssen sich keine Sorgen machen, Spiegelung war ohne Befund. Rest nur zur Sicherheit"..

                Jedenfalls bin ich froh...

                Viele Grüße

                Kommentar