• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

cup syndrom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • cup syndrom

    Sehr geehrter Herr Dr. med D.Hennesser,

    bin sehr verzweifelt, mein Vater leidet an Knochenmetastasen in der LWK2,3,4 u. 5 und im BWK 10. Alle Untersuchungen wie Magenspiegelung Darmspeigelung , CT vom Hirn, Bauch, Brust und Lunge ohne Befund. CEA LIA 4130 ng/ml . PSA 0,75 ng/ml. Knochenzintigraphie hat mein Vater abgelehnt. Bekommt ab Montag 30 Tage Bestrahlung, dann sollte nochmal nach dem Primärtumor gesucht werden.Bin sehr ratlos und habe Angst das mein Vater evtl. nicht mehr lange lebt. Danke im voraus!!! Conny


  • RE: cup syndrom


    Daß sich der Primärtumor nicht zeigt kommt immerhin in 5 % aller Tumore vor. Für die weitere Prognose ist dies aber nicht entscheidend, hier macht es keinen Sinn gegenwärtig weiter zu fahnden sondern rasch eine Therapie einzuleiten. Da ist die Bestrahlung der beste Weg, da eine Chemotherapie keinen Effekt auf Knochenmetastasen hat.
    Ergänzend könnte man versuchen, ein Stückchen Knochengewebe zu untersuchen, sofern das von der Lokalisation des Befalls möglich ist sowie eine Bisphosphonattherapie zur Knochenstabilisierung durchzuführen. Irgendwann wird sich ein Primärtumor sehr wahrscheinlich zeigen.

    Kommentar