• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kopfschmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kopfschmerzen

    Hallo Herr Prof. Weber,
    ich habe gestern einen Beitrag zum Thema Schmerz gesehen und bin durch Zufall auf diesen Link gestossen.
    Ich bin 24 Jahre und habe seit ca. 5 Jahren mal mehr mal weniger Kopfschmerzen. Es kann also sein, dass ich mehrere Wochen keine Beschwerden habe, aber es kommt auch vor, dass ich mehrere Tage in der Woche Schmerzen habe. Seit Dezember ist das der Fall! Ich habe jedoch zum ersten mal Kopfschmerzen gehabt, die sich im ganzen Gesicht ausdehnten und über 30 Stunden anhielten, so dass ich zu gar nichts mehr fähig war und die üblichen Medikamente keine Besserung brachten. Ich dachte, dass mein Kopf jeden Moment plazt und mein Gesicht fühlte sich einfach nur taub an! Da diese Art von Schmerzen Anfang dieser Woche erneut auftraten, habe ich meinen Hausarzt aufgesucht und ihm von meinen Beschwerden erzählt. Er ist der Meinung, dass es vielleicht eine Infektion sein könnte und hat mir Antibiotika verschrieben. Allerdings haben wir auch zur Sicherheit ein CT durchgeführt, um organische Ursachen auszuschließen! Von den Kopfschmerzen ist ein unheimlicher Druck im Ohrbereich und manchmal an den Schläfen geblieben, der nicht verschwinden will. Ich habe nun Angst, dass die Kopfschmerzen immer schlimmer werden und ich nichts dagegen unternehmen kann! Ich kann den Typ meiner Kopfschmerzen auch nicht eindeutig in einen Bereich einordnen, weil sich meine Beschwerden teilweise überschneiden. Was kann ich tun um mit den Schmerzen richtig umgehen zu können und wie kann ich am Besten mit meinem Arzt vorgehen? Obwohl er sich Zeit für mich genommen hat und mir auch gezielte Fragen gestellt hat, wird man doch wieder mit einem Rezept für Schmerzmittel nach Hause geschickt!
    Es gibt doch heute so viele Möglichkeiten sich helfen zu lassen aber wie finde ich die richtigen Ansprechpartner?!
    Ich habe bereits im Rahmen eines Modellversuchs an Akupunktursitzungen teilgenommen. Ist es zum Beispiel sinnvoll daran anzuknüpfen? Ich bin auch gerne bereit von meinem Studentenbuget Geld für alternative Heilbehandlungen auszugeben, doch davon gibt es mittlerweile so viele, wie Sand am Meer!
    Es wäre toll, wenn Sie mir ein paar Tipps oder Antworten geben könnten!
    Liebe Grüße
    Domi.