• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Unterleibsschmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unterleibsschmerzen

    Hey Leute, vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen, wäre echt mal super, weil die Ärzte kommen nicht weiter.

    Also ich bin jetzt 24 Jahre und habe schon seit Jahren extreme Unterleibsschmerzen, früher nur am ersten Tag meiner Blutung, da brauchte ich auch regelmäßig Schmerztabletten, die nach ein, zwei Jahren auch nicht mehr wirklich helfen konnten.
    Heute ist es bereits soweit, dass ich eine Woche nach meiner Blutung bereits diese Schmerzen bekomme, diese halten dann bis zum ersten Tag meiner Mens an, also 2 bis 3 Wochen lang, wo sie immer mal wieder oft soar alle 2 Stunden auftreten. Die Schmerzen bleiben ca. 20 Minuten da, wo ich dann kaum stehen kann. Am schlimmsten ist es nach dem Sex, da muss ich sofort auf die Toilette verschwinden weil sich alles so schrecklich zusammenkrampft und es sich anfühlt als wenn man groß auf die Toilette muss. Dann sitze ich entweder bis ich groß war oder bis der Schmerz von selbst nachlässt, wie gesagt, ca. 20 Minuten...
    Das komischste ist, dass ich keinen Plan habe, wo diese Scherzen herkommen. Ich hatte schon eine Bauchspiegelung wegen Verdacht auf Endometriose, habe schon die Pille ausprobiert, war schon bei einem Arzt der meine Wirbelsäule angesehen hat, hatte schon Magen- und Darmspiegelung und alles ist okey, es wird einfach nichts gefunden.
    Es wurde mir auch schon gesagt, dass ich vielleicht psychisch angeschlagen bin, und ich habe wirklich viel darüber nachgedacht was es sein könnte, aber ich finde mein Leben gut so wie es ist, nur diese Schmerzen machen mich fertig. Aufgrund dieser Schmerzen kann ich keinen Partner finden, selbst wenn ich wollte, da Sex nunmal in eine Beziehung gehört. Nur habe ich schon solche angstzustände wenn ich nur daran denke, dass es sich praktisch nicht umsetzen lässt.

    Die Schmerzen kommen und gehen und oft wünsche ich mir, dass mich einfach jemand mit einem Messer rammen soll, da das bestimmt ein angenehmerer Schmerz wäre. Fie Schmerzen kommen auch oft mitten in der Nacht, früher hatte ich selten mal Sexträume da war es am schlimmsten, die habe ich jetzt Gott sei dank nicht mehr, aber trotzdem werde ich oft von den Schmerzen wach und muss mich dann über diese Schmerzen hinwegkrümmen, da eine Toiletteng nichts mehr hilft.

    Natürlich bin ich dann nie ausgeschlafen und mir fehlt allgemein viel Energie und auf die Laune schlagen sich die Schmerzen auch. Ich bin derzeit noch in der Schule, aber ich kann mir nicht vorstellen, wie ich das in der Arbeit schaffen soll?

    Es ist einfach zu unregelmäßig um vorherzusagen, wann die Schmerzen beginnen, aber gleichzeitig zu regelmäßig um es nicht auf den Zyklus zu schieben. Am ersten Tag meiner Mens brauche ich auch keine Tabletten mehr, da es dann am angenehmsten ist und ich während meiner Mens keinerlei Schmerzen habe, dafür hald während der restlichen Zeit, wo ich aber auch keine Schmerzmittel nehmen kann, da diese länger zum wirken brauchen, als die Schmerzen da sind.
    An Tagen, wo ich alle 2 bis 3 Stunden Bauchschmerzen habe, nehme ich oft Schmerzmittel, aber die helfen auch nichts, da war es hald einen Versuch wert... Alles sinnlos, ich will ein normales Leben ohne Schmerzen!

    Vielleich hat jemand von euch auch so ein Problem und kann mir helfen, BITTE!!

    LG