• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen im linken Bein

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen im linken Bein

    Hallo!
    Seit ca. 3 Jahren habe ich Probleme mit dem linken Bein. Es fing mit ziehenden Schmerzen entweder an der Schienbeinvorderkante oder des Oberschenkels an. Immer bei längeren Autofahrten. Wenn ich mich danach wieder bewegte war's weg. Die Schmerzenattacken wurden mit der Zeit immer länger und intensiver. Sie traten vor allem Nachts auf oder jetzt auch bei Belastung (Treppensteigen). Der Schmerzpunkt saß entweder ganz tief im Oberschenkel oder direkt unter der Haut am Schienbein. So fühlte es sich jedenfalls an. Reparil hat damals recht gut geholfen.
    Letzten Sommer kam noch der linke Oberarm bzw. die linke Schulter dazu.
    Die Blutuntersuchung beim HA hat einen etwas erhöhten CCP-Antikörperwert ergeben. Die Untersuchung beim Rheumatologen zeigte keinerlei Verdacht auf Rheuma.
    Seit 2 Wochen ist's ganz schlimm. Die Schmerzen sind entweder im linken Knie oder im linken Fußgelenk. Ich liege kaum im Bett geht's los. Reparil hilft nur noch um einschlafen zu können, zwischen 2 und 3 Uhr ist die Nacht vorbei. Dann wache ich von den Schmerzen auf. Bewegung hilft auch nicht mehr. Im Gegenteil. Ich schwanke beim Gehen teilweise wie ein Schiff auf hoher See. Treppensteigen ist teilweise eine Tortur. Komischerweise gibts aber zwischendurch am Tag auch Momente in denen ich überhaupt nichts spüre. Warte jetzt auf einen neuen Untersuchungstermin. Kann mir vorher evtl. von dieser Seite aus ein Tipp gegeben werden was ich haben könnte? Danke im Voraus!


  • Re: Schmerzen im linken Bein


    Einen echten Tip habe ich auch nicht. Es sollte aber neben den Blutwerten die Gelenke und Muskulatur untersucht werden. Eine Orthopäde könnte evtl hilfreich sein. Liegt es eher an den Nervenbahnen wäre ein Neurologe der richtige Ansprechpartner. Der Hausarzt kann Ihnen aber sicherlich zunächst weiterhelfen und Sie dann überweisen.

    Kommentar


    • Re: Schmerzen im linken Bein


      hallo habe eine frage bist stängig unter strom stress kein ausgleich denn das ist wichtig.tzu wissen.hast keine frei minute?

      Kommentar


      • Re: Schmerzen im linken Bein


        Guten Morgen hase 21,

        die Frage kann ich mit einem klaren "Jein" beantworten. Wer hat keinen Stress? Ist halt auch immer eine Sache des Betrachters. Es gibt sicher ein paar Sachen die mich mehr als es gut ist beschäftigen. Allerdings - es gibt Leute, die erheblich mehr um die Ohren haben als ich und die haben keine Probleme. Ob die Beschwerden psychosomatisch sind weiß ich nicht. In diese Richtung hat auch noch keiner nachgeschaut. Gehe nachher zum Doc, Blutuntersuchung besprechen. Mal sehen was der meint.
        Schönen Tag noch.

        Kommentar



        • Re: Schmerzen im linken Bein


          hey dann viel spass bem blutzapfen.gruss hase

          Kommentar